Seite 3 von 20 ErsteErste 123456713 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 199

Thema: Zeitenwechsel bei Canon: EF-Mount ist wohl tot

  1. #21
    Free-Member Avatar von hs
    Registriert seit
    01.07.2003
    Beiträge
    7.054

    Standard AW: Zeitenwechsel bei Canon: EF-Mount ist wohl tot

    Zitat Bezug auf die Nachricht von dillem Beitrag anzeigen
    Aber als Anfänger mit Ambitionen eher nicht.
    Gerade als Anfänger mit Ambitionen könnte das EF System sich durchaus lohnen. Für überschaubar Geld bekommt man Gebraucht-Equipment, das sich auch heute nicht wirklich verstecken muss.

    Im übrigen hat mich dieser "ich brauche immer das neueste Equipment - Wahn" bereits 2008 zu diesem Thread hinreissen lassen.

    http://www.canikon.de/index.php?thre...ht-kaufen.651/

    Man muss hier einfach nur Nikon D800 gegen Sony A9II tauschen.

    Bevor EF wirklich tot ist bin ich wohl tot, die Suche nach Canon FD bei eBay ergab gerade 3157 Hits. Es wird sehr, sehr lange dauern bis ein (Zitat) "wohl totes" System mit einer solchen Verbreitung wirklich mausetot ist (also irreparabel ist und man auch auf dem Gebrauchtmarkt nix mehr findet).

    Besonders die jungen und kräftigen Forenten können gerade also mächtig sparen, beim Equipment, aber auch bei der Muskelschule, da EF und DSLR ja sowieso viel zu schwer sind.

  2. #22
    Free-Member
    Registriert seit
    18.03.2012
    Beiträge
    62

    Standard AW: Zeitenwechsel bei Canon: EF-Mount ist wohl tot

    Zitat Bezug auf die Nachricht von hs Beitrag anzeigen
    Besonders die jungen und kräftigen Forenten können gerade also mächtig sparen, beim Equipment, aber auch bei der Muskelschule, da EF und DSLR ja sowieso viel zu schwer sind.
    Made my day . Hätte nichts dagegen wenn man auf Helmut hört und ich so zu einem günstigen 11-24 oder einem 85 1.4 komme .

    Das Gewicht hat mich persönlich nie gestört. Ist für mich auch eine reine Gewöhnungssache. Und als Mensch mit großen Händen machen mir kleinere Bodys sowieso weniger Spaß. Aber auch das ist natürlich eine Frage des zum Glück individuellen Geschmacks. Aber alleine deswegen werde ich so schnell nicht zu RF wechslen.

    Auch sind für mich die Zeiten vorbei in denen ich immer möglichst aktuell aufgestellt sein muss. Das EF System ist in seiner Form für mich momentan noch immer wesentlich passender als alles andere am Markt. Selbst wenn es um den Wertverlust geht, sehe ich das ganze sehr entspannt. Natürlich ist auch das eine Sache die im Auge des Betrachters liegt. Da ich hier aber nicht von meiner Existenzgrundlage spreche (=reines Hobby), sehe ich das alles eigentlich sehr entspannt. Hauptsache ich habe eine Freude damit.

    LG, Robert

  3. #23

    Standard AW: Zeitenwechsel bei Canon: EF-Mount ist wohl tot

    Zitat Bezug auf die Nachricht von hs Beitrag anzeigen
    Bevor EF wirklich tot ist bin ich wohl tot...
    Kommt aufs Alter an!

    Meine "5" vorn ist noch relativ neu, deshalb würde ich meine Chancen als nicht ganz schlecht einschätzen, den Tod von EF noch erleben zu dürfen.

    Nüchtern betrachtet ist doch 90% all dessen, was hier und in anderen Foren zu solchen Themen geschrieben wird, jammern auf höchstem Niveau oder das Ausleben von Spieltrieb und Kaufwahn. Seit einigen Jahren gibt es Kameras, welche die wenigsten User in ihrem Tun wirklich stark limitieren. Das gilt zumindest dann, wenn keine extremen Einsatzgebiete das Hauptbetätigungsfeld sind. In der Sport- oder Wildlifefotograf, hier wohl speziell BiF (ich nehme an, das bedeutet fliegende Vögel - ich meine jedenfalls nicht den Badreiniger) mögen da Extrembereichen die Ausnahme sein. Dort mag es signifikante Verbesserungen geben.

    Die Erwartungshaltung an das Equipment ist enorm. Da wird teilweise erwartet, dass ein unerfahrenen Fotograf nach dem Kauf einer Kamera haufenweise technisch perfekte Fotos eines schwierigen Motivs, am besten noch ohne nennenswerten Ausschuss hinbekommt. Wenn das nicht klappt, wird beim nächste Hersteller oder gleich ein völlig anderes System gekauft. Dabei ist es oft so, dass der wirkliche Könner auch mit schwächerem Equipment großartige Fotos hinbekommt, welche dem finanziell gut aufgestellten Spielkind auch mit den allerneuesten Topmodell nicht gelingen...

    Aus heutiger Sicht ist es fast unvorstellbar, dass man von 30 Jahren mit einem FD2,8/300 L von Hand fokussiert hat und beispielsweise beim Fußball, Flutlicht und Offenblende scharfe Fotos hinbekommen hat. Zwei 36er Schwarzweissfilme waren bei mir da notwendig, um vielleicht 5 oder 6 brauchbare Spielszenen zu haben. Und das für ein Bild im Kicker, für das man 30 Mark bekommen hat und zuvor schon 6 DM Porto für den Versand aufs Kuvert geklebt hat. Das Kuvert musste man um Mitternacht direkt am Bahnhof am Postzug abgeben, weil es keine andere Möglichkeit gab, das Bild sonst rechtzeitig in die Redaktion zu bekommen.
    Geändert von Thomas Madel (10.01.2020 um 13:00 Uhr)
    Grüße Thomas

    www.thomasmadel.de

  4. #24
    Full-Member
    Registriert seit
    25.11.2015
    Beiträge
    3.286

    Standard AW: Zeitenwechsel bei Canon: EF-Mount ist wohl tot

    Seien wir doch mal ehrlich: Was fehlt denn im EF-Setup? Ich denke, praktisch nichts. Und 100%ig nichts, wenn man noch die Fremdhersteller mit einbezieht.

    Vieles (zB Portraits, sicher auch Landschaften und das meiste statische) klappt heute schon besser mit einer EOS R. Und sicher wird "Spiegellos" noch viel viel leistungsfähiger als derzeit. Bisher fehlen dort jedoch "lange Tüten", keine einzige lange FB ist am RF-Mount verfügbar. Dort gibt es zukünftig erheblichen Nachholebedarf, schließlich will man bei den zum Teil schweren Objektiven nicht unbedingt den EF-RF-Adapter mitschleppen.
    Beste Grüße, Jens

    Meine Bilder bei Flickr und den Flickr-Alben, die aktuelle Ausrüstung findet man im Profil hier im Forum.

  5. #25

    Standard AW: Zeitenwechsel bei Canon: EF-Mount ist wohl tot

    Zitat Bezug auf die Nachricht von JensLPZ Beitrag anzeigen
    Bisher fehlen dort jedoch "lange Tüten", keine einzige lange FB ist am RF-Mount verfügbar. Dort gibt es zukünftig erheblichen Nachholebedarf, schließlich will man bei den zum Teil schweren Objektiven nicht unbedingt den EF-RF-Adapter mitschleppen.
    Naja, auch das ist doch ein Luxusproblem. Bei den langen Tüten ist die Baulänge und das Gewicht des Adapters eigentlich doch völlig zu vernachlässigen. Gut, wenn die Kommunikation zwischen Objektiv und Kamera bei RF deutlich schneller ist und das bei der Anwendung Vorteile bringt, zählt das Argument. Aber sonst ist es doch völlig schnuppe, wenn neben den 2,8/400 der dem 4/600 noch ein EF-RF-Adapter in der Tasche liegt. Vermutlich wird man mit den langen Tüten eher nicht den Mount Everest besteigen wollen und ansonsten sollten die 110 Gramm des Adapters nicht für außergewöhnliche Belastungen sorgen.
    Grüße Thomas

    www.thomasmadel.de

  6. #26
    Free-Member
    Registriert seit
    29.09.2011
    Beiträge
    763

    Standard AW: Zeitenwechsel bei Canon: EF-Mount ist wohl tot

    Zitat Bezug auf die Nachricht von Maik Fietko Beitrag anzeigen
    Die 1DX III kommt weil Canon im spiegellosen Bereich nicht mit der A9II mithalten kann.
    Ich nutze selber die A9II. Die 1DxIII habe ich natürlich noch nicht im Vergleich getestet. Aber auf dem Papier liegt die 1er im Lifeview in fast allen Bereichen vor der Sony. Die Sony kann 20fps. Aber nur mit dem elektronischen Verschluss, was durchaus Nachteile haben kann, je nach Anwendung. Mit dem mechanischen Verschluss kann die A9II nur 10fps. Da nutzt man aber besser den ersten elektronischen Verschlussvorhang, da sonst der Blackout sehr lang ist und ein vernünftiges Tracking nicht möglich ist. Der halbelektronische Verschluss hat aber den Nachteil das bei Verschlusszeiten 1/1000s oder kürzer das Bokeh beeinflusst wird. Ach ja, die 20fps kann die A9II auch nur mit dem komprimiertem RAW, das unkomprimierte geht nur mit 12fps. Sieht man nicht unbedingt, aber ist ein Beispiel dafür das die Sony vielleicht doch nicht das Nonplusultra in vielen Bereichen ist. Die 1DxIII kann 20fps, egal ob mechanisch oder elektronischer Verschluss, zugegeben sie ist dabei nicht Blackoutfrei. Aber was Canon hier präsentiert, sollte Sony arg zu denken geben. Das Tracking der Sony ist grandios, da muss die Canon erstmal rankommen. Aber ich an Sonys stelle würde mir langsam Sorgen machen.

  7. #27
    Full-Member
    Registriert seit
    25.11.2015
    Beiträge
    3.286

    Standard AW: Zeitenwechsel bei Canon: EF-Mount ist wohl tot

    Zitat Bezug auf die Nachricht von Thomas Madel Beitrag anzeigen
    Naja, auch das ist doch ein Luxusproblem. Bei den langen Tüten ist die Baulänge und das Gewicht des Adapters eigentlich doch völlig zu vernachlässigen....
    Keine Frage, das ist ein Luxusproblem, da hast Du vollem recht, Thomas. Die anderen Hersteller wären froh, dieses zu haben.

    Ich trage durchaus mein 600 III an meiner 1DX II. Ob ich das auch per RF-Adapter machen würde - ich weiß nicht. Aber klar, ich denke, bessere Objektive als es insgesamt für Canon gibt, hat niemand. Viele unterschätzen das, wenn man mal auf die Schnelle überlegt, ein System komplett zu wechseln. Und Canon gelang mit dem RF-Mount ein echter Coup.
    Beste Grüße, Jens

    Meine Bilder bei Flickr und den Flickr-Alben, die aktuelle Ausrüstung findet man im Profil hier im Forum.

  8. #28
    Full-Member
    Registriert seit
    22.06.2016
    Beiträge
    363

    Standard AW: Zeitenwechsel bei Canon: EF-Mount ist wohl tot

    Eigentlich eine interessante Diskussion, aber wodurch entstanden?
    Durch eine ins Netz gestellte Meinung und man mag es glauben oder auch nicht.
    Wenn ein Autotest einer renomierten Zeitschrift veröffentlicht wird, glaubt das auch jeder, obwohl es nur eine persönliche Meinung eines Redakteurs ist.
    Das Ef System wird es bestimmt noch lange geben, sonst wäre die Vorstellung der 1DX3 obsolet, aber Canon hat doch nun wirklich so perfekte Linsen im Angebot und deckt einen sehr großen Bereich ab. Ja, spiegellos nimmt zu und ich fahre zweigleisig und bin froh, RF und EF zusammen nutzen zu können. Macht das jede andere Hersteller auch?
    Ich halte es für Panikmache und schaue entspannt zu, aber dieses ständige Spekulieren verunsichert doch nur.
    Viele Grüße
    Olaf

  9. #29
    Free-Member Avatar von hs
    Registriert seit
    01.07.2003
    Beiträge
    7.054

    Standard AW: Zeitenwechsel bei Canon: EF-Mount ist wohl tot

    Zitat Bezug auf die Nachricht von Thomas Madel Beitrag anzeigen
    Kommt aufs Alter an!
    Das EF-Bajonett gibt es seit 33 Jahren, d.h. FD ist seit nun 33 Jahren "wohl tot". Und es erfreut sich weiterhin des Handels und der Benutzung (siehe eBay). Ich selbst habe EF Linsen die über 20 Jahren auf dem Buckel haben, kaputt gegangen sind mir in all den Jahren 2 Linsen, das 17-85 EFS meiner Frau, sowie (m)ein altes 70-200/2.8 L hat sporadisch USM Aussetzer. Die Linse ist aber auch etwas vereinsamt bei mir, ich verwende die so gut wie nicht mehr. Sie ist gleichzeitig eine meiner abgerocktesten Linsen, sie kam von einem Sportfotografen. Als meine Tochter ca. 1-2 Jahre war hatte ich die recht häufig auch im Gebrauch, danach folgten meine Festbrennweiten (200L, 135L, 85L). Meine Tochter ist heute 21.

    Das EF System wird auch dich überleben, wahrscheinlich deutlich, dabei wünsche ich dir ein biblisches Alter.

    Denn man kann auch heute noch mit einer Armbrust schiessen.

  10. #30

    Standard AW: Zeitenwechsel bei Canon: EF-Mount ist wohl tot

    Zitat Bezug auf die Nachricht von JensLPZ Beitrag anzeigen
    Ich trage durchaus mein 600 III an meiner 1DX II. Ob ich das auch per RF-Adapter machen würde - ich weiß nicht.
    Kommando zurück - du meintest wohl mit "tragen" in dem Zusammenhang nicht, wie ich es verstanden habe, das zusätzliche Gewicht es Adapters. Wenn es dir darum ging, dass du ein an eine R adaptiertes 4/600 nicht in der Form tragen oder halten möchtest, dass gesamte Gewichte des Objektivs an Kameragehäuse hängt und du nur dieses festhältst, bin ich voll und ganz bei dir.

    Ich verwende das alte und sackschwere 2,8/400 L IS an der 1DX - die Kombination trage und halte ich immer am Objektiv. Ansonsten hätte ich echt bedenken, mir irgendwann das Bajonett aus der Kamera zu reißen.

    Wobei aus meiner persönlichen Sicht gerade man den langen Superteles von der Verwendbarkeit an beiden System ziemlich profitieren kann. Diese Aussage gilt zumindest solange, bis eine spiegellose Canon Kamera beim Servo-AF auf dem Niveau der 1DX MKIII angelangt ist. Das ist sicher nur eine Frage der Zeit, aber es kann noch dauern.
    Grüße Thomas

    www.thomasmadel.de

Seite 3 von 20 ErsteErste 123456713 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •