Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 15 von 15

Thema: Arbeitsvolumen in PS 2019

  1. #11

    Standard AW: Arbeitsvolumen in PS 2019

    Zitat Bezug auf die Nachricht von f9 Beitrag anzeigen
    Fast vergessen: Kann man irgendwo einstellen, dass beim Vergrößern und Verkleinern des Pinsels, dieser immer angezeigt wird?
    Ich benutze ALT-Taste + rechte Maustaste

  2. #12

    Standard AW: Arbeitsvolumen in PS 2019

    Zitat Bezug auf die Nachricht von f9 Beitrag anzeigen
    Ja, die guten alten „Systeminternals“. Ich liebe die Tools und habe mir vor einige Zeit mal die ganze Sammlung gezogen. Da sind einige sehr sinnvolle Lösungen für die alltäglichen Windoof-Probleme dabei. Vor allem dieses Auswurf-Problem, das wohl jeder kennt: „Es greift noch ein Prozess auf den Datenträger zu.“ Ja, prima Windows, aber welcher Prozess wäre auch gut zu wissen…
    Dafür gibt es doch EjectMedia

    Gruss

  3. #13
    Full-Member Avatar von f9
    Registriert seit
    26.11.2012
    Beiträge
    1.284

    Standard AW: Arbeitsvolumen in PS 2019
    Thread-Eröffner

    Zitat Bezug auf die Nachricht von Wernfried Beitrag anzeigen
    Dafür gibt es doch EjectMediaGruss
    Ja, kenne ich – der gute Uwe Siebers ist auch immer eine gute Anlaufstelle für ‚Helferlein‘ aller Art. Ich liebe z.B. das "USBTree" Programm, bei dem sich komfortabel erkennen kann, ob ein USB Stich noch mehr startet, als sich als Laufwerk zu mounten, und sich damit ggf. etwas Unerwünschtes eingefangen hat. Das war mehr als Beispiel gedacht und kein aktuelles Problem. Trotzdem danke natürlich.

    @Holger Leyrer:
    Guter Tipp, das werde ich mal versuchen. Ich nehme meistens „ö“ und „#“.
    Warum? Keine Ahnung, hat sich mal so motorisch eingebürgert, aber wenn die andere Version besser klappt, dann werde ich das ausbürgern. :-)
    Angezeigt wird der Pinsel übrigens, das hatte ich blöd ausgedrückt, nur nicht gleichzeitig die Größenänderung, wenn ich die Tasten gedrückt halte. Jeder einzelne Druck wird mit Größenänderung angezeigt.

  4. #14

    Standard AW: Arbeitsvolumen in PS 2019

    Zitat Bezug auf die Nachricht von f9 Beitrag anzeigen
    @Holger Leyrer:
    Guter Tipp, das werde ich mal versuchen. Ich nehme meistens „ö“ und „#“.
    Warum? Keine Ahnung, hat sich mal so motorisch eingebürgert, aber wenn die andere Version besser klappt, dann werde ich das ausbürgern. :-)
    Angezeigt wird der Pinsel übrigens, das hatte ich blöd ausgedrückt, nur nicht gleichzeitig die Größenänderung, wenn ich die Tasten gedrückt halte. Jeder einzelne Druck wird mit Größenänderung angezeigt.
    Ich bin das so gewohnt das ich es nicht mal ordentlich beschreiben kann.

    ALT-Taste + rechte Mauste drücken dann für
    - Brush size : bewege Mauszeiger nach Links (kleiner) oder Rechts (größer)
    - Brush hardness: bewege Maus nach oben (weicher) oder unten (solider)

  5. #15
    Full-Member Avatar von f9
    Registriert seit
    26.11.2012
    Beiträge
    1.284

    Standard AW: Arbeitsvolumen in PS 2019
    Thread-Eröffner

    Ich noch mal:
    Ich wollte nur noch wissen, ob und wo man eine – wie ich immer geartete – Datenbank von PS deaktivieren kann. Bei mir muss nichts in eine Datenbank überführt werden, PS soll einfach nur Bilder bearbeiten und danach kann es komplett vergessen, dass es das Bild jemals gesehen hat.
    Im Netz finde ich zu „Photoshop 2019“ und „Katalog“ / „Datenbank“ so gut wie nichts.
    Dieses eher behäbige Beenden ist zwar nicht super schlimm, aber es nervt trotzdem, vor allem, weil es das alte PS nicht gemacht hat, alle anderen Programme instantan geschlossen sind und weil ich nicht weiß warum. Den Lösch-Befehl für die Temp-Dateien zu senden, kann unmöglich so lange dauern.
    Vielleicht macht es auch etwas mit den Pinseln? Da habe ich mal einen größeren Haufen hinzugefügt, denn per Standard sind ja extrem wenig dabei; nicht einmal popelige quadratische Spitzen.
    Die liegen aber normal unter „Brushes“ und sollten beim Start geladen werden, der, wie gesagt, super schnell geht, sogar schneller als das alte PS.

    Auf den Adobe-Seiten finde ich nichts dazu, außer die Bestätigung, dass das Arbeitsvolumen in Sachen Speicherort nicht anpassbar ist.

    „Arbeitsdateien werden in unsichtbare, vom Betriebssystem angegebene Ordner im Stammverzeichnis des Laufwerks verschoben, mit Ausnahme von Nicht-Boot-Volumes unter Windows. Wenn ein Nicht-Boot-Laufwerk als Arbeitsvolume verwendet wird, werden die temporären Dateien im Stammverzeichnis des Laufwerks gespeichert.“
    Plus eine unsinnige Erklärung:
    "Photoshop verwendet diesen Platz, um Teile Ihrer Dokumente und deren Protokollbedienfeldstatus, die nicht in den RAM-Speicher passen, abzulegen.“

    „Unsinnig“ deswegen, weil im RAM mehr als genug Platz ist und PS es trotzdem tut – jedes Mal, wenn man es auch nur öffnet. Selbst Beim Arbeiten sind dann i.d.R. 6GB RAM belegt (von 32GB!) aber PS beharrt auf seiner mind. 5GB Temp-Datei.
    Sei´s drum…, das werde ich mal als „ist halt so“ abhaken (müssen).

    Wen es interessiert (oder auch nervt): Diese „SpaceHelper“ Prozesse hängen mit den Tooltipps zusammen, vor allem mit diesen ekeligen neuen Mini-Videos – für Neulinge vielleicht ganz nett, aber mich nerven sie einfach nur. Die kann man aber zum Glück unter „Einstellungen“ wegbekommen. Um alle wegzubekommen, muss man aber auch die normalen (Maus Hover-over) Tooltipps ausschalten.

    Quelle Zitate:
    https://helpx.adobe.com/de/photoshop...rformance.html [18.10.19]

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •