Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 44

Thema: R5 und Fremdkomponenten

  1. #21
    Full-Member
    Registriert seit
    25.11.2015
    Beiträge
    4.408

    Standard AW: R5 und Fremdkomponenten

    Zitat Bezug auf die Nachricht von Marcel Denkhaus Beitrag anzeigen
    ...
    Insgesamt wird den 150-600ern von Tamron und Sigma hier aber m.E. zu oft Unrecht getan. Das Preis-Leistungsverhältnis ist nach wie vor sehr gut und so lange in Bezug auf die native Brennweite von "mobilen" 600mm kein echtes (!) pedant von Canon existiert verwundert es (mich) nicht, dass die Linsen bei vielen nach wie vor beliebt sind. ...
    Fast alle Leute, die ich kenne, nutzen ihre 150-600er fast durchgängig am langen Ende. An einer R5 und R6 würde ich dann deutlich eher das RF 600mm f11 IS STM oder sogar das RF 800mm F11 IS STM verwenden - und das natürlich nicht nur bis ISO 800. Diese Linsen haben zusammen mit der Kamera ganz sicher mehr Zuverlässigkeit, mindestens dieselbe Schärfe, einen besseren AF, sind viel kleiner und leichter und im ähnlichen Preissegment wie ein neu gekauftes und nicht durch x Hände gegangenes 150-600er.

    Auch noch zum RF 600mm und RF 800mm...


    Zitat Bezug auf die Nachricht von Marcel Denkhaus Beitrag anzeigen
    Ich finde es aber sehr bedauerlich, dass Canon hier wie es scheint - wie schon bei der Einführung der DSLR - dafür sorgt, dass diese Linsen nicht gescheit an den neuen Kameras funktionieren.

    Deinen letzten Satz verstehe ich so gar nicht, Marcel. Aus welchem Grund sollte Canon seinen Konkurrenten Firmeninternas überlassen? Das gibt es nirgendwo, in keiner Branche der Welt.
    Beste Grüße, Jens

    Meine Bilder bei Flickr und den Flickr-Alben, meine aktuelle Ausrüstung findet man im Profil hier im Forum.

  2. #22

    Standard AW: R5 und Fremdkomponenten

    Zitat Bezug auf die Nachricht von DB-Fotografie Beitrag anzeigen
    .. oder sich die Hersteller selber in diese Lage gebracht haben, indem Sie uralte Lens IDs verwendet haben?
    Letzten Endes können wir alle hier nur spekulieren. Tatsache ist jedoch, dass sich die Berichte mehren, dass die R5 mit einigen der Fremdherstellerlinsen nicht gut harmonieren. Da die selben Linsen aber - Deiner Behauptung folgend trotz möglicherweise uralter LensIDs - weit überwiegend zuverlässig an auch modernen DSLR von Canon funktionieren gehe ich eher davon aus, dass die Ursache eher bei Canon und dem neuen RF-Protokoll zu suchen ist. Die haben ja nun auch ein Pferd im Stall (RF 100-500), dass sie schützen wollen. Leider nur ist das Pferd - bei allen unbestrittenen optischen Qualitäten - mir ein wenig zu kurzbeinig und zu kurzatmig, sodass ich für eine solche - unterstellte - Vorgehensweise nur bedingt Verständnis aufbringen kann.

    Zitat Bezug auf die Nachricht von JensLPZ Beitrag anzeigen
    Fast alle Leute, die ich kenne, nutzen ihre 150-600er fast durchgängig am langen Ende. An einer R5 und R6 würde ich dann deutlich eher das RF 600mm f11 IS STM oder sogar das RF 800mm F11 IS STM verwenden - und das natürlich nicht nur bis ISO 800. Diese Linsen haben zusammen mit der Kamera ganz sicher mehr Zuverlässigkeit, mindestens dieselbe Schärfe, einen besseren AF, sind viel kleiner und leichter und im ähnlichen Preissegment wie ein neu gekauftes und nicht durch x Hände gegangenes 150-600er.

    Auch noch zum RF 600mm und RF 800mm...
    Das neue 600er und das 800er für RF sehe ich nicht als (direkte) Konkurrenz zu den Sigma/Tamron 150-600er-Linsen an. Potentiell dürften beide Linsen vom Budget her zwar eine ähnliche Käuferschicht ansprechen, aber weder weisen sie die Flexibilität eines Zooms auf noch können sie in punkto Lichtstärke (auch nur ansatzweise) mit diesen Linsen mithalten. Ich hab das ja schon an anderer Stelle mehrfach (sinngemäß) geschrieben, für mich (!) sind beide Linsen allein aufgrund der Lichtschwäche (von Lichtstärke kann man hier kaum mehr sprechen) völlig überflüssige Produkte.

    Ob, bzw. in wie weit sich in meiner Praxis ISO-Werte überhalb von ISO800 bewähren werden muss sich erst noch zeigen, wenn ich die R5 habe und praktische Erfahrungen damit sammeln konnte. Von daher gehe ich bis auf weiteres von meinem Praxiswert aus, wenn ich die Tauglichkeit von Linsen in meiner Lebensrealität beurteile.

    Zitat Bezug auf die Nachricht von JensLPZ Beitrag anzeigen
    Deinen letzten Satz verstehe ich so gar nicht, Marcel. Aus welchem Grund sollte Canon seinen Konkurrenten Firmeninternas überlassen? Das gibt es nirgendwo, in keiner Branche der Welt.
    In der Sache gebe ich Dir recht - unter Konkurrenten (!) ist die Weitergabe von Firmeninternas regelmäßig nicht opportun. Aus meiner Sicht sind Canon und Fremdhersteller aber nur bedingt Konkurrenten. Tamron und Sigma haben Linsen im Programm, von denen ich mir seit Jahren wünsche, dass Canon etwas identisches entwickelt und auf den Markt bringt (z.B. bei Sigma: 2,8/120-300, 5,6-6,3/150-600, 5,6/300-800). DANN wäre man in einer Konkurrenzsituation, die es zumindest für mich nachvollziehbarer werden lassen würde, dass man sich hier in einem harten Konkurrenzkampf befindet, der entsprechende Maßnahmen rechtfertigen würde. Zudem ist es nochmal etwas völlig anderes, ob ich Firmeninternas nicht an die Konkurrenz weitergebe oder ob ich ggf. gezielt Maßnahmen implementiere, die z.B. ein Zusammenspiel der beiden Komponenten stört.

    Aber so? Wie oben geschrieben, selbst das neue RF 100-500 halte ich aufgrund des Brennweitenbereichs und der Lichtstärke für keine unmittelbare Konkurrenz für Sigma's oder Tamron's 150-600. Es bedient einen ähnlichen Bereich, ja, aber eben mit anderen Spezifikationen. Dem einen mag das nicht zuletzt aufgrund der hervorragenden Schärfe des RF 100-500 egal sein oder genügen, anderen wiederum nicht.

    Das Schöne ist aber ja, dass wir (wir zwei im speziellen ) hier nicht einer Meinung sein müssen. Vielleicht bist Du sogar tatsächlich näher am Markt oder an den Bedürfnissen der Mehrheit der potentiellen Käufer solcher Linsen dran als ich - ich habe schon öfter erleben dürfen, dass sich Produkte durchgesetzt haben, die ich schon in der Entwicklung vom Tisch gefegt hätte.

    P.S.: Warum zitierst Du in Deinen links das DSLR-Forum?
    Geändert von Marcel Denkhaus (24.09.2020 um 16:53 Uhr)
    Beste Grüße,
    Marcel

    www.wildlifefotografie.net

  3. #23

    Standard AW: R5 und Fremdkomponenten

    Hallo Jens,

    Zitat Bezug auf die Nachricht von JensLPZ Beitrag anzeigen
    Fast alle Leute, die ich kenne, nutzen ihre 150-600er fast durchgängig am langen Ende. An einer R5 und R6 würde ich dann deutlich eher das RF 600mm f11 IS STM oder sogar das RF 800mm F11 IS STM verwenden - und das natürlich nicht nur bis ISO 800. Diese Linsen haben zusammen mit der Kamera ganz sicher mehr Zuverlässigkeit, mindestens dieselbe Schärfe, einen besseren AF, sind viel kleiner und leichter und im ähnlichen Preissegment wie ein neu gekauftes und nicht durch x Hände gegangenes 150-600er.
    ich vergleiche mal mit dem Sigma 60-600 mit dem ich, wie bereits hier mehrfach kundgetan und anhand von einigen Bildbeispielen (z.B. hier oder hier) auch gezeigt, sehr zufrieden bin:

    • Der AF mag bei den Canon 11ern schneller sein, auf jeden Fall ist der AF Bereich mit nur 40% horizontal und 60% vertikal im Vergleich zum Sigma aber deutlich eingeschränkt.
    • Das Sigma ist fast 2 Blendenstufen lichtstärker.
    • Gerade bei 600mm ist es manchmal schwer, ein Motiv anzuvisieren, da ist eine Zoom-Möglichkeit manchmal ein echter Segen.
    • Ich nutze es in der Tat meistens am langen Ende, manchmal aber eben auch nicht und erspare mir da so manchen Objektivwechsel - ausserdem würde das ja genausogut auch für das RF 100-500 gelten, oder?


    Ich kann das hier gezeigte Bashing der Fremdobjekrive nicht nachvollziehen. Selbstverständlich ist das Original RF 100-500 ein tolles Objektiv. Aber es ist extrem teuer und da ist z.B. ein Sigma 60-600 eine gute Alternative mit noch größerem Brennweitenbereich, einer höheren Lichtstärke und guter optischer Qualität zum halben Preis. Ich bin da durchaus anspruchsvoll und kann das mit meinem 400mm f/2.8L IS II vergleichen. Unbenommen hat das Sigma gegenüber dem RF 100-500 den Nachteil, dass es deutlich schwerer und der AF langsamer ist - das ist aber auch der Preis der Lichtstärke und des Brennweitenbereichs, ich würde es da eher mit dem Canon EF 200-400mm f/4L IS USM Extender 1.4x vergleichen (siehe Vergleich der Beiden bei The-Digital-Picture, da schlägt es sich doch nicht schlecht, oder?), das genauso schwer ist, aber das 5fache kostet.

    Bei der Objektivwahl muss jeder seine Prioritäten selber setzen, meine habe ich ja kundgetan. Wenn das RF 100-500 einmal in den Preisregionen des 100-400 angekommen ist, denke ich vielleicht auch einmal darüber nach. Bis dahin ist das Sigma 60-600 aber meiner Ansicht nach ganz klarer Sieger im Preis-Leistungsverhältnis.

    Viele Grüße,

    Gerd-Uwe

    www.neukamp.de

  4. #24
    Full-Member Avatar von andman2201
    Registriert seit
    15.09.2020
    Beiträge
    52

    Standard AW: R5 und Fremdkomponenten

    Ich finde man darf hier auch nicht vergessen, dass es vielfach eben nicht darum geht ein 150-600/60-600 oder ein 100-500 neu anzuschaffen, sondern eben darum eine existente Linse, die bisher funktioniert hat auch mindestens gleichwertig weiterverwenden zu können.

    Würde ich jetzt auch in diesem Brennweitenbereich einen Zoom neu anschaffen wollen, würde es sicher das 100-500, will ich aber eigentlich nicht. Und wegen der anderen Farbe würde meine Frau das auch direkt bemerken und mir für das Geldausgeben den Hals umdrehen.

    Die Sigmazooms haben m.E. zudem einen miserablen Gebrauchtwert, der auch von einem Tausch zum 100-500 abhalten kann.

  5. #25
    Full-Member
    Registriert seit
    25.11.2015
    Beiträge
    4.408

    Standard AW: R5 und Fremdkomponenten

    @ Marcel

    Die Links des DLSR-Forums waren die, die ich auf die Schnelle fand. DForum und DSLR-Forum sind nun nicht wirklich Konkurrenten, die sich gegenseitig beäugen.



    @ Gerd-Uwe

    Aus Deiner Sicht kann ich mir vorstellen, dass Dein Sigma 60-600 ein zuverlässiges ist und deshalb den Preis-Leistungs-Sieger wurde, keine Frage. Nicht wenige Leute waren jedoch mit der Leistung ihres 60-600 eher unzufrieden.

    Ich schaue bei meinen Objektiven (und Du sicherlich auch bei anderen) nach der Leistung und dem Gewicht. Man mag über die Leistung im direkten Vergleich beim 60-600 noch ein Auge zudrücken können, jedoch sind kleine und recht leichte knapp 1,5 kg gegenüber eher ausladenden und schweren knapp 3 kg für mich ein echtes Ausschlusskriterium. Klar gibt es Leute, denen das Gewicht egal ist. Bei mir ist das in der letzten Zeit nicht mehr so, ich habs gern entspannt. Daher machte ich z.B. auch den Schritt vom EF 600 II zum Mark III - ohne jeder Reue.
    Beste Grüße, Jens

    Meine Bilder bei Flickr und den Flickr-Alben, meine aktuelle Ausrüstung findet man im Profil hier im Forum.

  6. #26
    Free-Member Avatar von DB-Fotografie
    Registriert seit
    15.03.2009
    Beiträge
    1.326

    Standard AW: R5 und Fremdkomponenten

    Zitat Bezug auf die Nachricht von Marcel Denkhaus Beitrag anzeigen
    Letzten Endes können wir alle hier nur spekulieren. Tatsache ist jedoch, dass sich die Berichte mehren, dass die R5 mit einigen der Fremdherstellerlinsen nicht gut harmonieren. Da die selben Linsen aber - Deiner Behauptung folgend trotz möglicherweise uralter LensIDs - weit überwiegend zuverlässig an auch modernen DSLR von Canon funktionieren gehe ich eher davon aus, dass die Ursache eher bei Canon und dem neuen RF-Protokoll zu suchen ist. Die haben ja nun auch ein Pferd im Stall (RF 100-500), dass sie schützen wollen. Leider nur ist das Pferd - bei allen unbestrittenen optischen Qualitäten - mir ein wenig zu kurzbeinig und zu kurzatmig, sodass ich für eine solche - unterstellte - Vorgehensweise nur bedingt Verständnis aufbringen kann.
    Genau so ist es.. es ist nur Spekulation.
    Ich kann mir aber durchaus vorstellen, dass es daran liegen könnte. An einer DSLR wird ja via Phasen AF gemessen, u.A. bei der R5 über den Dual Pixel AF. Dort werden viel mehr Korrekturen direkt mit eingerechnet.
    Ich kann mir z.B. vorstellen, dass es eine Art IR Korrektur gibt, die den Fokus bei Licht X um 10% nach hinten oder vorne setzt. Der AF gleicht das quasi von vorn herein aus, da er denkt, es sei das alte Canon ... Objektiv dran.
    Quasi wie eine AF Feinjustage.

    Das ist nur meine Theorie dazu, ich will Canon da nicht zwingend Böswilligkeit unterstellen.

  7. #27

    Standard AW: R5 und Fremdkomponenten

    Zitat Bezug auf die Nachricht von JensLPZ Beitrag anzeigen
    ...
    Ich schaue bei meinen Objektiven (und Du sicherlich auch bei anderen) nach der Leistung und dem Gewicht. Man mag über die Leistung im direkten Vergleich beim 60-600 noch ein Auge zudrücken können, jedoch sind kleine und recht leichte knapp 1,5 kg gegenüber eher ausladenden und schweren knapp 3 kg für mich ein echtes Ausschlusskriterium. Klar gibt es Leute, denen das Gewicht egal ist. Bei mir ist das in der letzten Zeit nicht mehr so, ich habs gern entspannt. Daher machte ich z.B. auch den Schritt vom EF 600 II zum Mark III - ohne jeder Reue.
    Der Gewichtsunterschied relativiert sich im Vergleich zum Sigma 150-600 C, das rund 1,9 kg wiegt und bei mir an der (noch) R oder der M6 II mein Immerdrauf ist, wenn ich z. B. mit dem Hund unterwegs bin. Es hat mir schon viele tolle Fotos beschert, tatsächlich meist am langen Ende, womit das 100-500 weniger ideal wäre. Klar, bei der R5 habe ich mehr Crop-Potential, aber ich möchte immer lieber näher ran als hinterher croppen zu müssen ...
    Es ist zwar schade, dass einige Fremdhersteller-Linsen an der R5 nicht zuverlässig funktionieren. Wenn Canon aber eine neue Kamera entwickelt, werden die vermutlich erstmal wenig Rücksicht darauf nehmen, ob Objektive anderer Hersteller ohne Einschränkungen ihren Dienst verrichten. Möglicherweise erledigt sich das Problem ja irgendwann mit einem Firmwareupdate seitens der jeweiligen Fremdhersteller.
    Viele Grüße Erik
    -----------------------------------------------
    Man sollte die Meinung der anderen respektieren, auch wenn sie nicht mit der eigenen übereinstimmt ...
    Hier gibt es mehr von mir zu sehen. Und hier findet Ihr meine meine Tischtennisfotos.

  8. #28

    Standard AW: R5 und Fremdkomponenten

    Gestern kam meine R5. Nach ersten grundlegenden settings bin ich im letzten Licht noch raus, um die Cam direkt mal mit dem Sigma 150-600 C an unserer Katze zu testen. Tja, was soll ich sagen: Vorbereitet durch diverse postings hier war ich auf Ernüchterung eingestellt und leider hat sich die auch bestätigt.
    Statische Motive (sitzende Katze): Perfekt. Keine Ausreisser in Serien bei Eye-AF/Ai-Servo. Sobald jedoch der Ai-Servo die in Bewegung befindliche Katze tracken sollte war Schluss mit lustig. Zwar sah es im Sucher so aus, als wenn die Funktion bestens erfüllt würde, doch saß der Fokus bei keinem (!) Foto dort wo er sollte. Gut, die Lichtverhältnisse waren suboptimal, Auto-ISO (f6,3 / 1/640sek) ist teilweise bis 10000 hochgegangen, aber auch bei Lowlight soll das Tracking ja zuverlässig funktionieren, in der Naturfotografie ist das ja regelmäßig genau die Situation, in denen man sich von Kameras wie der R5 Vorteile erhofft.
    Ich werde hier noch weiter testen (müssen), die Kamera bietet ja sehr viele Möglichkeiten der Feinjustierung und ich muss mich ja selbst erst noch an so manche Neuerung gewöhnen. Auch ist die FW der Cam nicht ganz aktuell (1.1.0) und die der Linse checke ich gleich erstmal noch. Sicher geht hier noch was. Vielleicht bringt Sigma ja irgendwann noch eine RF-Variante des 150-600 (gern als 200-600 mit Innenzoom wie bei Sony ), nachdem ich da bei Canon mit Blick auf das 100-500er keine Hoffnung mehr habe.
    Beste Grüße,
    Marcel

    www.wildlifefotografie.net

  9. #29

    Standard AW: R5 und Fremdkomponenten

    Marcel, das liegt schlicht am sigma.. kann ich mit dem 120-300/2.8 leider auch reproduzieren,
    ich wundere mich direkt bei Gerd-Uwe, dass es mit dem 60-600 im AI servo so viel besser im sinne von zuverlässiger sein soll ?!

    Und ich kann mir ein firmware von sigma speziell für die R5/R6 update durchaus mal vorstellen, nur wann halt.

    falls es dich beruhigt, ein EF canon 100-400 II kann sowas besser, auch bei mieseren verhältnissen. ok falsche Linse

    Gruss Eric !

    PS: Konstruktive Kritik erhalte ich immer gerne !
    Eric bei Flickr

  10. #30

    Standard AW: R5 und Fremdkomponenten

    Zitat Bezug auf die Nachricht von Eric D. Beitrag anzeigen
    Marcel, das liegt schlicht am sigma.. kann ich mit dem 120-300/2.8 leider auch reproduzieren,
    Genau so ist es! Ich würde wenn es um bewegte Motive geht original Objektive nehmen.

    _________________________
    Viele Grüße Markus
    Homepage
    Instagram

Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •