Seite 68 von 69 ErsteErste ... 1858646566676869 LetzteLetzte
Ergebnis 671 bis 680 von 689

Thema: Hier können wir uns über das Corona-Virus und Covid-19 unterhalten...

  1. #671

    Standard AW: Hier können wir uns über das Corona-Virus und Covid-19 unterhalten...

    Zitat Bezug auf die Nachricht von TommiP Beitrag anzeigen
    Häufig verschieben derzeit die Patienten wichtige OPs aus purer Panik vor Ansteckung, obwohl die Krankenhäuser operieren dürfen.
    Bei den Patienten ist es nicht immer nur die Angst vor der Ansteckung. Viele schreckt(e) auch ab, dass sie während des Krankenhausaufenthaltes überhaupt nicht besucht werden dürfen. Das ist für mich auch sehr verständlich, wenn etwas Größeres ansteht und Aufenthaltsdauer nicht nur wenige Tage ist, ist das ein Argument, insbesondere dann, wenn der Patient nicht digital vernetzt ist. Dann bleibt nicht viel Abwechslung. Bei uns in der Klinik gibt es pro Zweibettzimmer einen Fernseher an Wand. Wenn du da einen Zimmergenossen mit stark abweichenden Interessen hast, kannst man sich noch nicht einmal Fernsehschauen die Langeweile vertreiben. Die Cafeteria der Klinik war natürlich auch zu, da bleibt außer Lesen nicht viel übrig, um den Tag herumzubringen. Die Tage im Krankenhaus sind lang, weil man früh geweckt wird und in der Regel keine oder kaum Programm hat. Von daher ist es für mich mehr als verständlich, wenn man Patienten ihre Operationen absagen.


    Zitat Bezug auf die Nachricht von TommiP Beitrag anzeigen
    Selbst bei Herzinfarkten kommen einige Leute nicht mehr oder sehr verspätet in die Notaufnahme.
    Bei uns sind übrigens die Einsätze der Rettungsdienste ziemlich zurückgegangen. Es lassen sich deutlich weniger Leute wegen Lapalien mit dem Krankenwagen abholen, als das vor Corona der Fall war. Auch Unfälle gibt es natürlich weniger, wenn weniger Leute unterwegs sind. Wobei Unfälle bei den Rettungseinsätzen eh nur einen sehr geringen Anteil haben, bei uns sind deutlich über 80% der Einsätze internistisch begründet.
    Grüße Thomas

    www.thomasmadel.de

  2. #672
    Full-Member Avatar von hs
    Registriert seit
    01.07.2003
    Beiträge
    7.285

    Standard AW: Hier können wir uns über das Corona-Virus und Covid-19 unterhalten...

    Zitat Bezug auf die Nachricht von Thomas Madel Beitrag anzeigen
    Bei den Patienten ist es nicht immer nur die Angst vor der Ansteckung.
    Sehr nachvollziehbar geschrieben.
    Moin

  3. #673

    Standard AW: Hier können wir uns über das Corona-Virus und Covid-19 unterhalten...

    Zitat Bezug auf die Nachricht von hs Beitrag anzeigen
    Bolsonaro wird Corona politisch nicht überleben, Trump wahrscheinlich auch nicht.
    Wir werden sehen.

    Zitat Bezug auf die Nachricht von hs Beitrag anzeigen
    Das ist auch das was mir am meisten fehlt. Die 5-10 Minuten Smalltalk am Kaffeeautomaten. Der menschliche Aspekt kommt in der Krise einfach etwas zu kurz.
    Ich bin kein Home Office Mensch. Ich fahre morgens wirklich gerne ins Büro.

  4. #674
    Full-Member Avatar von hs
    Registriert seit
    01.07.2003
    Beiträge
    7.285

    Standard AW: Hier können wir uns über das Corona-Virus und Covid-19 unterhalten...

    Zitat Bezug auf die Nachricht von Holger Leyrer Beitrag anzeigen
    Ich bin kein Home Office Mensch. Ich fahre morgens wirklich gerne ins Büro.
    Ich eigentlich auch nicht, aber es hat durchaus auch seine Vorteile.

    Ich habe den Begriff Kernarbeitstage ins Spiel gebracht.
    Moin

  5. #675

    Standard AW: Hier können wir uns über das Corona-Virus und Covid-19 unterhalten...

    Ich verfolge das Ganze ja aus weiter Ferne den Kapverdischen Inseln und wir haben "nur" 4 Todesfälle. Die Leute wurden angesteckt von Touristen aus England. Die Touristen sind jetzt alle weg und die Hotels zu. Nach der Quarantäne haben wir jetzt noch 365 aktive Fälle die jeden Tag weniger werden. Ich verstehe viele Dinge wie es in Deutschland gemacht wird auch nicht. Z. B. dürfen 22 Millionäre Fußball spielen aber die Kinder nicht. Für mich persönlich ist das wie im Krieg, man wird gleich erschossen, man wird verwundet, man bekommt einen psychischen Schaden oder es passiert überhaupt nichts und man überlebt es ohne Probleme. Auf der Insel Sal sind wir gerade mal 24000 Einwohner und man kann sich immer aus dem Weg gehen es gibt keine Ballungszentren. Die Telecom von Cabo Verde hat jeder Telefonnummer im April und Mai jeweils 5Gb Internetguthaben geschenkt damit die Leute zu Hause bleiben. Die Schule wird durch das Fernsehen und die Telekom unterstützt. Wir haben sogar schon eine App wo man sich registrieren kann und sich selbst oder andere Fälle melden kann. Und komisch hier gab es keine Hamsterkäufe (Klopapier, Nudeln etc.). Aber hier zeigt sich dass die ärmeren Leute besser zurecht kommen. Wer sich früher jeden Tag seinen Fisch gefangen hat und einen Sack Reis und Bohnen zu Hause hat der lebt wie vorher auch. Man sieht wie die Wirtschaft einbricht wenn die Leute nur das kaufen was sie brauchen. Und das ganze Home Office kann ich schon gar nicht mehr lesen oder hören. Es gibt genug Menschen die für ihre Arbeit etwas mehr brauchen als einen Computer und das eben nicht von zu Hause aus machen können. Jetzt kann man sich fragen wo ist mehr Banana in Afrika oder in Deutschland. Mal sehen wann sie die Touristen wieder reinlassen. Bis dahin leben wir noch entspannt. Bleibt gesund.

  6. #676

    Standard AW: Hier können wir uns über das Corona-Virus und Covid-19 unterhalten...
    Thread-Eröffner

    Es ist eben doch ein Unterschied, ob man 24.000 Leute, die in bescheidenen Verhältnissen auf 220 km² leben organisieren muss oder 83 Mio. in einem hochtechnisierten Land auf 357.000 km². Hier in Deutschland spielen meiner Meinung nach die Medien eine unsägliche Rolle, weil sie seit Monaten nichts als Angst und Schrecken verbreiten und damit die Leute in Panik versetzen. Kritik an der Verhältnismäßigkeit der angewandten Maßnahmen und am Fehlen einer fundierten Nutzen-Schaden-Abwägung kommt nur von den alternativen Medien, die unisono vom Mainstream als Verschwörungstheoretiker, Corona-Leugner und rechte Impfgegner diffamiert werden. Einzelne Personen pickt man sich heraus und eröffnet gegen sie eine wahre Hexenjagd. Aufkeimender Protest in den Straßen wird in der Regel von der Polizei massiv unterdrückt und alle, die da draußen "spazieren gehen" werden über einen Kamm als Reichsbürger verunglimpft.

    Ich weiß nicht, wo das alles noch hinführt, aber das Ganze ist irgendwie nicht mehr lustig, gerade auch im Hinblick auf den abgewürgten Kultur- und Wirtschaftsmotor. Man nötigt in Zeiten, wo die Infiziertenzahlen inzwischen im Null-Komma-Promille-Bereich sind, die Leute weiterhin, mit Masken durch die Gegend zu laufen und schreit nach einem 1,50 m Abstand. Vor Baumärkten stehen jetzt die Türsteher aus der Rotlichtszene, weil dort der Betrieb auch stillsteht, und lassen nur Maskierte eintreten. Wer keine "medizinische" Maske hat, der hängt sich einfach seinen Einkaufsbeutel um die Ohren und wird so akzeptiert (habe das selber fotodokumentarisch festgehalten, siehe Foto im Anhang). In Läden, wo es keine Pflicht ist, eine Maske zu tragen, haben die Leute sie trotzdem auf und raunzen die ganz Wenigen, die ohne Maske kommen, wegen "Unbelehrbarkeit" an.

    Der Verfasser eines geleakten Dossiers des BMI, der die Corona-Krise darin unterm Strich als den größten Fehlalarm der Geschichte bezeichnet und die Bundesregierung als den größten FakeNews-Produzenten betitelt, wird vom Dienst suspendiert und in der BPK als irrer Hampelmann hingestellt. Vor einer zweiten "Welle, die mit Sicherheit kommt" wird bereits eindringlich gewarnt und wenn der MP von Bayern dann im TV offen erklärt (Zitat): "Also wir haben ja auch den totalen Ernstfall jetzt geprobt!", dann interessiert das keinen Menschen.

    Ja, lieber Richard, so sieht es derzeit hier im Irrenhaus Deutschland aus. Genieß deine Zeit in der Ferne!

    41648295-ddeb-4a78-86b0-b256e1a8aedd.JPG

    Zitat Bezug auf die Nachricht von Richard Fritz Braun Beitrag anzeigen
    Ich verfolge das Ganze ja aus weiter Ferne den Kapverdischen Inseln und wir haben "nur" 4 Todesfälle. Die Leute wurden angesteckt von Touristen aus England. Die Touristen sind jetzt alle weg und die Hotels zu. Nach der Quarantäne haben wir jetzt noch 365 aktive Fälle die jeden Tag weniger werden. Ich verstehe viele Dinge wie es in Deutschland gemacht wird auch nicht. Z. B. dürfen 22 Millionäre Fußball spielen aber die Kinder nicht. Für mich persönlich ist das wie im Krieg, man wird gleich erschossen, man wird verwundet, man bekommt einen psychischen Schaden oder es passiert überhaupt nichts und man überlebt es ohne Probleme. Auf der Insel Sal sind wir gerade mal 24000 Einwohner und man kann sich immer aus dem Weg gehen es gibt keine Ballungszentren. Die Telecom von Cabo Verde hat jeder Telefonnummer im April und Mai jeweils 5Gb Internetguthaben geschenkt damit die Leute zu Hause bleiben. Die Schule wird durch das Fernsehen und die Telekom unterstützt. Wir haben sogar schon eine App wo man sich registrieren kann und sich selbst oder andere Fälle melden kann. Und komisch hier gab es keine Hamsterkäufe (Klopapier, Nudeln etc.). Aber hier zeigt sich dass die ärmeren Leute besser zurecht kommen. Wer sich früher jeden Tag seinen Fisch gefangen hat und einen Sack Reis und Bohnen zu Hause hat der lebt wie vorher auch. Man sieht wie die Wirtschaft einbricht wenn die Leute nur das kaufen was sie brauchen. Und das ganze Home Office kann ich schon gar nicht mehr lesen oder hören. Es gibt genug Menschen die für ihre Arbeit etwas mehr brauchen als einen Computer und das eben nicht von zu Hause aus machen können. Jetzt kann man sich fragen wo ist mehr Banana in Afrika oder in Deutschland. Mal sehen wann sie die Touristen wieder reinlassen. Bis dahin leben wir noch entspannt. Bleibt gesund.

  7. #677

    Standard AW: Hier können wir uns über das Corona-Virus und Covid-19 unterhalten...

    Zitat Bezug auf die Nachricht von Richard Fritz Braun Beitrag anzeigen
    Wir haben sogar schon eine App wo man sich registrieren kann und sich selbst oder andere Fälle melden kann.
    Also wenn der Nachbar mal laut hustet kann man ihn vorsichtshalber gleich den Behörden zum Wohl aller melden ?

    Zitat Bezug auf die Nachricht von Dirk Wächter Beitrag anzeigen
    Man nötigt in Zeiten, wo die Infiziertenzahlen inzwischen im Null-Komma-Promille-Bereich sind, die Leute weiterhin, mit Masken durch die Gegend zu laufen und schreit nach einem 1,50 m Abstand.
    Es haben sich über 40 Menschen mit Corona trotz der eingehaltenen Reglen (wird zumindest behauptet) bei einem Gottesdienst infiziert.
    Nötigt mich wieder die Situation neu zu überdenken.

    Ich wünsche mir einen klaren Plan auf Bundesebene und mehr Transparenz und Offenheit gegenüber der Bevölkerung
    Geändert von Holger Leyrer (24.05.2020 um 08:46 Uhr)

  8. #678
    Full-Member Avatar von hs
    Registriert seit
    01.07.2003
    Beiträge
    7.285

    Standard AW: Hier können wir uns über das Corona-Virus und Covid-19 unterhalten...

    Zitat Bezug auf die Nachricht von Holger Leyrer Beitrag anzeigen
    Nötigt mich wieder die Situation neu zu überdenken.
    Eigentlich ist es ganz einfach, das Virus ist ein Virus und verhält sich wie ein Virus. Der Mensch hat prinzipiell den Intellekt der Situation zu begegnen, praktisch sorgen aber "Aussetzer", "Unachtsamkeiten", "Ignoranz" oder auch einfach "Notwendigkeiten" dafür, dass das Virus sich trotzdem weiter verbreitet. Und dies kann jedem passieren, besonders auch weil man den Kontakt zu anderen Menschen braucht. Ich kann mich nicht wirklich schützen wenn meine Tochter zu Besuch kommt, wäre sie krank würde ich wohl ebenfalls zur Gruppe gehören. Im Supermarkt ist es immer möglich jemanden zu nah zu kommen, beim Friseur geht es nicht ohne.

    Der Spuk hat erst ein Ende wenn die viel zitierte Herdenimmunität vorhanden ist, bzw. ein Impfstoff zur Verfügung steht. Beides ist bekanntlich noch nicht der Fall.

    Da dies auch nicht mit wenigen Wochen aus der Welt ist bleibt doch nix anderes übrig als die Schleusen wieder zu öffnen. Und damit steigt dann auch wieder die Gefahr der weiteren Verbreitung.

    Ich denke irgendwann werde ich auch Bekanntschaft mit dem Virus machen, trotz dem Privileg zu Hause arbeiten zu können, trotz den persönlichen Einschränkungen. Ich denke 70% der Forenten hier werden die selbe Erfahrung machen. Meistens läuft es ja auch glimpflich ab, und wenn nicht ist es gut zu wissen, dass die medizinische Versorgung noch funktioniert. Die Briten haben nicht deswegen soviele Tote weil die stärker gefährdet sind als Deutsche, bei denen ist schlicht das Gesundheitssystem an die Wand gefahren. Das selbe in Italien.

    Ich bin definitiv für Lockerungen, weniger für mich, aber ich habe gute Freunde die wirtschaftlich sehr unter der aktuellen Situation leiden. Was ich nicht nachvollziehen kann ist dieses "binäre Darf - Darf Nicht - Denken". Das Virus ist weiter vorhanden, nur ein "Weiter So" geht halt auch nicht mehr. Viele verhalten sich aber leider so dass sie mit den Lockerungen sich bestätigt sehen. War doch alles nicht so schlimm. Der größte Fehlalarm (sorry Dirk). Bei dem Thema gibt es aber kein Richtig oder Falsch, die Frage ist das "Wann" und ob mir im Fall der Fälle medizinische Versorgung garantiert werden kann. Das ist Deutschland bislang mustergültig gelungen, weltweit werden wir als positives Bsp. angesehen.

    Die Frage ist doch: Wie mit dem Virus leben?
    Moin

  9. #679

    Standard AW: Hier können wir uns über das Corona-Virus und Covid-19 unterhalten...
    Thread-Eröffner

    Zitat Bezug auf die Nachricht von hs Beitrag anzeigen
    ...Die Frage ist doch: Wie mit dem Virus leben?
    Genau in dieser Frage steckt schon der falsche Ansatz, denn die Formulierung suggeriert, als wenn es nur ein einziges Virus gibt, das uns gefährlich werden könnte. Wir leben seit Anbeginn der Zeit mit "dem" Virus! Nur haben wir bislang nie drüber geredet. Naja, nicht ganz, 2009 eigentlich das letzte mal. Videotipp: https://www.youtube.com/watch?v=1--c2SBYlMY (Doku, arte/NDR 2009)

    Habe heute einen Witz (im Anbetracht der traurigen Lage eigentlich kein passendes Wort) dazu gelesen, was die Sache meiner Meinung nach sehr gut auf den Punkt bringt:

    Trifft ein Influenza-Virus auf ein Corona-Virus. Sagt das Influenza-Virus: "Warum reden alle nur über dich? Ich habe 5x mehr Tote verursacht!" Antwortet das Corona-Virus: "Meine Marketing-Abteilung arbeitet einfach besser!"

    Bevor ihr mich jetzt wieder als Verharmloser, Unvernünftigen oder Unblehrbaren abwatscht, fragt euch einfach mal, ob an diesem kleinen Witz nicht was Wahres dran ist.

  10. #680

    Standard AW: Hier können wir uns über das Corona-Virus und Covid-19 unterhalten...

    Zitat Bezug auf die Nachricht von Holger Leyrer Beitrag anzeigen

    Ich wünsche mir einen klaren Plan auf Bundesebene und mehr Transparenz und Offenheit gegenüber der Bevölkerung
    Den klaren Plan wird es nicht geben oder er wird nicht kommuniziert. Verständlicherweise. Der Bund ist da nicht zuständig. Wobei "nicht zuständig" heißen kann "was kümmerts mich, geht mich nix an" aber auch "laß die Finger weg, das geht dich nix an".
    Das Problem seh ich in Letzterem. Jetzt einen schönen durchdachten Plan präsentieren, an dem dann aber jeder Landesfürst rumkrittelt und doch sein eigenes Ding durchzieht. Vertrauen baut man so nicht auf, der Bund hat aber gar keine andere Möglichkeit. Segen und Fluch des Föderalismus.
    Es gab noch nie eine neue Krankheit die medial derartig begleitet wurde. Auch waren noch nie sämtliche Hintergrundinfos so einfach zugänglich. Wer mag kann sämtliche wissenschaftlichen Publikationen daheim am Rechner nachlesen, inklusive der Preprintversionen die den Peer Review Prozess noch nicht durchlaufen haben.
    Ob beim Drosten Podcast, Corona mit Kekulé, Paul Robert Vogt, und so weiter, sämtliche seriösen Medien verweisen auf die Quellen und Studien auf die sie sich beziehen.
    Mehr Transparenz kann es kaum geben.
    Ob wir, als Gesellschaft, mit so viel Information umgehen können ist die andere Frage. Scheinbar hat ein guter Teil damit so seine Schwierigkeiten.
    Wer heute noch seine wirtschaftliche Existenz auf Publikumsverkehr aufbaut wird mit Problemen rechnen müßen.
    Ob Reisebranche, Gaststätten, Disko, Hallensport. Da seh ich überall schwarz.
    Mit weitreichenden Hygienekonzepten und umfangreichen zeitnahen Tests kann ein bischen was gehen. Aber wie gewohnt wird das die nächsten Jahre nix mehr. Aber nicht aufgrund von Einschränkungen seitens der Politik, sondern aufgrund von einfach neuen Tatsachen.
    Mit Glück bekommen wir im Sommer nochmal eine dicke Welle mit unschönen Bildern im eigenen Land und Toten im eigenen Umfeld. Anders lernt es ein Großteil wohl nicht, fürchte ich. Bekommen wir das zweite Starten erst im Herbst und die setzt sich auf die Grippesaison noch oben drauf werden auch wir Eishallen umnutzen und Kühlcontainer brauchen.
    Mit dem Virus werden wir leben lernen, die eigene Dummheit wird uns mehr Probleme bereiten.

Seite 68 von 69 ErsteErste ... 1858646566676869 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •