Seite 6 von 7 ErsteErste ... 234567 LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 61

Thema: Praxiserfahrung Canon EOS R-System mit Fremdanbieter-Objektiven

  1. #51

    Standard AW: Praxiserfahrung Canon EOS R-System mit Fremdanbieter-Objektiven
    Thread-Eröffner

    Mit dem Urteil wäre ich dennoch vorsichtig. Ich hätte ein solches Bild zwar aus den genannten Gründen aussortiert. Aber die Schlussfolgerung, dass die Linse nicht zufriedenstellend funktioniert hat, ist nicht zwingend. BiF ist Freihand immer so eine Sache für sich - oftmals liegt das AF-Feld bedingt durch Motiv- und Fotografen-Bewegung nicht auf dem Auge (das ist je nach Agilität des Vogels selbst mit Stativ eine Kunst für sich). Das Ergebnis kann dann den Eindruck z.B. eines mangelhaften Zusammenspiels von Kamera und Objektiv erwecken, was aber dann nicht richtig ist.
    Bei meinen bisherigen Erkenntnissen mit dem Sigma 150-600mm C an der R5 sind solche "Spitzfindigkeiten" indes nicht angezeigt. Die Bilder mit C-AF sind bei Dank Augen-AF perfekt platziertem AF-Feld größtenteils dermaßen unscharf, da bleibt nicht mehr viel Raum für andere Ursachen.
    Beste Grüße,
    Marcel

    www.wildlifefotografie.net

  2. #52
    Full-Member Avatar von andman2201
    Registriert seit
    15.09.2020
    Beiträge
    104

    Standard AW: Praxiserfahrung Canon EOS R-System mit Fremdanbieter-Objektiven

    Ja, damit hast du natürlich Recht. Und abgesehen von solchen Überlegungen hatte ich ja wie gesagt subjektiv auch stets den Eindruck ein funktionierendes Objektiv zu haben.
    Ich mach mich jetzt mal auf den Weg, die Kombi mit der R5 an Bewegtem zu testen. Erste Versuche bestätigen deine Ergebnisse leider.

  3. #53
    Full-Member Avatar von andman2201
    Registriert seit
    15.09.2020
    Beiträge
    104

    Standard AW: Praxiserfahrung Canon EOS R-System mit Fremdanbieter-Objektiven

    So. Ich habe jetzt einiges ausprobiert. Unerfreulicherweise decken sich meine Ergebnisse mit denen von Marcel: Sobald Bewegung ins Spiel kommt dreht sich die Trefferquote um und man hat in zehn Bildern nur noch ein oder zwei Treffer.

    Marcel hatte das ganze ja auch mit seiner Katze probiert. So habe ich mir zuletzt auch ein ganz leichtes Opfer gesucht, woran man aber um so deutlicher sieht, dass hier vermutlich wirklich etwas nicht ganz richtig funktioniert:

    Taube-0.jpg

    Die Taube kippt ihren Kopf nach hinten, der Fokus wandert nach vorne:

    Taube-1.jpg

    Die Kamera hat sich dabei übrigens nicht bewegt, der leicht unterschiedliche Ausschnitt ist beim Export passiert.

  4. #54
    Full-Member
    Registriert seit
    25.11.2015
    Beiträge
    4.680

    Standard AW: Praxiserfahrung Canon EOS R-System mit Fremdanbieter-Objektiven

    Zitat Bezug auf die Nachricht von PitWi Beitrag anzeigen
    Also ich hab da kein Problem, es reicht sogar für BIF. Bei der Ausschussquote müsste ich nochmal nachforschen, ist aber sicher nicht viel schlechter als das 100-400 II mit Konverter.
    Irgendwie erkenne ich leider nicht mehr, um welches Objektiv es an welcher EOS Rxxx geht. Die EOS R ist kein Action- oder gar BiF-Wunder - nicht mal mit den besten Canon Superteles im Festbrennweitenformat - von einem Zoom gar nicht erst zu reden. Deswegen hatte ich auch zwei Jahre neben meiner EOS R noch die 1DX II. Jetzt mit R5 und R6 ist das alles kein Thema mehr und die 1DX II verkauft.

    Aber klar, jeder betrachtet sein Ergebnis anders - der Greif aus der #48 würde es auch bei mir nicht mal in den RAW-Entwickler schaffen. Als Pixelpeeper muss "bildwichtige" Motiv (hier das Auge) 1A scharf sein. Passt das nicht, bleibt die RAW gleich auf der Speicherkarte und beim nächsten mal mit formatiert.
    Beste Grüße, Jens

    Meine Bilder bei Flickr und den Flickr-Alben, meine aktuelle Ausrüstung findet man im Profil hier im Forum.

  5. #55
    Full-Member Avatar von andman2201
    Registriert seit
    15.09.2020
    Beiträge
    104

    Standard AW: Praxiserfahrung Canon EOS R-System mit Fremdanbieter-Objektiven

    Zitat Bezug auf die Nachricht von JensLPZ Beitrag anzeigen
    Irgendwie erkenne ich leider nicht mehr, um welches Objektiv es an welcher EOS Rxxx geht.
    Es geht nach wie vor um das seit der R bei C-AF komplett versagende Sigma 150 - 600 C.

    Zitat Bezug auf die Nachricht von JensLPZ Beitrag anzeigen
    Aber klar, jeder betrachtet sein Ergebnis anders - der Greif aus der #48 würde es auch bei mir nicht mal in den RAW-Entwickler schaffen. Als Pixelpeeper muss "bildwichtige" Motiv (hier das Auge) 1A scharf sein. Passt das nicht, bleibt die RAW gleich auf der Speicherkarte und beim nächsten mal mit formatiert.
    Okay, zugegeben, das Beispiel war wirklich nicht sehr geeignet als vermeintliches gerade-noch-nicht-für-die-Tonne Bild. Ich hätte es mir klemmen oder ein besseres Beispiel aus dem "oberen Grenzbereich" zwischen Tonne und HDD suchen sollen.
    Vielleicht hätte ich es an der Stelle auch besser so ausdrücken sollen:
    Die Kombi 7D II + 150-600C erzeugte bei mir unter zehn Bildern normalerweise nur maximal ein oder zwei, auf denen der Fokus noch schlechter saß, als auf dem gezeigten.
    Die Kombi 7D II + 150-600C erzeugte bei mir in derselben Situation unter zehn Bildern normalerweise mindestens zwei, auf denen der Fokus on point saß.
    Die Kombi R + 150-600C erzeugte bei mir unter zehn Bildern normalerweise nur maximal ein oder zwei, auf denen der Fokus zumindest so nah dran war, wie auf dem gezeigten.
    Und nach den ersten Versuchen
    Die Kombi R5 + 150-600C erzeugt bei mir unter zehn Bildern zwar normalerweise nur maximal ein bis drei, auf denen der Fokus schlechter sitzt, als auf dem gezeigten,
    aber die Kombi R5 + 150-600C erzeugt bei mir unter zehn Bildern normalerweise auch nur maximal ein oder zwei, auf denen der Fokus on point sitzt.

    Alles natürlich vorbehaltlich der Einwürfe von Marcel, was die grundsätzliche Problematik bei sich schnell bewegenden Motiven angeht, sowie vorbehaltlich meines eigenen Unvermögens.

  6. #56
    Full-Member
    Registriert seit
    25.11.2015
    Beiträge
    4.680

    Standard AW: Praxiserfahrung Canon EOS R-System mit Fremdanbieter-Objektiven

    Zitat Bezug auf die Nachricht von andman2201 Beitrag anzeigen
    Es geht nach wie vor um das seit der R bei C-AF komplett versagende Sigma 150 - 600 C.
    ...

    Aha, Andreas, jetzt bin ich (wieder) im Bilde.

    Nicht ohne Grund schrieb ich vorher, dass die EOS R keine Actionkamera sei. Ab und an nehme ich solche Situationen auch auf, dafür war sie aber einfach zu oft nicht schnell genug. Zumindest nicht nicht schnell genug, um für diesen Einsatz mit den beiden aktuellen Modellen mithalten zu können. Die EOS R war aber bei mir zwei Jahre lang die Kamera für alles andere - ich war bis zum Schluss dafür sehr sehr zufrieden. Und ich hätte sie auch noch, wenn das Bedienkonzept (Tasten und Knöpfe) der beiden nicht doch recht verschieden von denen der EOS R gewesen wäre. Nur aus diesem Grund trennte ich mich schweren Herzens von meiner EOS R.

    Andererseits haben wir hier im Forum auch Fotografen, die zB Tischtennis mit der EOS R fotografieren - und das wirklich gut.


    Das nächste Thema ist das Sigma Zoom. (Ich selber hatte rein aus Interesse 2x einem Tamron 150-600 (G1 und später dann nochmal G2) eine Chance gegeben. Mal saß der Fokus, dann wieder gar nicht. Inkonsistent, einfach unzuverlässig - selbst bei statischen Motiven waren beide. Dafür war mir dann meine Zeit zu schade. Das Sigma 150-600 C ähnelt dem Tamron doch einigermaßen. Ob die Technik im Sigma so viel zuverlässiger ist, vermag ich nicht zu beurteilen. Aber dass zwischen zB einem RF 150-500 und den ganzen 150-600er mehr als nur ein preislicher Unterschied liegt, merkt jeder, der mal mit dem einen und andern Objektiv fotografiert. Insofern ist es eben schwierig, dieselbe Leistung zu erwarten.
    Beste Grüße, Jens

    Meine Bilder bei Flickr und den Flickr-Alben, meine aktuelle Ausrüstung findet man im Profil hier im Forum.

  7. #57
    Full-Member Avatar von andman2201
    Registriert seit
    15.09.2020
    Beiträge
    104

    Standard AW: Praxiserfahrung Canon EOS R-System mit Fremdanbieter-Objektiven

    Zitat Bezug auf die Nachricht von JensLPZ Beitrag anzeigen
    Aber dass zwischen zB einem RF 150-500 und den ganzen 150-600er mehr als nur ein preislicher Unterschied liegt, merkt jeder, der mal mit dem einen und andern Objektiv fotografiert. Insofern ist es eben schwierig, dieselbe Leistung zu erwarten.
    Ja. Aber genau das ist ja der Knackpunkt hier. Niemand erwartet hier dieselbe Leistung, wie die des RF 100-500.
    Ich (und Marcel hat das für sich ja genauso dargestellt) erwarte aber auch an der R5 / R6 eine Leistung, die zumindest vergleichbar ist mit dem, was man von der Linse bisher an diversen DSLRs gewohnt war.
    Aber was das Sigma beim aktuellen Stand der Firmwares an der R5 macht, führt zwangsläufig zum Kauf eines RF 100-500. Das mag dann zwar schärfer sein und einen zuverlässigen Autofokus bieten, dafür büßt man oben 100mm ein und hat eine etwas schwache Offenblende am langen Ende. Dass das nicht jedem (und manchem gar nicht) schmeckt und nicht für jeden als adäquate Alternative erscheint, kann ich da irgendwo auch verstehen.

    Ich befürchte, es wird aber eine ganze Zeit alternativlos bleiben, zumal Sigma für sich feststellt: "Wir haben den Betrieb unserer [...] Wechselobjektive [...] an der „Canon EOS R“ überprüft und können bestätigen, dass es keine Probleme mit allgemeinen Funktionen wie AE, AF und Bildstabilisierung gab."

    Naja... Marcel scheint sich ja gerade mit dem RF anzufreunden, Ich werde das wohl auch tun und mehr maulen ja momentan auch nicht über das Sigma.
    Gruß, Andreas

  8. #58
    Full-Member
    Registriert seit
    25.11.2015
    Beiträge
    4.680

    Standard AW: Praxiserfahrung Canon EOS R-System mit Fremdanbieter-Objektiven

    Ich sage mal so, Andreas: Das RF 100-500mm ist (allen Unkenrufen wegen f/7,1 am langen Ende) eine wirklich großartige Linse. Und das in jeder Beziehung. Dafür hab ich nach einer Woche mein (ebenfalls) klasse EF 100-400 II abgegeben, denn das RF ist wirklich rundum noch etwas besser.
    Und dass es für viele Jahre problemlos auch an neuen, noch kommenden Kameras funktionieren wird, sieht man an Canons Kontinuität. Praktisch alle alten Linsen funktionieren per Adapter auch am RF System.
    Beste Grüße, Jens

    Meine Bilder bei Flickr und den Flickr-Alben, meine aktuelle Ausrüstung findet man im Profil hier im Forum.

  9. #59

    Standard AW: Praxiserfahrung Canon EOS R-System mit Fremdanbieter-Objektiven
    Thread-Eröffner

    Zitat Bezug auf die Nachricht von andman2201 Beitrag anzeigen
    Ja. Aber genau das ist ja der Knackpunkt hier. Niemand erwartet hier dieselbe Leistung, wie die des RF 100-500. Ich (und Marcel hat das für sich ja genauso dargestellt) erwarte aber auch an der R5 / R6 eine Leistung, die zumindest vergleichbar ist mit dem, was man von der Linse bisher an diversen DSLRs gewohnt war. (...)
    Danke Andreas, Du hast es perfekt auf den Punkt gebracht.

    Zitat Bezug auf die Nachricht von andman2201 Beitrag anzeigen
    Naja... Marcel scheint sich ja gerade mit dem RF anzufreunden (...)
    Notgedrungen, ja. In selbiger frisst der Teufel bekanntlich Fliegen. Was bleibt ist die Hoffnung auf eine Alternative in der Zukunft und die Gewissheit für die Brücke dorthin eine nicht gänzlich unbeachtliche Summe zu versenken.
    Beste Grüße,
    Marcel

    www.wildlifefotografie.net

  10. #60

    Standard AW: Praxiserfahrung Canon EOS R-System mit Fremdanbieter-Objektiven
    Thread-Eröffner

    Zitat Bezug auf die Nachricht von andman2201 Beitrag anzeigen
    Ich befürchte, es wird aber eine ganze Zeit alternativlos bleiben, zumal Sigma für sich feststellt: "Wir haben den Betrieb unserer [...] Wechselobjektive [...] an der „Canon EOS R“ überprüft und können bestätigen, dass es keine Probleme mit allgemeinen Funktionen wie AE, AF und Bildstabilisierung gab.
    Und das ganze jetzt auch für die R5. Dabei hat man sich nicht einmal die Mühe gemacht zu verschleiern, dass das nur "copy and paste" von der Meldung zu Kompatibilität der "EOS R" ist, wie man aus der Bezugnahme eben auf diese Kamera und nicht auf die R5 im Text ersehen kann. Gruß nach Rödermark - das nenn' ich mal ein Armutszeugnis!
    Beste Grüße,
    Marcel

    www.wildlifefotografie.net

Seite 6 von 7 ErsteErste ... 234567 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •