Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 19 von 19

Thema: Mein erstes Objektiv

  1. #11

    Standard AW: Mein erstes Objektiv

    Zitat Bezug auf die Nachricht von schwarzvogel Beitrag anzeigen
    Manch einem ist der Unschärfebereich ("Bokeh") um das eigentliche Motiv herum anscheinend wichtiger als das Motiv selbst !
    Das gesamte Bild besteht nun mal meistens aus Motiv und Umfeld/Hintergrund. Wenn der unscharfe Bereich gruselig aussieht, wertet die Tatsache das Bild schon ziemlich ab.

    Wobei ich diesbezüglich kein Freak bin, obwohl ich die bei meinen überwiegenenden Arbeitsfeld, der Sportfotografie, die Freistellung des Motivs liebe und deshalb dauernd (fast) offenblendig fotografiere.
    Grüße Thomas

    www.thomasmadel.de

  2. #12
    Free-Member Avatar von hs
    Registriert seit
    01.07.2003
    Beiträge
    7.124

    Standard AW: Mein erstes Objektiv

    Zitat Bezug auf die Nachricht von Thomas Madel Beitrag anzeigen
    und deshalb dauernd (fast) offenblendig fotografiere.
    Schönes Wort.

    In der Tat kann das Bokeh ein Motiv nicht rausreissen, aber es kann es betonen da es den ablenkenden Hintergrund in Unschärfe darstellt. Ich fotografiere auch gerne "wenig abblendig", allerdings beim 85/1.2 am FF ist die Offenblende i.a. too much.

  3. #13

    Standard AW: Mein erstes Objektiv

    Zitat Bezug auf die Nachricht von hs Beitrag anzeigen
    Schönes Wort.
    Danke - habe ich aber wohl eher nicht selbst erfunden. Ich bilde mir ein, dass Wort schon öfter gelesen zu haben.

    Man muss bei Offenblende schon unterscheiden, welche Blende zur Verfügung steht und ob man aus der Not, sprich mangelndem Licht so fotografiert oder der Freistellung wegen. Das ist es schon ein Unterschied ob ich mit einen 85er mit Blende 1,4 fotografiere oder dem 2,8/70-200 mit 2,8. Ich blende beispielsweise das 2,8/400 auch bei Sonne maximal bis Blende 4,0 ab, weil ich die Freistellung des Motivs möchte. AF-technisch ist das unerheblich, denn wenn der AF nicht richtig sitzt, ist das Bild mit Blende 4,0 genauso Müll wie mit Blende 4,0.
    Grüße Thomas

    www.thomasmadel.de

  4. #14

    Standard AW: Mein erstes Objektiv

    Schlecht wenn man etwas umdreht und das nicht konsequent macht. Es sollte natürlich heißen:

    ...denn wenn der AF nicht richtig sitzt, ist das Bild mit Blende 4,0 genauso Müll wie mit Blende 2,8.[/QUOTE]
    Grüße Thomas

    www.thomasmadel.de

  5. #15
    Free-Member Avatar von hs
    Registriert seit
    01.07.2003
    Beiträge
    7.124

    Standard AW: Mein erstes Objektiv

    Zitat Bezug auf die Nachricht von Thomas Madel Beitrag anzeigen
    Das ist es schon ein Unterschied ob ich mit einen 85er mit Blende 1,4 fotografiere oder dem 2,8/70-200 mit 2,8.
    Stimmt. Selbst am Crop ist 85/F1.4 heftig, am FF die Ausschussrate bei gefühlten 95%. Kann man mal machen (digital kostet es ja vornehmlich nur noch Zeit). Muss man aber nicht machen, besonders wenn ein Zeitrahmen besteht und man was mitbringen muss.

    Zitat Bezug auf die Nachricht von Thomas Madel Beitrag anzeigen
    denn wenn der AF nicht richtig sitzt, ist das Bild mit Blende 4,0 genauso Müll
    Genauso wie wenn andere NoGos bestehen, wie z.B. bei Portrait die geschlossene Augen. Letztendlich erhöht man mit der Offenblende das Risiko auf Papierkorb, man kann aber eben auch genau das richtige gemacht haben. Da eben viele Faktoren einspielen ist ein gutes Foto eh immer ein wenig Glücksspiel.

  6. #16
    Free-Member
    Registriert seit
    18.03.2012
    Beiträge
    68

    Standard AW: Mein erstes Objektiv

    Dass noch niemand das 24-105 eingeworfen hat, wundert mich. Dieses hätte deine gewünschte Näheinstellgrenze und ist ausreichend Flott für ein bisschen Action. Dieses Glas war damals auch meine erste Linse für die 7D. Zwar ist sie am unteren Ende etwas zu Nah für Crop-DSLR's, sind ja immerhin schon über 38mm, aber bereut habe ich die Entscheidung dennoch bis heute nicht. Mir kommt gerade, dass das 24-105 sogar die einzige Linse ist, welche ich seit meinen Einstieg in die Fotografie habe .

    LG, Robert

  7. #17
    Free-Member Avatar von hs
    Registriert seit
    01.07.2003
    Beiträge
    7.124

    Standard AW: Mein erstes Objektiv

    Zitat Bezug auf die Nachricht von eLroberto Beitrag anzeigen
    sind ja immerhin schon über 38mm
    Genau deswegen habe ich nicht ansatzweise an das 24-105 gedacht.

    Der IMO wichtige WW Bereich kommt am Crop arg zu kurz, bei den nahen Telebrennweiten ist mir die Linse hingegen zu lichtschwach. Am FF ist das 24-105 durchaus noch ein Kompromiss, am Crop aber zu sehr eingeschränkt.

  8. #18
    Free-Member
    Registriert seit
    18.03.2012
    Beiträge
    68

    Standard AW: Mein erstes Objektiv

    Dass ihm WW wichtig ist, hätte ich jetzt nicht gelesen. Klar, 38mm sind für Innen schon eher zu lang. Und mit "eher" meine ich "definitiv" . Ich bin da also schon ganz bei dir.
    Für's ablichten von Familie bei Festen oder Kindern beim Spielen ist es aber schon ganz brauchbar. Indoor würde ich mich beim 24-105 jedoch mit einem Blitz zwangsbeglücken (was ich unabhängig von der Veranstaltung sehr ungern tue. Am FF ist das 24-105 mit einem Blitz meiner Meinung nach wiederum eine Macht.).

    Der AF vom 24-105 war an der 7D schon nicht schlecht. Auf der 5er hatte ich es zugegeben nie fordernd im Einsatz. Wobei ich schon der Meinung bin, dass es für Kinder allemal flott genug ist - egal ob 80D oder 5DIII+.
    Dann wäre da noch die Naheinstellgrenze. Kommt diese zum Einsatz, so ist man eh bis zu einem gewissen Grad gezwungen abzublenden. Da stört das f/4.0 dann auch weniger.

    Ganz wegdenken würde ich es daher nicht. Allen voran deswegen, weil es am FF wieder eine ganz andere Linse ist. Sollte Erwo früher oder später an ein Upgrade denken, dann wäre dieser Schritt gar nicht so verkehrt. Wie gesagt: Habe meines noch immer.

    LG, Robert

  9. #19
    Free-Member Avatar von hs
    Registriert seit
    01.07.2003
    Beiträge
    7.124

    Standard AW: Mein erstes Objektiv

    Hallo Robert,

    so unterschiedlich ticken die Leute.

    Zitat Bezug auf die Nachricht von eLroberto Beitrag anzeigen
    Am FF ist das 24-105 mit einem Blitz meiner Meinung nach wiederum eine Macht.
    Für mich ist das 24-105 am FF brauchbar, aber ein Kompromiss. Ich habe zwar Blitze aber verwende diese fast nie. Die Freistellung des 24-105 ist IMO nicht ausreichend, da hilft auch kein Blitz. Es ist ein Allrounder, nicht mehr, aber auch nicht weniger. Am Crop verschiebt sich das Ganze ins Negative (weniger WW, weniger Freistellung). Aber klar, die Linse macht Sinn wenn man in Richtung FF schaut.

    BTW, mein 24-105 hat meine Tochter an der Queen Mom, auf Reisen habe ich inzwischen ja die R und das RF 24-105. Ich verwende aber eh lieber ein WW-Zoom (16-35/4) und eine moderate, lichtstarke Telefestbrennweite auf Reisen.

    VG Helmut

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •