Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Mein erstes Objektiv

  1. #1
    Free-Member
    Registriert seit
    13.11.2019
    Beiträge
    2

    Standard Mein erstes Objektiv
    Thread-Eröffner

    Hallo,
    ich hab mir auf Amazon ein Canon EOS 600d Gehäuse gekauft und bin nun auf der Suche nach meinem ersten Objektiv. Ich hätte mir zwar welche als Paket aussuchen können, konnte aber mit den Zahlen bisher nicht viel anfangen.
    Nun zu meiner Frage, welches Objektiv von Canon sollte ich mir kaufen. Ich möchte mit der Kamera erstmal nur die Familie aufnehmen, beim gemeinsamen Spielen mit den Kindern, bei Festen usw. Welche sollte ich kaufen?
    Vielen Dank für eure Hilfe!

  2. #2

    Standard AW: Mein erstes Objektiv

    Bei einer 600d würde ich mit dem Standard zoom anfangen.
    18-50 mm https://www.canon.de/lenses/ef-50mm-f-1-8-stm-lens/
    oder evtl. gleich 18-135 mm https://www.canon.de/for_home/produc...m_f3.5-5.6_is/
    wenn es etwas Teleobjektiv sein soll (evtl. beim spielen mit Kindern oder Tieren).
    Danach dann das 10-18 mm https://www.canon.de/lenses/ef-s-10-...6-is-stm-lens/
    und man ist für den Anfang mal schon gut ausgerüstet.
    Ich habe dir die original Canon links mit der Beschreibung angefügt damit du mit den Zahlen was anfangen kannst.
    Ich hoffe es hilft

  3. #3
    Free-Member Avatar von hs
    Registriert seit
    01.07.2003
    Beiträge
    6.990

    Standard AW: Mein erstes Objektiv

    Mit noch überhaupt keiner Erfahrung für Brennweite ist der Rat von Richard eine sehr gute Wahl: das 18-135.

    Es geht in alle Richtungen besser, mehr Brennweite, weniger Brennweite, höhere Lichtstärke ... aber es ist auch ein guter Kompromiss, zumal besser i.a. auch deutlich teurer bedeutet.

    Die Brennweite definiert den Bildwinkel und ist damit eine wesentliche Größe. Es ist sinnvoll einen Blick dafür zu bekommen wie eine Brennweite wirkt. Kurze Brennweiten (weite Winkel) wirken verzerrend, lange Brennweiten (Ausschnitte) wirken stauchend. Es ist somit eine gute Idee mit einem Zoom anzufangen, und die einzelne Brennweiten durch zu spielen, damit man ein Gefühl dafür bekommt (den Bildwinkel). Per Tape einfach den Ring fixieren, dann hast Du eine temporäre Festbrennweite.

    Und diese Kategorie Objektive, Festbrennweiten, sind dann die Spezialisten. Mein 200/2.8 ist perfekt für kleine Kinder, 85 Millimeter (indoor/outdoor) oder 135 Millimeter (outdoor) sind aber besser für Portraits geeignet. Diese Werte allerdings am Vollformat. Am Crop wäre die Reihe somit 135, 85, 50 Millimeter (einfach die Werte *1.6 nehmen, das passt dann ganz gut ).

  4. #4
    Free-Member
    Registriert seit
    13.11.2019
    Beiträge
    2

    Standard AW: Mein erstes Objektiv
    Thread-Eröffner

    Vielen Dank für die Antwort und die tollen Tipps. Hab mal ein bisschen zu der 50mm Kamera rumgesucht. Hört sich gut an und für ca 150 Euro wäre da auch noch ein zweites Objektiv drin. Ich hab auf https://kamera-objektive-test.de/can...0mm-f-1-8-stm/ bei dem Objektiv etwas zu Bokeh gelesen, was ist den das und hat das was mit der Qualität der Fotos zu tun oder mit was anderem?

  5. #5
    Free-Member
    Registriert seit
    28.12.2007
    Beiträge
    2.144

    Standard AW: Mein erstes Objektiv

    Zitat Bezug auf die Nachricht von Erwo79 Beitrag anzeigen
    Vielen Dank für die Antwort und die tollen Tipps. Hab mal ein bisschen zu der 50mm Kamera rumgesucht. Hört sich gut an
    Ja, das 50 mm Objektiv kannst du bedenkenlos kaufen wenn der Blickwinkel für dich okay ist. Oder das 24er. Oder ein Zoom.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •