Seite 3 von 7 ErsteErste 1234567 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 61

Thema: Praxiserfahrung Canon EOS R-System mit Fremdanbieter-Objektiven

  1. #21
    Free-Member
    Registriert seit
    29.09.2011
    Beiträge
    986

    Standard AW: Praxiserfahrung Canon EOS R-System mit Fremdanbieter-Objektiven

    Zitat Bezug auf die Nachricht von surgeon Beitrag anzeigen
    Die Serienbildgeschwindigkeit habe ich eben nochmal getestet: bei 1/1600 Sek, Offenblende und vollelektronischem Verschluss schafft die Kombi die versprochenen 20 Bilder/ Sekunde. Über die Bildqualität kann ich weder bei der Kamera noch bei dem Objektiv meckern:
    Laut dem User Eric D. ist sein Sigma 150-600 an der R5 bezüglich Tracking eine Katastrophe. Kaum ein scharfes Bild dabei.

  2. #22

    Standard AW: Praxiserfahrung Canon EOS R-System mit Fremdanbieter-Objektiven

    Zitat Bezug auf die Nachricht von dillem Beitrag anzeigen
    Laut dem User Eric D. ist sein Sigma 150-600 an der R5 bezüglich Tracking eine Katastrophe. Kaum ein scharfes Bild dabei.
    ja der fokus wackelt um das ziel herum, wie nichts gutes.. mein sigma kann scharf (auch) an der r5
    aber eine pickende tube am boden, 20b/s davon 15 nicht im fokus trotz augenAF , der zudem oft wegspringt, wenn man denn auslöst.
    und das reproduzierbar.. schafft frust

    das sieht OHNE Auslösen durch den sucher nett aus, aber mit auslösen
    PS ich hatte die Einstellungen vom Jan Wegener kopiert

    nene da geht noch mehr, canon oder eben weil sigma fremdlinse

  3. #23

    Standard AW: Praxiserfahrung Canon EOS R-System mit Fremdanbieter-Objektiven

    Zitat Bezug auf die Nachricht von dillem Beitrag anzeigen
    Laut dem User Eric D. ist sein Sigma 150-600 an der R5 bezüglich Tracking eine Katastrophe. Kaum ein scharfes Bild dabei.
    Nicht verzagen, Sigma bringt sicher ein Update.

  4. #24

    Standard AW: Praxiserfahrung Canon EOS R-System mit Fremdanbieter-Objektiven

    Zitat Bezug auf die Nachricht von Eric D. Beitrag anzeigen
    ja der fokus wackelt um das ziel herum, wie nichts gutes.. mein sigma kann scharf (auch) an der r5
    aber eine pickende tube am boden, 20b/s davon 15 nicht im fokus trotz augenAF , der zudem oft wegspringt, wenn man denn auslöst.
    und das reproduzierbar.. schafft frust
    Vielleicht ist die Erwartungshaltung auch einfach zu groß.

    Wenn man sich vor Augen führt, was 20 Bilder/s sind und dann zwischen den Bilder noch gemessen und fokussiert werden soll, kann es einige Faktoren geben, die dagegen sprechen, dass das auch nur annähernd perfekt funktioniert. Unter anderen ein "zu langsam" arbeitender AF-Motor und natürlich auch die Möglichkeit, dass das Auge nicht in jedem Fall so gut zu erkennen ist, dass der AF die maximale Präzison ausspielen kann.

    Ich nehme mal an, dass die 1DX MKIII im LiveView mindestens auf Augenhöhe mit der R5 ist. Als ich Hürdenläufer mit dem 2,8/400 und 1,4x Extender (also alles von Canon) bei Offenblende im LiveView mit 20 Bildern/s fotografiert haben, waren auch einige nicht wirklich scharfe Bilder darunter, in zunehmender Weise, als die Läufer näher kamen und somit die Lage der Schärfeebene immer kritischer wurde. Wobei die Ausbeute auch unter diesen extremen Bedingung (560 mm, Blende 4.0) noch wirklich gut war.
    Grüße Thomas

    www.thomasmadel.de

  5. #25
    Full-Member
    Registriert seit
    25.11.2015
    Beiträge
    4.503

    Standard AW: Praxiserfahrung Canon EOS R-System mit Fremdanbieter-Objektiven

    Zitat Bezug auf die Nachricht von dillem Beitrag anzeigen
    Laut dem User Eric D. ist sein Sigma 150-600 an der R5 bezüglich Tracking eine Katastrophe. Kaum ein scharfes Bild dabei.
    Es gibt vermutlich kaum ein echtes Wunderwerk unter all den 150-600ern von Sigma und Tamron. Wie sollte also die R5 aus einem lahmen AF einen immer treffsicheren machen - erst recht bei 20 Bildern pro Sekunde? Das ist wohl ein Ding der Unmöglichkeit und wird auch keiner der Drittanbieter mit einem FW Update lösen können.

    Dass sie bei Einzelbildern besser als an einer DSLR arbeiten, könnte ich mir aber auf jeden Fall vorstellen.
    Beste Grüße, Jens

    Meine Bilder bei Flickr und den Flickr-Alben, meine aktuelle Ausrüstung findet man im Profil hier im Forum.

  6. #26

    Standard AW: Praxiserfahrung Canon EOS R-System mit Fremdanbieter-Objektiven

    das problem ist ja dieses: das sigma kann scharf, klar es ist nicht schnell..
    leider geht im electronich shutter modus nur 20b/s oder gar nix (einzelbild), den hatte ich aktiv hierbei
    (super iddee canon, vermutlich laggt sonst der bildschirm)

    aber wenn ich eine pickende taube am boden mit 1/1000sec ablichte und diese ständig fehlfokussiert wird, der af extrem "rödelt", dann ist das nicht so gut.
    dann wird es auch auf helgoland kommende woche bei den limis eher frust, das kannte ich so aber auch von der a7R3 mit dem sigma !
    vermtulich liegt es zu 95% am sigma canon kontakt, blöd ist es dennoch .

    ich will das auch nicht zu hoch hängen, "leider" geht die r5 heute schon zu jemand anders.
    aber vielleicht gibt es ja jemanden der mit EF superteles schnelle motive tracken will mit der R5 und "ehrlich" berichtet

    ich habe noch das RF 70-200, das wäre sicher besser , aber da waren konkret 200mm zu kurz


    das aber hatte ich bei (fliegenden) inka seeschwalben im zoo (mit miesem hintergrund wechselnd und nah, drauf..) deutlich besser, aber mit aktiviertem augen af doch auch unsicher.
    machte ich den komplett aus wurde es besser.

    dennoch kein vergleich zum real time tracking einer A9
    aber sicher irgendwo auf a7R4 niveau und der augen af der r5 an sich ist schneller am ziel, das muss ich sagen, die BQ ist top (für canon)
    Geändert von Eric D. (26.08.2020 um 10:46 Uhr)

  7. #27

    Standard AW: Praxiserfahrung Canon EOS R-System mit Fremdanbieter-Objektiven

    Zitat Bezug auf die Nachricht von Thomas Madel Beitrag anzeigen
    Vielleicht ist die Erwartungshaltung auch einfach zu groß.

    Wenn man sich vor Augen führt, was 20 Bilder/s sind und dann zwischen den Bilder noch gemessen und fokussiert werden soll, kann es einige Faktoren geben, die dagegen sprechen, dass das auch nur annähernd perfekt funktioniert.
    Genau da könnte ja auch das Problem liegen.
    Wie viele AF/ Berechnungen pro Sekunde macht den die R5 ? Gibt es dazu eine Angabe ?

  8. #28

    Standard AW: Praxiserfahrung Canon EOS R-System mit Fremdanbieter-Objektiven

    Hallo Eric

    Zitat Bezug auf die Nachricht von Eric D. Beitrag anzeigen
    dennoch kein vergleich zum real time tracking einer A9
    Ich denke, Du vergleichst hier Äpfel mit Birnen, nämlich das Fremdobjektiv 150-600C mit den nativen Sony Objektiven (400/2.8GM und 200-600G, nehme ich an). Wie macht sich denn das 150-600C an der A9 - mit dem Sigma MC-11 wird es ja nativ unterstützt? Mein Sigma 60-600 performt an der R5 jedenfalls um Klassen besser als an der Sony a7R III, wobei ich dort durchaus damit zufrieden war. Allerdings ist die AF-Geschwindigkeit des Sigma nicht auf dem Niveau der Canon Superteles.

    Mit den nativen Canon-Objektiven wird die R5 aber sicher AF-mäßig auf Augenhöhe mit der Sony A9 sein - und das bei einer mehr als doppelt so hohen Auflösung. Mit dem EF 400 f/2.8 am letzten Sonntag im Zoo und bei meinen ersten Tests des Augenautofokus bei den Meisen in unserem Garten war ich mit der Performance und Treffgenauigkeit des AF jedenfalls sehr zufrieden. Und noch zu erwähnen: bei der Canon R5 funktioniert der Augen-Autofokus eben auch bei Vögeln, selbst bei den schwarzen Augen einer Krähe, da müssen die Sonys passen!

    Viele Grüße

    Gerd-Uwe

    www.neukamp.de

  9. #29
    Full-Member
    Registriert seit
    25.11.2015
    Beiträge
    4.503

    Standard AW: Praxiserfahrung Canon EOS R-System mit Fremdanbieter-Objektiven

    Also im Ernst, Eric - Du und ein 150-600mm kann ich mir wirklich nur schwer vorstellen, dass Ihr Freunde werdet.

    Ich gab auch 2x einem Tamron 150-600mm (G1 und später G2) eine Chance - okay, an der 1dx II. Da waren Bilder 1A und die nächsten 5 Fehlfokus - obwohl der Fokus auf derselben Stelle lag.

    Du wirst aus einem Esel kein Rennpferd machen. Nicht ohne Grund fährst Du auch keinen Dacia Duster, sondern einen mit Stern vorn dran. Sieh es mal so.
    Beste Grüße, Jens

    Meine Bilder bei Flickr und den Flickr-Alben, meine aktuelle Ausrüstung findet man im Profil hier im Forum.

  10. #30
    Free-Member
    Registriert seit
    29.09.2011
    Beiträge
    986

    Standard AW: Praxiserfahrung Canon EOS R-System mit Fremdanbieter-Objektiven

    Zitat Bezug auf die Nachricht von surgeon Beitrag anzeigen
    Ich denke, Du vergleichst hier Äpfel mit Birnen, nämlich das Fremdobjektiv 150-600C mit den nativen Sony Objektiven (400/2.8GM und 200-600G, nehme ich an).

    Mit den nativen Canon-Objektiven wird die R5 aber sicher AF-mäßig auf Augenhöhe mit der Sony A9 sein
    Er vergleicht doch ganz klar die R5 mit dem RF 70-200/2,8 mit der A9 und nativen linsen. Nix Äpfel mit Birnen.

    Zitat Bezug auf die Nachricht von JensLPZ Beitrag anzeigen

    Du wirst aus einem Esel kein Rennpferd machen. Nicht ohne Grund fährst Du auch keinen Dacia Duster, sondern einen mit Stern vorn dran. Sieh es mal so.
    Er schreibt doch das es gar nicht um Szenen mit AF Speed geht. Es geht um eine Taube am Boden!

Seite 3 von 7 ErsteErste 1234567 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •