Seite 2 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 60

Thema: Sammelthread DAS und RAID Systeme

  1. #11
    Free-Member
    Registriert seit
    28.04.2018
    Beiträge
    4

    Standard AW: Sammelthread DAS und RAID Systeme

    Nur ein Hinweis am Rande: RAID (egal welches) ersetzt kein Backup, sondern erhöht nur die Verfügbarkeit im Falle von Plattenausfällen. Also überleg Dir auf jeden Fall eine für Dich passende Backup Strategie. Ich selbst nutze 2 QNAP NAS im RAID 5 (eines davon ausschließlich für wöchentliches Backup mit Versionierung). D.h. man braucht mindestens den doppelten Speicherplatz (eher mehr, wenn es mit Versionierung sein soll).
    Ach ja: Und häng ein NAS auf keinen Fall ins Internet!!
    Herzliche Gruß

  2. #12
    Free-Member
    Registriert seit
    09.09.2020
    Beiträge
    5

    Standard AW: Sammelthread DAS und RAID Systeme

    Zitat Bezug auf die Nachricht von JensLPZ Beitrag anzeigen
    Ja, Thema NAS: Wenn ich ein Linuxer wäre, hätte ich mir sicherlich auch was gebastelt. Jedoch sind die Zuverlässigkeit und die großartigen, mitgelieferten Apps des Synology Systems (aus meiner Sicht) von einem Eigenbausystem unerreichbar.
    Vor vier Jahren brauchte ich ein neues NAS. Kam dann auf die glorreiche Idee mir einen Linux-Server zu bauchen. Von Linux kannte ich außer dem Namen nichts.

    Habe letztlich als Betriebssystem OMV eingesetzt, das auf Debian basiert.
    Habe ca. 2 Std für den Aufbau der Hardware und eine Woche für die Konfiguration Software gebraucht.

    Es ist ein Raid 5-System mit Ersatzplatte, die sich bei einem Festplattenausfall automatisch einbindet.
    Ein Serverboard mit ECC-Ram ist verbaut und eine Notstromversorgung von ACP.

    Das NAS läuft 24/7 und ich hatte schon zwei WD RED defekt, aber kein Datenverlust.
    Zusätzlich werden die Daten noch auf zwei, an das NAS angeschlossene, 10TB USB Platten automatisch gesichert.
    Jeder Fehler wird dokumentiert und mir sofort per Mail geschickt.

    Das Betriebssystem läuft auf einer SSD, es sind 4x3TB WD RED und eine Ersatzplatte verbaut.
    Heute würde ich größere Platten nehmen, aber vor vier Jahren…

    Das NAS beherrscht virtuelle Windowsmaschinen, Plex Media Server usw.

    Das Ganze hat mich ca. 1300€ inkl. ACP Notstrom gekostet.

    Aber noch einmal würde ich das Teil nicht bauen, obwohl es wirklich fehlerfrei läuft, sondern fertig kaufen.
    Der Aufbau hat mich doch Nerven gekostet und wenn dann 2 Jahre später irgendwelche Zertifikate abgelaufen sind sucht man wie blöd…

    Der Vorteil von dem System ist, wenn das Motherboard ausfällt kann ich den Raid-Verbund an einen anderes Debian System anschließen und die Daten sind vorhanden.

  3. #13
    Full-Member
    Registriert seit
    25.11.2015
    Beiträge
    4.535

    Standard AW: Sammelthread DAS und RAID Systeme

    @ Ygorh

    Ein interessanter Bericht, danke dafür.

    Für meinen Teil bin ich ein Windows-Fuchs, würde aber aber auch nie und nimmer sowas selber bauen. Meine Synology liefert zudem noch so viele nützliche Apps mit (zB Cloud Sync snyct meine Daten in drei verschiedene Clouds - okay, es sind nur noch zwei, weil sich Amazon jetzt sperrt) - aber diese vielen Sachen möchte ich mir nicht alle selber zusammensuchen und warten und mit Updates versehen. Auf der Synology läuft auch ein Linux, man hat jedoch durchgängig eine grafische Oberfläche und administriert alles darüber. Das klappt gut und recht intuitiv - mehr Zeit will ich für diese Sache auch nicht aufbringen.
    Beste Grüße, Jens

    Meine Bilder bei Flickr und den Flickr-Alben, meine aktuelle Ausrüstung findet man im Profil hier im Forum.

  4. #14
    Full-Member
    Registriert seit
    10.04.2006
    Beiträge
    696

    Standard AW: Sammelthread DAS und RAID Systeme

    Nachdem ich hier darüber gelesen habe will ich mir für ein reines Heimnetzwerk einen Server zulegen. Leider bin ich hier relativ blank. Meine Anwendungen sollen folgende sein:
    - Sicherung von Backups unseres Laptops mit 2x1 TB, aktuell 2 Usb Festplatten im Einsatz
    - Speichern unserer CD Sammlung, Zugriff über DTS-Play-Fi-iOs bzw iPhone oder iPad
    - gespeicherte Filme, netzwerkfähiger Sat Festplattenrekorder der auf Mediathek im Heimnetzwerk zugreifen kann ist vorhanden

    Ich brauche dazu einen Server der leicht einzurichten ist, mein Laptop hat Windows 10

    Aufgefallen ist mir der Synology DS420j, die Laptop Sicherungen sollten auf 2 unabhängigen Festplatten stattfinden, Musik und Video auf anderen Festplatten, eine zuverlässige Sicherung ist nur für den Laptop nötig.

    Nächste Frage, welche Festplatten machen hier Sinn?

    Beliebig teuer soll die Lösung nicht sein, in unserem Haus sind die meisten Geräte über Lan verbunden, der Server soll auch Lan Anbindung haben.

    Bin für Tipps dankbar, erster Schritt wäre die Anschaffung der richtigen Hardware, am besten wenig Leistung im Ruhezustand.

    Gruß
    Thomas

  5. #15
    Full-Member
    Registriert seit
    25.11.2015
    Beiträge
    4.535

    Standard AW: Sammelthread DAS und RAID Systeme

    Moin Thomas, eine solch komplexe Fragestellung ist vermutlich im deutschen Synology Forum besser platziert.
    Beste Grüße, Jens

    Meine Bilder bei Flickr und den Flickr-Alben, meine aktuelle Ausrüstung findet man im Profil hier im Forum.

  6. #16
    Full-Member
    Registriert seit
    10.04.2006
    Beiträge
    696

    Standard AW: Sammelthread DAS und RAID Systeme

    Hallo Jens,
    Danke für den Tipp, werde mich demnächst dort schlau machen.
    Darf ich fragen welche Hardware von Synology du verwendest?

    Gruß
    Thomas

  7. #17
    Full-Member
    Registriert seit
    25.11.2015
    Beiträge
    4.535

    Standard AW: Sammelthread DAS und RAID Systeme

    Zitat Bezug auf die Nachricht von TommiP Beitrag anzeigen
    ...
    Darf ich fragen welche Hardware von Synology du verwendest?...
    Aber klar doch, Thomas: Eine DS414slim: https://www.synology.com/de-de/compa...tion_DS414slim
    Die hab ich nun seit 7 Jahren im Betrieb (mit 4x 2TB 2,5") im Raid 5 - sie läuft einfach. (Ich habe sie aber aus verschiedenen Gründen nur an, wenn ich sie brauche. Ich schalte sie per WakeOnLan ein, das Herunterfahren macht sie dann gemäß eigenem Energieplan selbstständig.)

    Ich würde mir auch immer wieder ein 4- oder 5-Platten-System kaufen.

    1x war in der Zeit der Lüfter kratzig laut. Den verkauft Synology direkt über Amazon, der ließ sich einfach selber tauschen.
    Beste Grüße, Jens

    Meine Bilder bei Flickr und den Flickr-Alben, meine aktuelle Ausrüstung findet man im Profil hier im Forum.

  8. #18
    Full-Member
    Registriert seit
    10.04.2006
    Beiträge
    696

    Standard AW: Sammelthread DAS und RAID Systeme

    Ich habe mich jetzt mal etwas schlauer gemacht.

    Erstmals dachte ich den Synology 418 (evtl auch QNAP), das Teil ist aber schon recht wuchtig.
    Nach dem Hinweis von Jens (Danke übrigens) habe ich mir den 419Slim (aktuelle Version) und den 620Slim angschaut.

    Der 620SLIM hat eine schnellere CPU, statt 32Bit 64bit Technologie und hat statt 512MB RAM 2GB RAM.

    Nun die Frage, bringt mir die schnellere CPU bzw. mehr RAM für mich etwas? Ich lasse keine Anwendungen wie Office darauf laufen. Meine Datenleitung ist LAN 100MBit, kann ich da mehr Power (Festplattengröße und Anzahl Einschübe langt beim 419Slim) verwenden?
    Primär sichere ich meine Daten (evtl mit Raid) und streame CDs oder Video (in der Regel weniger als 2K, in Zukunft evtl 4K). Internetzugang wird der Server nicht bekommen.

    Hoffe meine Frage ist nicht zu blöde gestellt.

    Gruß
    Thomas

  9. #19
    Full-Member
    Registriert seit
    25.11.2015
    Beiträge
    4.535

    Standard AW: Sammelthread DAS und RAID Systeme

    Hi Thomas, die Syno-Systeme samt allen Anwendungen sind so dermaßen ressourcenschonend, da reicht auch eine kleine CPU. Es gäbe nur EINEN Grund aus meiner Sicht für eine schnelle CPU: Das wäre Video-Codierung und solche Dinge. Das können auch manches Synos, das interessiert mich aber nicht die Bohne - das können meine Fernseher. Ich lasse im Hintergrund Cloud-Sync und sowas laufen (das sind allesamt kostenlose, mitgelieferte Apps von Synology), da ist die CPU-Last selbst auf meinen 7 Jahre alten System nach ein paar Minuten auf weniger als 20% abgesackt.

    Mal noch einen Aspekt, warum ich mich für das kleine 2,5 System entschied: Mindestens 4 Steckplätze für mehr als ein Raid 1 (mehr also als die pure Spieglung) und dann auch mit wenigstens 4 Platten. (Ein Raid 5 wird erst ab 4 Platten "effizienter".) Das System ist recht leise (es steht trotzdem im Hauswirtschaftsraum) und verbraucht im Betrieb keine 20 Watt. Diese drei Gründe waren bei mir ausschlaggebend.
    Beste Grüße, Jens

    Meine Bilder bei Flickr und den Flickr-Alben, meine aktuelle Ausrüstung findet man im Profil hier im Forum.

  10. #20

    Standard AW: Sammelthread DAS und RAID Systeme

    Ich denke die von Dir ins Auge gefassten Einsatzzwecke bedürfen keiner nennenswerten CPU-Power und/oder viel RAM.
    Ich nutze seit nunmehr einigen Jahren zwei QNAP 469L, einmal für die Audio-/Video-Wiedergabe, einmal als reines Speichermedium für Bilder und Backup-Dateien vom PC. Beide sind in mein Gigabit-LAN-Netzwerk eingebunden. Selbst die Übertragung von 4K-Filmen zu meinem Oppo-BluRay-Player läuft auf diesen "alten Möhren" ohne wenn und aber, selbst dann, wenn meine Familie parallel dazu noch einen Full-HD-Film vom NAS schaut.
    Mehr CPU-Power und/oder RAM braucht es eigentlich nur, wenn das NAS eigene Tasks ausführen soll, z.B. Echtzeit-Umwandlung von Videos in ein Format, das Deine Wiedergabequelle "verdauen" kann.

    Edith: Jens war schneller
    Geändert von Marcel Denkhaus (12.10.2020 um 16:31 Uhr)
    Beste Grüße,
    Marcel

    www.wildlifefotografie.net

Seite 2 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •