Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 13 von 13

Thema: Tischtennis-Pokalqualifikation

  1. #11

    Standard AW: Tischtennis-Pokalqualifikation

    Wieder klasse Fotos und Infos nachgekommen.
    Hatte bisher nur Fußball-Bundesliga im Focus und mir keine Gedanken wegen der kleinen Vereine und die Auswirkung von fehlenden Zuschauer gemacht.
    Denen tut es richtig weh. Ist eine Lockerung in Sicht ?

  2. #12

    Standard AW: Tischtennis-Pokalqualifikation
    Thread-Eröffner

    Zitat Bezug auf die Nachricht von Holger Leyrer Beitrag anzeigen
    ... Ist eine Lockerung in Sicht ?
    Ab dem 19.09. sind in Bayern Indoor bis zu 200 und Outdoor bis zu 400 Zuschauer zugelassen.
    Ehrlicherweise muss man im Bereich Tischtennis auch sagen, dass die Zuschauerzahlen in Hilpoltstein eher die Ausnahme sind. Gestern waren die Hilpoltsteiner z. B. in Dortmund zum Saisonauftakt der 2. Liga. Dort haben sich 30 Zuschauer verloren, obwohl eigentlich bis zu 300 zulässig wären.
    Für andere Sportarten kann ich nicht sprechen.
    Viele Grüße Erik
    -----------------------------------------------
    Man sollte die Meinung der anderen respektieren, auch wenn sie nicht mit der eigenen übereinstimmt ...
    Hier gibt es mehr von mir zu sehen. Und hier findet Ihr meine meine Tischtennisfotos.

  3. #13

    Standard AW: Tischtennis-Pokalqualifikation

    Zitat Bezug auf die Nachricht von Holger Leyrer Beitrag anzeigen
    Wieder klasse Fotos und Infos nachgekommen.
    Hatte bisher nur Fußball-Bundesliga im Focus und mir keine Gedanken wegen der kleinen Vereine und die Auswirkung von fehlenden Zuschauer gemacht.
    Denen tut es richtig weh. Ist eine Lockerung in Sicht ?
    In Baden-Württemberg gibt es für Sportveranstaltungen im Freien seit dem 1. August die Freigabe für 500 Zuschauer, wenn der Verein beim zuständigen Ordnungsamt ein genehmgungsfähriges Hygienekonzept vorlegt. Die Umsetzung der Maßnahmen wird aber sehr, sehr unterschiedlich betrieben. Schon bei der namentlichen Erfassung aller Zuschauer gibt es große Unterschiede. Während es bei manchen Vereinen sehr penibel gemacht wird, machen manche fast gar nichts. Bei unserem Landesligisten gibt es "Einbahnstraßen" für die Zuschauer, um Begegnungsverkehr zur vermeiden, alles absolut vorbildlich. Am vergangen Wochenende waren erstmals nahezu 500 Zuschauer im Stadion, optisch hat das allerdings nicht anders ausgesehen, wie in Zeiten vor Corona. Wenn die Leute erst einmal im Stadion sind, stehen sie so zusammen, wie sie das immer getan haben.

    Viele Vereine leiden auch heftig, weil Veranstaltungen nicht stattfinden. Bei uns hätte es normalerweise am Wochenende vor den Sommerferien eine großes Stadtfest gegeben, bei welchem die Vereine den Bier- und Getränkeausschank machen. Mit diesen, teilweise bis zu fünfstelligen Einnahmen finanzieren sich die Vereine große Teile des Vereinslebens. Diese Jahr gab es kein Stadtfest und der Württembergische Fußballverband hat beispielsweise schon jetzt beschlossen, dass den Winter über keine Hallenturniere stattfinden sollen. So ein Hallenturnier auf lokaler Ebene bringt mitunter auch Einnahmen im hohen vierstelligen Bereich, mit denen der Verein dann die Ausgaben für den Spiel- und Trainingsbetreib bestreitet. Durch Corona sitzt bei vielen Sponsoren das Geld auch nicht mehr so locker, so dass es für die Vereine schon sehr schwer ist, die Einnahmeausfälle zu kompensieren.
    Grüße Thomas

    www.thomasmadel.de

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •