Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 17

Thema: Verzerrte Sterne bei Milchstraßenpanorama

  1. #1

    Standard Verzerrte Sterne bei Milchstraßenpanorama
    Thread-Eröffner

    Im Sommer habe ich einige Versuche mit nächtlichen Panorama-Aufnahmen der Milchstraße gemacht, was ganz schön geworden ist. Nur bei der Bearbeitung in Lightroom 6.14 hinterher kam ich an Grenzen, die ich nicht so recht gelöst bekomme. Im oberen Bereich der Bilder Richtung Himmelszenit werden die Sterne zu horizontalen Streifen auseinander gezerrt, was nicht sehr schön aussieht. Vielleicht hat von Euch auch schon mal jemand vor dem Problem gestanden und kann mir einen Hinweis geben, mit welcher Software das besser geht.

    Noch einige Infos zu der Aufnahme:
    Kamera EOS 5D IV mit Sigma 14 mm f1,8
    Panoramakopf Mengs
    18 Hochformataufnahmen in zwei Reihen, 0°, 45°
    Belichtung: 15 sec, Blende 2.0, ISO 3200

    Klick, dann wirds größer.

  2. #2
    Free-Member
    Registriert seit
    18.04.2005
    Beiträge
    424

    Standard AW: Verzerrte Sterne bei Milchstraßenpanorama

    Hallo Jörx,

    Kannst du uns vielleicht mal eins der Einzelbilder zeigen? Ich glaube du hast grundsätzlich zu viel Überlappung. Ich mache 8 Bilder bei 360° mit 14mm pro Reihe. Geschätzt ist der vertikale Blickwinkel bei einer Reihe jetzt nicht viel kleiner als bei dir. Hast du auch mal ein anderes Programm als LR probiert? Denn LR bietet ja quasi keine Kontrollmöglichkeiten an.

    Tobsen

  3. #3
    Free-Member
    Registriert seit
    28.10.2003
    Beiträge
    447

    Standard AW: Verzerrte Sterne bei Milchstraßenpanorama

    Nachführung für Einzelbilder nötig ???
    Dann wird es aber schwierig mit dem Vordergrund ...
    Milchstrasse und Vordergund dann ggf. mit PS o.ä. zusammenfügen.
    mfG schwarzvogel

  4. #4

    Standard AW: Verzerrte Sterne bei Milchstraßenpanorama
    Thread-Eröffner

    Die Aufnahmen sind in 30° Schritten aufgenommen, also 12 Aufnahmen pro 360°. Die Belichtungszeit ist mit 15 Sekunden so gewählt, dass keine nennenswerte Streifenbildung in den Sternen sichtbar ist. Eine Nachführung gab es bei den Aufnahmen nicht. Habe mit anderen Programmen experimentiert, aber keines biete die Option, das Panorama als DNG zusammenzufügen und dieses hinterher auf Basis der RAW-Daten zu bearbeiten.

    Hab mal eine Einzelaufnahme hochgeladen, etwas optimiert in Lightroom und auf 4000 Pixel Kantenlänge reduziert mit Kompression 40 %.



  5. #5

    Standard AW: Verzerrte Sterne bei Milchstraßenpanorama

    Zitat Bezug auf die Nachricht von Jörx Beitrag anzeigen
    Die Belichtungszeit ist mit 15 Sekunden so gewählt, dass keine nennenswerte Streifenbildung in den Sternen sichtbar ist.
    Ja, schon, aber bei der 2. Belichtung sind die Sterne bereits ein Stück gewandert, und bei Überlappungen liegen die nicht mehr exakt aufeinander.
    Meine Webseiten: canonversteher.de, coolepixel.de
    Mein Equipment: Lötkolben 50W, diverse Schraubendreher, Zangen und Kleinkram...
    Mein Sternzeichen: Wikipedia - Aszendent: Klugscheisser
    Meine Facebook-Foto-Seite

  6. #6

    Standard AW: Verzerrte Sterne bei Milchstraßenpanorama
    Thread-Eröffner

    Ist faktisch richtig, dass die Erde sich dreht, aber die Verzerrungen sind nur am oberen Bildrand, was darauf hindeutet, dass eher die Geometrie der Kugelprojektion problematisch ist.

  7. #7
    Free-Member
    Registriert seit
    18.04.2005
    Beiträge
    424

    Standard AW: Verzerrte Sterne bei Milchstraßenpanorama

    Zitat Bezug auf die Nachricht von Jörx Beitrag anzeigen
    Habe mit anderen Programmen experimentiert, aber keines biete die Option, das Panorama als DNG zusammenzufügen und dieses hinterher auf Basis der RAW-Daten zu bearbeiten.
    Wenn du ein 24Bit TIFF nimmst sollte das egal sein. Das einzige was du nicht mehr geht, dass du absolute Werte für die Farbtemperatur hast. Im DNG sind die Sensordaten schon konvertiert und DNG basiert auf TIFF. Leider ist es mit den aktuellen LR-Versionen sogar so, dass diese DNGs in nicht-Adobe Programmen nicht gelesen werden können.

    Zitat Bezug auf die Nachricht von Jörx Beitrag anzeigen
    Ist faktisch richtig, dass die Erde sich dreht, aber die Verzerrungen sind nur am oberen Bildrand, was darauf hindeutet, dass eher die Geometrie der Kugelprojektion problematisch ist.

    Das würde ich auch auch sagen, hast du die anderen auch mal probiert?

  8. #8

    Standard AW: Verzerrte Sterne bei Milchstraßenpanorama

    Zitat Bezug auf die Nachricht von Tobsen Beitrag anzeigen
    Im DNG sind die Sensordaten schon konvertiert
    Sind sie nicht!
    DNG ist nur ein Container-Format.
    Zitat Bezug auf die Nachricht von Tobsen Beitrag anzeigen
    und DNG basiert auf TIFF.
    Ja, aber eben nur die Struktur der Daten . mit den Daten hat das gar nix zu tun. Die werden nur anders verpackt.
    Eine DNG-Datei "kann" sogar das vollständige und unveränderte RAW-File enthalten.
    Genau diese Flexibilität macht den Charme von DNG aus.
    Zitat Bezug auf die Nachricht von Tobsen Beitrag anzeigen
    Leider ist es mit den aktuellen LR-Versionen sogar so, dass diese DNGs in nicht-Adobe Programmen nicht gelesen werden können.
    Wie kommst du denn darauf?
    Das solltest du vielleicht mal lesen, bevor du sowas behauptest!
    https://www.adobe.com/content/dam/ac...ec_1.4.0.0.pdf
    Meine Webseiten: canonversteher.de, coolepixel.de
    Mein Equipment: Lötkolben 50W, diverse Schraubendreher, Zangen und Kleinkram...
    Mein Sternzeichen: Wikipedia - Aszendent: Klugscheisser
    Meine Facebook-Foto-Seite

  9. #9
    Free-Member
    Registriert seit
    18.04.2005
    Beiträge
    424

    Standard AW: Verzerrte Sterne bei Milchstraßenpanorama

    Zitat Bezug auf die Nachricht von DerTrickreiche Beitrag anzeigen
    Sind sie nicht!
    DNG ist nur ein Container-Format.

    Ja, aber eben nur die Struktur der Daten . mit den Daten hat das gar nix zu tun. Die werden nur anders verpackt.
    Eine DNG-Datei "kann" sogar das vollständige und unveränderte RAW-File enthalten.
    Genau diese Flexibilität macht den Charme von DNG aus.
    Ich weiß, dass man das Original einbetten kann, das wird aber bei der Entwicklung nicht genutzt. In der DNG sind die Sensordaten aber schon konvertiert, sonst müsste jede implementation wieder neu für jede Kamera geschrieben werden. Das "Debayer" z. B. ist dann schon passiert.

    Zitat Bezug auf die Nachricht von DerTrickreiche Beitrag anzeigen
    Wie kommst du denn darauf?
    Das solltest du vielleicht mal lesen, bevor du sowas behauptest!
    https://www.adobe.com/content/dam/ac...ec_1.4.0.0.pdf
    Ich behaupte nichts, das sind Tatsachen.

    Panorama-DNGs gehen bei mir z. B. nicht in der MacOS Vorschau (und alles Apps, die die macOS RAW Bibliothek nutzen), DxO oder GraphicConverter.

  10. #10

    Standard AW: Verzerrte Sterne bei Milchstraßenpanorama

    Zitat Bezug auf die Nachricht von Tobsen Beitrag anzeigen
    In der DNG sind die Sensordaten aber schon konvertiert, sonst müsste jede implementation wieder neu für jede Kamera geschrieben werden. Das "Debayer" z. B. ist dann schon passiert.
    Definitiv NICHT!
    Dann wäre das nämlich keine RAW-Datei mehr.
    Siehe das oben verlinkte PDF.

    Aber mehr werde ich hier dazu nicht schreiben, sonst artet das wieder aus.....
    Besser als Adobe (die haben DNG entwickelt) kann ich das sowieso nicht erklären, aber man sollte schon ein wenig Grundwissen von Datenverarbeitung haben um das Dokument zu verstehen.
    Geändert von DerTrickreiche (14.10.2019 um 14:37 Uhr)
    Meine Webseiten: canonversteher.de, coolepixel.de
    Mein Equipment: Lötkolben 50W, diverse Schraubendreher, Zangen und Kleinkram...
    Mein Sternzeichen: Wikipedia - Aszendent: Klugscheisser
    Meine Facebook-Foto-Seite

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •