Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Verständnisfrage zur Konvertierung von RAWs ins DNG-Format

  1. #1
    Free-Member Avatar von Wall Troud
    Registriert seit
    10.02.2010
    Beiträge
    3.281

    Standard Verständnisfrage zur Konvertierung von RAWs ins DNG-Format
    Thread-Eröffner

    Hallo zusammen,

    vorab möchte ich erwähnen, dass ich von Mac mit LR3 und PS5 umgestiegen bin auf Win 10 und Adobe Abo für Foto,
    das heiß: Alles neu.
    Natürlich stelle ich mich jetzt etwas blöd an, deswegen bitte ich um Verständnis.
    Ich habe jetzt via Netzwerk meine RAWs und den Katalog auf ein Laufwerk im Win-Rechner kopiert.

    Nun kommt die eigentliche Frage: Ich habe RAWs beim Import schon in DNGs konvertiert.
    Danach habe ich einige Bilder nachbearbeitet.
    Ich habe das so abgespeichert, dass in ein DNG die Bearbeitung eingebettet wird.

    Jetzt habe ich mir auf dem Volume (F DNGs angeschaut und die sehen unbearbeitet aus.
    Muss ich nach der Nachbearbeitung jetzt jedes Bild noch einmal in DNG konvertieren oder kann man das automatisieren?
    Dachte, LR macht das selbstständig.
    Wie macht Ihr das?

    Seid bitte etwas nachsichtig mit mir!

    Gruß
    Tom

  2. #2
    Full-Member Avatar von Cani68
    Registriert seit
    01.04.2011
    Beiträge
    1.050

    Standard AW: Verständnisfrage zur Konvertierung von RAWs ins DNG-Format

    Moin,
    nach meinem Kenntnisstand kannst du die Bearbeitungen nicht so einfach im Explorer sehen.
    Mach einfach mal eine Schwarz-Umwandlung in LR und schau dir diese Datei im Explorer an... die ist noch bunt.
    Diese werden erste beim Öffnen der bearbeiteten DNG in geeigneten Programmen wie z.B. PS oder Affinity Photo angezeigt. Oder halt mein Export der Bilder aus LR heraus angewendet.
    Neukonvertieren hilft da auch nicht weiter.

    Ich schaue halt nie im Explorer nach den DNG Dateien. 😉
    Die Bearbeitung wird bei mir auch ins DNG eingebettet.
    Die DNG Dateien werden nach Bearbeitung als DNG exportiert und als Backup abgelegt
    Schöne Jrooß
    Uwe

    Mein Flickr-Fotostream

  3. #3
    Free-Member
    Registriert seit
    18.03.2012
    Beiträge
    111

    Standard AW: Verständnisfrage zur Konvertierung von RAWs ins DNG-Format

    RAWs beim Import in DNG's konvertieren sowie Bearbeitungsschritte ins File integrieren? Das kannte ich vom LR noch gar nicht .

    Dass die Foto-App von W10 die DNG's unbearbeitet wiedergibt wird wohl daran liegen, dass es das File nicht entsprechend interpretieren kann. Ich kenne die Thematik vom DSS, welcher ebenfalls auf Option die Bearbeitungsschritte in ein Tiff schreiben kann, mit welchem LR wiederum nichts anfängt (oder ich das "wie" noch nicht herausgefundenen habe). DNG bietet schon den ein oder anderen (Komfort)Vorteil gegenüber RAW's - Allen voran wenn du W10 verwendest, welches meines Wissen noch immer keine "neueren" CR2 geschweige denn CR3 wiedergeben kann... OSX und Fedora hingegen verstehen zumindest meine CR2's anstandslos.

    Beim Workflow gehe ich einen anderen Weg. Im Lightroom werden Bearbeitungsschritte grundsätzlich ja im Katalog gespeichert. Dieser sollte sich auch bei einem Versionswechsel mit übernehmen lassen. "Sollte" deswegen, weil ich da schon andere Erfahrungen gemacht habe. Deswegen lasse ich LR meine Bearbeitungsschritte auch in eine extrige XMP-Datei schreiben. Der Vorteil davon ist, dass diese auch von anderen Programmen gelesen werden können (sollte man in der Zukunft LR nicht mehr verwenden wollen). Anschließend exportiere ich mir JPG's. So bleibt das eigentliche "Negativ" unberührt und ich habe ein wiedergabefreundliches Format mit dem dritte auch etwas anfangen können ohne dabei gleichzeitig alle Informationen weiterzugeben. In puncto Darstellung von RAW-Dateien helfe ich mir mit Bridge, welches beim Fotoabo ja dabei ist.

    LG, Robert

  4. #4
    Free-Member Avatar von Wall Troud
    Registriert seit
    10.02.2010
    Beiträge
    3.281

    Standard AW: Verständnisfrage zur Konvertierung von RAWs ins DNG-Format
    Thread-Eröffner

    Zitat Bezug auf die Nachricht von Cani68 Beitrag anzeigen
    Moin,
    nach meinem Kenntnisstand kannst du die Bearbeitungen nicht so einfach im Explorer sehen.
    Mach einfach mal eine Schwarz-Umwandlung in LR und schau dir diese Datei im Explorer an... die ist noch bunt.
    Diese werden erste beim Öffnen der bearbeiteten DNG in geeigneten Programmen wie z.B. PS oder Affinity Photo angezeigt. Oder halt mein Export der Bilder aus LR heraus angewendet.
    Neukonvertieren hilft da auch nicht weiter.
    Wenn ich ein DNG in LR bearbeite, sehe ich das im Explorer dann, wenn ich nach der BA in der Bibliothek neu konvertiere oder in `Entwickeln´ -> `Metadaten´ -> `DNG-Daten und Metadaten aktualisieren´ klicke.
    Das muss ich allerdings jedesmal per Hand machen -> nervig!

    @Cani68: konvertiere ich nicht nach der BA, sehe ich die BA auch nicht beim Öffnen in PS

    Mein Grund, warum ich in DNG konvertieren möchte:

    Mir ist mal eine Platte mit ca. 40.000 RAWs abgestürzt ... die RAWs habe ich alle wiederbekommen,
    die Bearbeitungsdateien waren aber nicht mehr zugeordnet.
    Das war ein Desaster
    Ich hätte jetzt lieber alles in einer Datei.

    Eine Antwort von jemand, der sich `seine DNGs auch tatsächlich mal im Explorer anschaut´ und einen workflow hat, wäre toll.

  5. #5
    Free-Member Avatar von Wall Troud
    Registriert seit
    10.02.2010
    Beiträge
    3.281

    Standard AW: Verständnisfrage zur Konvertierung von RAWs ins DNG-Format
    Thread-Eröffner

    Zitat Bezug auf die Nachricht von eLroberto Beitrag anzeigen
    Dass die Foto-App von W10 die DNG's unbearbeitet wiedergibt wird wohl daran liegen, dass es das File nicht entsprechend interpretieren kann.
    Das scheint falsch zu sein.
    Ich sehe die BA nach dem Konvertieren.

    Zitat Bezug auf die Nachricht von eLroberto Beitrag anzeigen
    Beim Workflow gehe ich einen anderen Weg. Im Lightroom werden Bearbeitungsschritte grundsätzlich ja im Katalog gespeichert. Dieser sollte sich auch bei einem Versionswechsel mit übernehmen lassen. "Sollte" deswegen, weil ich da schon andere Erfahrungen gemacht habe.
    Mein `alter´ Katalog wurde jetzt neu angelegt und ist nicht mehr abwärts kompatibel.
    Ein Grund mehr für mich, jetzt auf DNG umzusteigen.

  6. #6
    Free-Member
    Registriert seit
    18.03.2012
    Beiträge
    111

    Standard AW: Verständnisfrage zur Konvertierung von RAWs ins DNG-Format

    Zitat Bezug auf die Nachricht von Wall Troud Beitrag anzeigen
    Das scheint falsch zu sein.
    Ich sehe die BA nach dem Konvertieren.
    Da habe ich dich falsch verstanden. Du schreibst ja, dass die Fotos am Laufwerk unbearbeitet aussehen. Habe zu Hause vor kurzem W10 verbannt und kann das daher nicht testen .

    Zitat Bezug auf die Nachricht von Wall Troud Beitrag anzeigen

    Mein `alter´ Katalog wurde jetzt neu angelegt und ist nicht mehr abwärts kompatibel.
    Ein Grund mehr für mich, jetzt auf DNG umzusteigen.
    Diese Thematik hatte ich eben auch. Schön, dass es den Katalog gibt. Aber alleine der Wechsel des Betriebssystem bringt mühsame Handarbeit beim aktualisieren der Pfade mit sich die ich mir beim nächsten mal gerne ersparen würde. Vom Katalog verwende ich meistens nur den aktuellsten Ordner - Der Rest kostet in Wahrheit nur Speicherplatz und Performance. Die Arbeit bzw. die Information der Bearbeitungsschritte dahinter möchte ich aber auch dann nicht verlieren, wenn ich ein heute bearbeitetes Foto in 15 Jahren wieder ausgrabe. Deshalb ging ich auch den Weg mit den XMP-Dateien. Klar, dein Ansatz mit den DNG's ist natürlich auch absolut gangbar.

    LG, Robert

  7. #7

    Standard AW: Verständnisfrage zur Konvertierung von RAWs ins DNG-Format

    Grundsätzlich ist es so, das die Bearbeitungsschritte einer DNG-Datei immer in dieser direkt abgespeichert werden.
    Wenn ich diese Dateien im Win-Explorer ansehen will, wird nicht die DNG-Datei angezeigt, sondern das darin eingebettete jpg.
    Wenn ich in LR Änderungen vornehme, kann ich diese sofort auch sehen. Je nach Einstellungen in LR werden diese Änderungen aber nur im Katalog gespeichert.
    Das heißt, wenn ich diese Dateien im Explorer oder in der Bridge ansehe, sind die Änderungen nicht vorhanden. Dazu muss ich in LR die Änderungen speichern.
    Menü > Metadaten > Metadaten und Vorschau aktualisieren.

    Ich arbeite auch viel mit DNG-Dateien. In LR lasse ich aber immer die RAW-Dateien einlesen. Erst nach der Bearbeitung konvertiere ich in DNG.
    Dadurch spare ich mir die extra Speicherung.

    LG Willi

  8. #8
    Full-Member Avatar von Cani68
    Registriert seit
    01.04.2011
    Beiträge
    1.050

    Standard AW: Verständnisfrage zur Konvertierung von RAWs ins DNG-Format

    Moin,
    sorry, aber dann kann ich dir keinen Tipp geben, der dir weiterhilft, sondern nur deine Eindrücke bestätigen.
    Zitat Bezug auf die Nachricht von Wall Troud Beitrag anzeigen
    Wenn ich ein DNG in LR bearbeite, sehe ich das im Explorer dann, wenn ich nach der BA in der Bibliothek neu konvertiere oder in `Entwickeln´ -> `Metadaten´ -> `DNG-Daten und Metadaten aktualisieren´ klicke.
    Das muss ich allerdings jedesmal per Hand machen -> nervig!
    Ja, das ist auf jeden Fall nervig.
    Ich habe die erneute Konvertierung noch nie probiert, da meine Bilder beim Import in DNG konvertiert werden und ich mir die DNG nie im Explorer anschauen.
    Und die Funktion "Metadaten/DNG-VorschauenDaten und Metadaten aktualisieren" nutze ich nicht / habe ich bisher nicht genutzt.
    Schöne Jrooß
    Uwe

    Mein Flickr-Fotostream

  9. #9
    Free-Member Avatar von Wall Troud
    Registriert seit
    10.02.2010
    Beiträge
    3.281

    Standard AW: Verständnisfrage zur Konvertierung von RAWs ins DNG-Format
    Thread-Eröffner

    Zitat Bezug auf die Nachricht von Willi Zellmann Beitrag anzeigen
    ... Das heißt, wenn ich diese Dateien im Explorer oder in der Bridge ansehe, sind die Änderungen nicht vorhanden. Dazu muss ich in LR die Änderungen speichern.
    Menü > Metadaten > Metadaten und Vorschau aktualisieren.

    Ich arbeite auch viel mit DNG-Dateien. In LR lasse ich aber immer die RAW-Dateien einlesen. Erst nach der Bearbeitung konvertiere ich in DNG.
    Dadurch spare ich mir die extra Speicherung.

    LG Willi
    Das ist wohl der einzige und effizienteste Weg

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •