Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Pferdestaerken (2 PS bei der Arbeit)

  1. #1

    Standard Pferdestaerken (2 PS bei der Arbeit)
    Thread-Eröffner

    Zwei Aufnahmen von "Horse Pull" Events der letzten Wochen.
    Es geht darum einen mit Gewichten beladenen Schlitten in einem Ansatz ueber eine gewisse Distanz zu ziehen (3 -5 Meter). Wer's schafft ist eine Runde weiter, wer nicht ist raus. Fuer die naechste Runde wird dann mehr Gewicht aufgeladen.
    Die Teams -Pferde ohne Mannschaft- werden in Gewichtsklassen eingeteilt, und gewertet wird das gezogene Gewicht in % des Teamgewichts. In der Regel legt der Gewinner irgendwo zwischen 160 - 200 % vor (~5 - 6 Tonnen gezogenes Gewicht).

    Frueher waren die diese Kraeftemessen Highlights der jaehrlichen Messen und dienten dem Marketing von Zugmaschienen (Verkauf oder Zuchtwert), heute Liebhaberei die diese Nutztierrassen am Leben erhaelt.

    Die Pferde in diesem Bild sind "Belgier" mit starkem lokalen Wurzeln, d.h. eine Rasse die urspruenglich aus Belgien kommt aber in dem Fall auch etwas "lokales" Blut eingekreuzt hat dass bei Zuchtkoerungen nichts mehr zu holen waere.




    Bei diesem Gespann ist auch belgische DNA mit drin, aber auch etwas Clydesdate, Percheron und "Canadian Kaltblut".


  2. #2
    Free-Member Avatar von D.W.
    Registriert seit
    03.03.2012
    Beiträge
    3.201

    Standard AW: Pferdestaerken (2 PS bei der Arbeit)

    Beeindruckende Tiere!!!

  3. #3

    Standard AW: Pferdestaerken (2 PS bei der Arbeit)
    Thread-Eröffner

    Hin und wieder sind auch Kalblueter heissbluetig.



    Der Kollege im orangen T-Shirt ist einer der beiden "Hookers"* deren Job es ist das Zuggeschirr in den Haken am Schlitten einzuhaengen. Sein Kollege im karierten Shirt haelt die "Waage" des rechten Pferdes und sein Kollege mit der des linken Vierbeiners in der Hand muss auf die andere Seite rueber.
    Auch wenn die Vierbeiner "cool" bleiben ist der Job nicht ohne, da die Viecher loslegen sobald sie Metal auf Metal schlagen hoeren und man dann recht flott aus dem Weg des Schlittens kommen muss. Die Hufeisen sind mit entsprechenden Stollen auf's Ziehen ausgelegt.
    Der dritte im Bunde der Zweibeiner hat die Zuegel in der Hand und versucht Kontrolle zu behalten, was bei kombinierten 1600 kg Lebendgewicht an den Enden nicht ganz ohne ist.

    *Wenn der Ansager ueber Lautsprecher nach zwei "Hookers" verlangt die sofort gebraucht werden, kommt beim Publikum etwas Stimmung auf.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •