"Private Feiern im öffentlichen Raum ab 50 Teilnehmern müssten drei Tage vorher dem Ordnungsamt mitgeteilt werden. Eine verantwortliche Person müsse angegeben werden. Auch die Teilnehmerzahl müsse möglichst genau genannt werden. Eine aktuelle Gästeliste sei vorgeschrieben, die vier Wochen aufbewahrt werden müsse. Sonst drohen künftig 500 Euro Bußgeld, sagte Laumann. Obergrenze bleibt für solche Feiern 150 Teilnehmer.Steigen allerdings die Coronazahlen, wird diese automatisch reduziert. So sind bei Feiern in öffentlichen Räumen nur noch bis zu 50 Teilnehmer erlaubt, wenn in einer Kommune die 7-Tage-Inzidenz bei über 35 liegt - es in den letzten sieben Tagen also mehr als 35 Neuinfektionen in der Kommune gab. Steigt der Wert über 50, dürfen es nicht mehr als 25 Personen sein."
https://www1.wdr.de/nachrichten/land...umann-100.html

Wie sind Eure Erfahrungen als Hochzeitsfotografen mit Hochzeiten in der Coronavirus Pandemie?

Werden die Hygiene Regeln wie Abstand, Desinfektionsmittel, Masken, Lüftung, Listen und Corona Warn App eingehalten?

Welches Berufsrisiko besteht jetzt für Hochzeitsfotografen?