Seite 16 von 50 ErsteErste ... 612131415161718192026 ... LetzteLetzte
Ergebnis 151 bis 160 von 500

Thema: Hier können wir uns über das Corona-Virus und Covid-19 unterhalten...

  1. #151
    Full-Member Avatar von hs
    Registriert seit
    01.07.2003
    Beiträge
    7.165

    Standard AW: Hier können wir uns über das Corona-Virus und Covid-19 unterhalten...

    Ich finde er/sie/es oft geschmacklos, aber manchmal auch lustig. Ab und zu kommen sogar hilfreiche Infos, eine gewisse Substanz kann man nicht abstreiten.

    Zitat Bezug auf die Nachricht von TXLRudi Beitrag anzeigen
    PRÄVENTION MATTERS!
    Aber jeder wie er mag.

  2. #152
    Full-Member Avatar von Kranichzug
    Registriert seit
    22.06.2015
    Beiträge
    162

    Standard AW: Hier können wir uns über das Corona-Virus und Covid-19 unterhalten...

    Zitat Bezug auf die Nachricht von Adele Timm Beitrag anzeigen
    Du hast das mit den Prionen anscheinend auch nicht verstanden, oder?
    Und du glaubst ernstlich, dass täglich unzählige Publikationen zu diesem Thema erscheinen, die peer reviewed sind?
    Wenn ich Reaktionen meines Umfelds wiedergebe, verbreite ich was? Persönliche Erfahrungen.
    Du hingegen „verbreitest“ lediglich die Auswürfe einer Suchmaschine (Meta-DB, Pubmed).

    An Adele: "Es gibt auch ein Grundrecht auf Dummheit".
    Roman Herzog
    Grüße
    Norbert

  3. #153
    Full-Member
    Registriert seit
    22.06.2016
    Beiträge
    387

    Standard AW: Hier können wir uns über das Corona-Virus und Covid-19 unterhalten...

    Viele Grüße
    Olaf

  4. #154

    Standard AW: Hier können wir uns über das Corona-Virus und Covid-19 unterhalten...

    Ist jetzt bisschen egoistisch aber darf ich noch auf mein Stückle in den Odenwald fahren ?
    Auf der Strecke dahin und auch auf dem Stückle begegne ich niemandem aber es sind fast 70 km.
    Müsste mal schauen ob alles in Ordnung ist und das Loch im Teich dicht ist. Vögelchen würde ich auch gerne füttern.

  5. #155

    Standard AW: Hier können wir uns über das Corona-Virus und Covid-19 unterhalten...

    Zitat Bezug auf die Nachricht von Holger Leyrer Beitrag anzeigen
    Ist jetzt bisschen egoistisch aber darf ich noch auf mein Stückle in den Odenwald fahren ?
    Warum nicht? Ist bei Euch eine komplette Ausgangssperre? (Hier in NRW nicht. Es sollen sich nur nicht mehr als zwei Menschen treffen.)

    Wenn Du zu anderen Personen einen Abstand von 2 Metern nicht unterschreitest ist nach jetzigem Stand der Erkenntnis eine gegenseitige Ansteckung ausgeschlossen.

  6. #156

    Standard AW: Hier können wir uns über das Corona-Virus und Covid-19 unterhalten...

    Zitat Bezug auf die Nachricht von hank Beitrag anzeigen
    Warum nicht? Ist bei Euch eine komplette Ausgangssperre? (Hier in NRW nicht. Es sollen sich nur nicht mehr als zwei Menschen treffen.)

    Wenn Du zu anderen Personen einen Abstand von 2 Metern nicht unterschreitest ist nach jetzigem Stand der Erkenntnis eine gegenseitige Ansteckung ausgeschlossen.
    Nur Kontaktverbot.
    Sehe ich wie Du aber habe gehört das Polzei Autos anhält und den Fahrer/inn fragt wo es hin geht wenn das Kennzeichen nicht zum Kreis passt in dem man sich bewegt.
    Naja, ich breche keine Regel und mehr wie nach hause schicken können sie mich auch nicht.

  7. #157

    Standard AW: Hier können wir uns über das Corona-Virus und Covid-19 unterhalten...

    Warum sollst du nicht zu deinen Grundstück in den Nachbarlandkreis fahren dürfen, um nach dem Rechten zu sehen?
    Grüße Thomas

    www.thomasmadel.de

  8. #158

    Standard AW: Hier können wir uns über das Corona-Virus und Covid-19 unterhalten...
    Thread-Eröffner

    Nach einer Woche Onlinesein dieses Corona-Threads sei mir gestattet, mal einen "Zwischengedankenstrich" zu ziehen. Der Zweck, dieses Thema von anderen Threads fernzuhalten, ist sicher gut erfüllt. Mit Stand heute 7:15 Uhr hat der Thread 156 Beiträge und 6.649 Hits. Für ein Off-Topic-Thema ist das sehr beachtlich und deutet darauf hin, dass das Thema insgesamt wirklich brennt.

    Was den Verlauf und den Umgang der User untereinander angeht, hat sich meine Erwartung ebenfalls erfüllt. Auch für Blinde ist es überdeutlich, dass unsere Gesellschaft vom Einfluss der Medien in Fetzen zerrissen wird. So etwas ist nie gut und führt bei den Unachtsamen hier und da zu Überreaktionen. Ein User hat sogar mit wehender Fahne und Abschiedsrede das Forum verlassen. Das fand ich sehr schade, denn mir war der User immer sehr willkommen und seine vielen Beiträge fürs Forum wertvoll und nützlich. Er hat mich auch noch direkt angemailt und um Löschung seines Accounts gebeten, da konnte ich nicht anders und musste nach DSGVO handeln.

    Ich habe viele PN's bekommen, in denen ich immer gefragt wurde, wie ich denn zur Sache generell stehe und warum ich nicht Beiträge einzelner User lösche, die "unverantwortlich" und "gemeingefährlich" wären. Das will ich euch sagen:

    Ich habe eine zutiefst offene Weltanschauung und mir krempelt sich der Hals nach außen, wenn vorschnell drastische Maßnahmen gefordert werden, die in irgendeiner Weise Freiheit beschneiden. Was ist nun Freiheit, könnte man fragen. Hat diese Grenzen? Ja, hat sie. Nach meiner Auffassung und Lebensweise hört eine persönliche Freiheit genau da auf und steht vor einer Grenze, wo sie die Freiheit eines anderen einschränkt. Je größer und enger also eine Masse zusammen steht, umso kleiner werden diese "Freiräume". Darüber bin ich mir vollkommen im Klaren. Deswegen ist ja ein gesittetes Zusammenleben in einer molochähnlichen Millionen-Metropole auch per se komprissbehafteter, als das Zusammenleben in weiter Flur. Wir müssen also immer nach dem bestmöglichen Weg suchen, um einerseits die Herde zu organisieren und andererseits dafür sorgen, dass sich jeder darin so gut wie möglich fühlt. Fangen wir nun an, die nach unserer Auffassung definierten Störenfriede in einer vorschnellen Überreaktion zu erwürgen (um es mal überspitzt auszudrücken), können wir nicht mehr sicherstellen, ob es hier nun doch nur darum geht, die eigene Freiheit auf Kosten der Freiheit eines anderen auszuweiten.

    Im täglichen Miteinander spielen sich nun die gleichen Dinge ab, wie hier in unserem Microkosmos. Ein Riesenproblem wird weltweit durch die Medien in die Massen gewalzt und schon geht das Theater los. Leider sind Massen leicht zu manipulieren, das ist hinlänglich bekannt und jedem Psychologen und Soziologen sind die Mechanismen dafür vertraut. Es gibt genügend Literatur, die das ausführlich behandelt. Eine Literaturempfehlung an dieser Stelle: Gustave Le Bon PSYCHOLOGIE DER MASSEN. Die Corona-Krise bietet mit Sicherheit Forschungs- und Lehrstoff in den verschiedenen Fachgebieten für Jahrzehnte.

    Da ich kein Fachmann auf dem Gebiet der Virologie und Epidemiologie bin, kann und werde ich mich dazu auch nicht fachlich äußern. Ich höre einem Apotheker, der von Fotografie absolut keine Ahnung hat auch nicht zu, wenn er mir etwas über Objektive erzählen will. Ich höre aber einem Virologen, Toxikologen, Fach- oder Amtsarzt, Klinik- oder Institutsleiter zu, wenn der mir was zu seinem Fachgebiet erklärt, wenn es mich aktuell interessiert. Und genau hier denke ich, zeigt unsere Gesellschaft (so auch wir hier) ein massenpsychologisches Dilemma auf, was genau zu dem führt, was wir gerade weltweit erleben. Wir hören dem zu, der am lautesten und häufigsten brüllt. Die Leisen ignorieren wir.

    Ich kenne niemanden, der die Existenz und die schnelle Ausbreitung des Conrona-Virus anzweifelt. Das tue ich natürlich auch nicht. Um Himmelswillen! Aber bei mir gehen die Alarmglocken sofort an, wenn eine Sache in den Leitmedien unisono und gebetsmühlenartig immer und immer wieder wiederholt wird (Literaturempfehlung an dieser Stelle: Edward Bernays PROPAGANDA), Gegendarstellungen hingegen aber sofort niedergemacht werden, seien sie auch von noch so kompetenter Stelle ausgehend. Der uns nun ja allen sicher bekannte Prof. Dr. Wodarg wurde regelrecht öffentlich verbrannt. Es ist aber nicht so, dass er der einzige wäre, der sich zumindest zur täglichen Entstehung der Fallzahlen kritisch äußert. Hier eine Liste von ebenfalls kritischen Fachleuten, deren Videos man leicht bei YT findet: Dr. med. Marc Fiddike, Dr. Klaus Köhnlein, Prof. Karin Mölling, Prof. Joannidis (Universität Stanford), Dr. Stefan Lanka, Dr. Michael Spitzbart, Dr. med. Sucharit Bahkdi, Dr. Pietro Vernazza, Prof. Dr. Stefan Hockertz und Prof. Dr. Carsten Scheller. Die beiden letzen sind sehr zu empfehlen.

    Wer nur tagesschau & Co. sieht und BILD & Co. liest, wird in Angst und Schrecken und damit in einen krankmachenden Panikmodus versetzt. Ich bin entsetzt darüber, wie willfährig die Beschneidung unserer Grundrechte und das Abwürgen unserer kompletten Wirtschaft in Kauf genommen werden. Können die "Altbundesländler" jetzt vielleicht mal nachvollziehen, wie einfach es damals war, einem ganzen Volk über Nacht die Grenzen dicht zu machen? Gestern war ich beispielsweise Zeuge, wie in meiner Heimatstadt drei Leute von der Polizei, zwar sehr höflich aber dennoch bestimmend, auseinandergetrieben wurden, die plaudernd vor der Post standen. Aus der Ferne betrachtet ein höchst Besorgnis erregendes Szenario. Was kommt hier noch alles? Derzeit löst man alle "förderalen Hemmnisse" auf und konzentriert die Macht in Berlin. Bemerkt das eigentlich noch jemand? Unter der Maßgabe "Die Not kennt kein Gebot!" wird uns derzeit der Boden unter den Füßen weggerissen, über dessen langwierige Folgen sich noch keiner im Klaren ist. Mich entsetzt zu dem auch immer wieder aufs Neue, wie schnell die freiwilligen Bannwarte der Macht zur Stelle sind.

    In diesem Sinne, bleibt gesund, achtsam, nett und besonnen. Unser höflicher Umgang miteinander hier im DFORUM soll auch Vorbild für andere sein. Lasst uns miteinander reden, streiten und diskutieren. Jeder darf eine freie Meinung zu allem haben. Keiner soll einem anderen Schaden zufügen.

  9. #159
    Full-Member Avatar von hs
    Registriert seit
    01.07.2003
    Beiträge
    7.165

    Standard AW: Hier können wir uns über das Corona-Virus und Covid-19 unterhalten...

    Zitat Bezug auf die Nachricht von Dirk Wächter Beitrag anzeigen
    Er hat mich auch noch direkt angemailt und um Löschung seines Accounts gebeten, da konnte ich nicht anders und musste nach DSGVO handeln.
    Das mit Carsten ist echt Kacke.

    Es bleibt uns eh wenig anderes übrig als inne zu halten, entschleunigen, abwarten. Ich kann mich bislang sehr gut mit der Situation arrangieren, fast ohne Nachteile per Homeoffice arbeiten, und mache heute sogar Freizeitausgleich weil das Wetter so schön ist. Meine Tochter ist aus ihrem Studienort gekommen, wir werden heute in die Weinberge fahren und Fotos machen, sie hat seit kurzem eine gebrauchte 6D und bekommt das mit Blende und Co. noch nicht so richtig hin. Hat auch was.

    Zu guter Letzt, inzwischen haben die USA China bzgl. Anzahl der Infizierten überholt.

    https://gisanddata.maps.arcgis.com/a...23467b48e9ecf6

    Wenn man so Trumps Krisenmanagement betrachtet könnte der Virus tatsächlich noch nützlich werden.

  10. #160

    Standard AW: Hier können wir uns über das Corona-Virus und Covid-19 unterhalten...
    Thread-Eröffner

    Zitat Bezug auf die Nachricht von hs Beitrag anzeigen
    ...Ich kann mich bislang sehr gut mit der Situation arrangieren, fast ohne Nachteile per Homeoffice arbeiten, und mache heute sogar Freizeitausgleich weil das Wetter so schön ist. Meine Tochter ist aus ihrem Studienort gekommen, wir werden heute in die Weinberge fahren und Fotos machen, sie hat seit kurzem eine gebrauchte 6D und bekommt das mit Blende und Co. noch nicht so richtig hin. Hat auch was...
    Mir persönlich schadet das Ganze auch noch nicht. Mein Werbebüro und das Fotostudio sind ohnehin direkt auf dem Grundstück. Und ich mache eh schon immer, was ich will und wann ich es will. Dieses Jahr feiere ich 25-jährige Selbstständigkeit. Man könnte es fast schon impulsgesteuertes Handeln nennen, wie ich meine Tag verbringe. Macht übelst Laune und sorgt dafür, dass ich meine Freude in meine Arbeit einfließen lassen kann. Das bemerken die Kunden und beauftragen mich. Meine Frau und meine Tochter sind verbeamtete Lehrerinnen, mein Sohn ist Geologe im Landesamt. Wir wohnen zwar nicht (mehr) zusammen, sind aber jetzt hier alle versammelt. Das schöne Wetter noch dazu - ist fast wie Urlaub.

    Aus diesem persönlichen Komfort heraus leite ich im Hinblick auf das Zusammenbrechen der Weltwirtschaft aber keine Sorglosigkeit ab. Deshalb verbreite ich in meinem Umfeld auch nicht die trügerische Mutmachung: "Kommt Leute, so schlimm ist es doch gar nicht!".

Seite 16 von 50 ErsteErste ... 612131415161718192026 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •