Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 26

Thema: Reise-Objektiv. Passendes vorhanden oder doch ein anderes?

  1. #1
    Free-Member
    Registriert seit
    30.03.2020
    Beiträge
    4

    Standard Reise-Objektiv. Passendes vorhanden oder doch ein anderes?
    Thread-Eröffner

    Hallo,

    ich weiß, es gibt schon unzählige Threads und Themen zu diesem Thema, jedoch werd ich einfach nicht warm damit und kann mich nicht entscheiden.

    Erstmal zu meinem Reisevorhaben:

    Ich werde, sofern es bis dahin wieder möglich ist, Ende November für gute 2 Wochen nach Panama reisen. Neben dem üblichen Fotografieren von Landschaften, werden Vögel, Affen und alles was vor die Linse kommt fotografiert. Auch Fische, welche wir fangen, sollen in einem speziellen Fotobecken fotografiert werden. Bedeutet es sollen sowohl Aufnahmen von nahen kleineren bis mittelgroßen "Objekten", sowie Aufnahmen von teilweise weit entfernten (z.B. in Baumkronen) kleinen bis großen "Objekten" gemacht werden können. Ich bin mit der ganzen Thematik noch nicht zu 100% im klaren, worauf ich da achten muss.

    Meine aktuelle Ausrüstung:
    • Canon Eos 700D
    • Sigma DC 18-250 mm F/3.5-6.3 OS HSM DC


    Meine Frage ist jetzt, reicht die Brennweite des Objektives aus, oder sollte ich eines wählen mit größerer Endbrennweite? Leider finde ich auch keine passende Gegenlichtblende für das Objektiv, viele habe ich schon gekauft, aber meistens sind die zu groß und man sieht bei kleinerer Brennweite einen schwarzen "Rand" in den Ecken.

    Habe natürlich ein bisschen gegoogelt und gelesen und bin bei folgendem Objektiv hängen geblieben:

    • Tamron 18-400mm F 3.5-6.3 Di II VC HLD


    Oder sollte man lieber auf 2 Objektive umsteigen, mit einmal kleineren Brennweiten und einmal großen? Und ist das dann nicht umständlicher bezüglich schnelles wechseln, weil man unterwegs natürlich ständig wechselnde Fotomotive hat. Und noch das aktuell letzte ungewisse, wie ist das mit der Luftfeuchtigkeit? Da ist es doch bestimmt auch besser, wenn man so selten das Objektiv wechselt wie möglich, oder?


    Beste Grüße
    Tobi

  2. #2
    Free-Member
    Registriert seit
    18.03.2012
    Beiträge
    82

    Standard AW: Reise-Objektiv. Passendes vorhanden oder doch ein anderes?

    Servus Tobi,

    ja, die anderen Threads zu diesem Thema laufen meist auf dieselben bzw. ähnlichen Empfehlungen hinaus. Eines haben sie aber alle gemeinsam: Die Erkenntnis, dass es keine eierlegende Wollmilchsau gibt. Schlussendlich muss jeder irgendwo die für sich am besten passenden Kompromisse aus Abbildungsleistung, Gewicht/Platz und Budget eingehen. Egal wie gut man bereits aufgestellt ist.

    Zu deinen genannten Objektiven kann ich leider nur sehr wenig sagen. Gläser mit größerem Zoombereich bilden meist schlechter ab als welche mit kleinem. Ich würde mich an deiner Stelle bei dpreview bzw. the-digital-picture bezüglich der genannten Linsen einlesen. Letzteres wurde von mir schon öfters zitiert, da sich über die dort vorhanden Tools zumindest Rückschlüsse ziehen lassen welche einem Verraten, wohin die Reise in etwa geht. Letzten Endes zeigt einem aber frühestens die Praxis, woran man wirklich ist. Ein gutes Beispiel dafür ist z.B. das 24-105. Manche mögen es, andere nicht. Geschmäcker sind nun mal verschieden.

    Generell würde ich dir aber zu zwei Objektiven raten. Die Entscheidung würde bei mir vermutlich in Richtung EF-S 15-85mm f/3.5-5.6 IS USM und EF-S 55-250mm f/4-5.6 IS STM gehen. Unter Berücksichtigung des Cropfaktors hättest du damit einen Bereich von 24-400mm abgedeckt und beim Weitwinkel sogar eine halbwegs ordentliche Naheinstellgrenze von 3,5cm.
    Was beide definitiv nicht erfüllen und leider auch auf deinen Body zutrifft, ist die fehlende Abdichtung. Wenn das für dich ein knock out Kriterium ist, dann wirst du um einen entsprechenden, zumindest zweistelligen EOS-Body sowie L-Objektive nicht herum kommen. Auch würde ich mir überlegen, welches Stativ du einpackst. Ich persönlich würde ohne nirgendwo hinfahren.

    LG, Robert

  3. #3
    Full-Member
    Registriert seit
    17.08.2009
    Beiträge
    199

    Standard AW: Reise-Objektiv. Passendes vorhanden oder doch ein anderes?

    Servus Tobi,

    Roberts Meinung teile ich durchaus, sowohl mit

    Zitat Bezug auf die Nachricht von eLroberto Beitrag anzeigen
    ... laufen meist auf dieselben bzw. ähnlichen Empfehlungen hinaus. Eines haben sie aber alle gemeinsam: Die Erkenntnis, dass es keine eierlegende Wollmilchsau gibt. Schlussendlich muss jeder irgendwo die für sich am besten passenden Kompromisse aus Abbildungsleistung, Gewicht/Platz und Budget eingehen.
    als auch im speziellen auch mit

    Zitat Bezug auf die Nachricht von eLroberto Beitrag anzeigen
    Gläser mit größerem Zoombereich bilden meist schlechter ab als welche mit kleinem. ...
    Generell würde ich dir aber zu zwei Objektiven raten.
    Du schreibst

    Zitat Bezug auf die Nachricht von _.Tobi._ Beitrag anzeigen
    Auch Fische, welche wir fangen, sollen in einem speziellen Fotobecken fotografiert werden.
    und es hört sich so an, als ob Du das jetzt auch schon tust. Hast Du so ein Fotobecken - wie auch immer ich mir das vorstellen soll - dabei???

    In Panama rechne ich mal mit sehr viel Sonnenlicht. Denkst Du dann auch an Filter, z.B. an ein Polarisationsfilter, um den schönen Fisch bzw. sein Foto vor lauter Reflexionen retten zu können. Schau Dir dazu doch auch mal die vielen schönen und hilfreichen Beiträge von Radomir Jakubowski https://www.dforum.net/member.php?56...mir-Jakubowski an, insbesondere auch seinen Blogbeitrag zu Filtern https://naturfotocamp.de/blog/post/braucht-man-filter-2

    Beste Grüße
    Texl

  4. #4
    Free-Member
    Registriert seit
    28.03.2005
    Beiträge
    218

    Standard AW: Reise-Objektiv. Passendes vorhanden oder doch ein anderes?

    @ el Roberto hat sicher schon die wesentlichen Punkte angesprochen.

    Beim EF-S 15-85 mm kann ich mitreden.
    Ich nutze es an einer EOS 50 D die ich für € 300,-- mal gebraucht gekauft habe.
    "Gebraucht gekauft" wäre das Stichwort.
    Wenn das Budget keinen Neukauf zuläst, dann ist mieten oder gebraucht kaufen sicher eine Alternative.
    Und eine 2-stellige APS-C-Kamera ist sicher günstig zu erwerben.
    Mieten geht z.B. hier : https://www.gearflix.com/ oder auch bei Calumet .

    Bei so einer Reise würde ich nicht ohne Zweitgehäuse unterwegs sein wollen.
    Damit löst man auch praktisch das Problem, in kritischen Situationen das Objektiv wechseln zu wollen/müssen.
    Ein L-Objektiv EF 70-200 / 4,0 ggfs. mit Konverter wäre auch eine Alternative für das 55- 250 .
    Die erste Generation dieses Objektives wird relativ günstig angeboten, insbesondere das ohne Bildstabilisator.
    Wobei ich auf den IS nicht verzichten wollte, es sei denn, ich nutze überwiegend ein (Einbein)Stativ.

    Gute Reise !

  5. #5
    Free-Member
    Registriert seit
    30.03.2020
    Beiträge
    4

    Standard AW: Reise-Objektiv. Passendes vorhanden oder doch ein anderes?
    Thread-Eröffner

    Hallo,

    erstmal danke für die Antworten. Habe mir die ersten beiden schon kurz nach Erstellung durchgelesen und mir auch ein paar Sachen nochmal durchgelesen und so weiter.

    Von dem Tamron-Objektiv, das ich im ersten Beitrag in Erwägung gezogen habe, bin ich mittlerweile wieder weg und bin selbst der Meinung lieber etwas mehr Geld zu investieren.

    Mittlerweile bin ich auf dem folgenden Objektiv hängen geblieben, welches man gebraucht um die 900€ bekommt: Canon EF 70-300mm f/4-5.6L IS USM

    Das zweite Objektiv, für die kleinere Brennweite ist aktuell noch komplett offen, aber das 15-85mm sieht sehr interessant aus, gerade auch weil es gebraucht auch relativ günstig zu bekommen ist.
    Die Idee mit dem zweiten Body ist natürlich auch nicht schlecht, muss ich mir mal überlegen, ob das dann finanziell auch noch drinnen ist.
    Zitat Bezug auf die Nachricht von Texl Beitrag anzeigen
    In Panama rechne ich mal mit sehr viel Sonnenlicht. Denkst Du dann auch an Filter, z.B. an ein Polarisationsfilter, um den schönen Fisch bzw. sein Foto vor lauter Reflexionen retten zu können. Schau Dir dazu doch auch mal die vielen schönen und hilfreichen Beiträge von Radomir Jakubowski https://www.dforum.net/member.php?56...mir-Jakubowski an, insbesondere auch seinen Blogbeitrag zu Filtern https://naturfotocamp.de/blog/post/braucht-man-filter-2
    Ja, da hast du womöglich recht, so wie ich das alles gelesen habe. Sollte ich auch einen Pol-Filter mitnehmen.
    Zitat Bezug auf die Nachricht von Texl Beitrag anzeigen
    und es hört sich so an, als ob Du das jetzt auch schon tust. Hast Du so ein Fotobecken - wie auch immer ich mir das vorstellen soll - dabei???
    Nein, bisher noch nie getan. Das ist einfach ein kleines Aquarium, ca. 25cm Lang, 10cm tief und 15cm hoch. Da kommt dann Wasser rein, der Fisch und er wird fotografiert.
    Beste Grüße Tobi

  6. #6

    Standard AW: Reise-Objektiv. Passendes vorhanden oder doch ein anderes?

    Auch ich empfehle die Zwei Objektiv Lösung. Für die 700D (eigentlich an jeder APS-C Kamera) is das EF-S 55-250 STM optimal. Klein, leicht, günstig, und scharf. Das 70-300L is nur unnötig groß und schwer.

    http://www.p5freak.de/IMG_5068.jpg

  7. #7

    Standard AW: Reise-Objektiv. Passendes vorhanden oder doch ein anderes?

    Hallo

    Das kann ich unterschreiben. Meine Frau und ich nutzen an der 7D II das EF-S 10-18 STM und das 55-250 STM wenn wir unterwegs sind und nicht zu viel schleppen wollen. Ich bin immer wieder überrascht was das kleine, leichte Tele leistet. Das steht z.B. aus meiner Sicht einem 70-200 L (ohne IS) bei der Schärfe in nichts nach. Ich bin mit dem 70-200 eh nie richtig warm geworden.

    Grüße

    Jürgen

  8. #8
    Free-Member
    Registriert seit
    21.09.2011
    Beiträge
    1.173

    Standard AW: Reise-Objektiv. Passendes vorhanden oder doch ein anderes?

    Zitat Bezug auf die Nachricht von _.Tobi._ Beitrag anzeigen
    Bedeutet es sollen sowohl Aufnahmen von nahen kleineren bis mittelgroßen "Objekten", sowie Aufnahmen von teilweise weit entfernten (z.B. in Baumkronen) kleinen bis großen "Objekten" gemacht werden können. Ich bin mit der ganzen Thematik noch nicht zu 100% im klaren, worauf ich da achten muss.
    Spätestens bei Vögeln ist viel Brennweite gefragt, außerdem ein Autofokus, der das Objekt erkennt und verfolgen kann und ein Sucher, der nicht an einen Türspion erinnert. Letzteres ist freilich stark übertrieben, aber ich habe mich Jahre mit 350D und 500D begnügt, und dem wirklich miesen Sucher galt da meine primäre Kritik.

    Wenn die Fotografie auf der Reise halbwegs wichtig ist, würde ich mindestens 7DII, 10-18/4.5-5.6 IS STM, 24-105/3.5-5.6 IS STM und ein 150-600 (Sigma, Tamron) anstreben.

    Vorschläge, die nicht teuer werden und das Reisegepäck belasten, lassen sich kaum machen. Es könnte das Beste sein, sich einfach mit der 700D und dem Sigma 18-250 zu begnügen, die Fotografie als nebensächlich zu betrachten oder, im Gegenteil, sich besonders anzustrengen, um auch mit der eh vorhandenen Ausrüstung die erhofften Motive festzuhalten.

  9. #9

    Standard AW: Reise-Objektiv. Passendes vorhanden oder doch ein anderes?

    Zitat Bezug auf die Nachricht von h3 Beitrag anzeigen
    Spätestens bei Vögeln ist viel Brennweite gefragt...
    Aha

    http://www.p5freak.de/IMG_5068.jpg

  10. #10
    Free-Member
    Registriert seit
    21.12.2018
    Beiträge
    103

    Standard AW: Reise-Objektiv. Passendes vorhanden oder doch ein anderes?

    h3 stimme ich hier auch zu. Affen und Vögel sitzen irgendwo auf den Bäumen und nicht vor dir im Käfig auf der Stange. Das 55-250STM ist zwar für den geforderten Preis ganz gut, aber die Brennweite wäre mir hier zu wenig. Zu 300 mm ist aber auch kein großer Unterschied. Andererseits sind die 150(60)-600 von Sigma und Tamron ganz schöne Klötze. Ich würde hier als Mittelweg eines der 100-400 Zooms nehmen. Aus eigener Erfahrung kenne ich nur das sehr gute EF 100-400 II, aber nach allem, was ich bisher so gelesen habe, soll auch das EF der ersten Generation nicht schlecht sein, ebenso die beiden von Tamron und Sigma. Nur am Sigma stört mich etwas, dass hier keine Stativschelle vorgesehen ist (Beim Tamron ist die zwar auch nicht dabei, es ist aber bereits für die Verwendung einer extra zu bezahlenden Schelle vorbereitet).
    Dass ichs nicht vergesse: Eine zweite Kamera wäre nicht schlecht. Stell dir vor, die 700D gibt auf der Reise den Geist auf........

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •