Seite 10 von 13 ErsteErste ... 678910111213 LetzteLetzte
Ergebnis 91 bis 100 von 127

Thema: RAW-Bearbeitung mit der R5/R6: Programme, Workflow, settings

  1. #91
    Free-Member
    Registriert seit
    12.06.2005
    Beiträge
    421

    Standard AW: RAW-Bearbeitung mit der R5/R6: Programme, Workflow, settings

    Zitat Bezug auf die Nachricht von Doppelherz Beitrag anzeigen
    Natürlich ist es das Objektivprofil, das aber auf die spätere Entwicklung auch einen hohen Einfluss auf die Bildenstehung hat. Es betrifft schließlich Verzerrung, CA etc.pp.. Das fliesst alles ins Raw ein und bei dem fehlerhaften Bild sah es tatsächlich so aus als hätte die Gegenlichtblende mehrere mm ins Bild reingeragt.
    Kameraprofil (um das es hier geht !) und Objektivprofil sind schon verschiedene "paar Schuhe" !!!!!

    Walter

  2. #92

    Standard AW: RAW-Bearbeitung mit der R5/R6: Programme, Workflow, settings

    Zitat Bezug auf die Nachricht von RobiWan Beitrag anzeigen
    ...Es gibt aber 1-2 Punkte die das ganze etwas aus meiner Sicht wieder in Richtung Software verlagern. Ich bin eher faule Sau was EBV angeht und mir macht es absolut keinen Spaß die Bilder zu Bearbeiten...
    Genau hier sehe ich es als professioneller Anwender anders. Denn wenn du schreibst (Zitat), du wärst eher eine "faule Sau, was EBV angeht...", muss sich keiner wundern, dass beispielsweise Calvin Hollywood, Uli Staiger und/oder Felix Rachor vollkommen andere Bilder vorzuweisen haben. Logisch, oder? Denn diese Jungs sind, was EBV angeht, richtige Kreativdampfwalzen. Ich selber sehe in der Bildidee vorab, gepaart mit wuchtiger digitaler Nacharbeit als solche (nicht die Software), mindestens 50% Wichtigkeit. Nur wenn einem ungeplant ein top belichteter Jahrhundertschuss durch Zufall gelingt (sowas soll ja vorkommen), greift dieses Prinzip nicht. Ich möchte auch anmerken, dass sich mein Anspruch immer auf "verwertbare" Bilder bezieht. Nur wer aus therapeutischen Gründen für sich selber Bilder macht (was vollkommen in Ordnung und in seinem Zweck dem oben genannten ebenbürtig ist), ist keinem Zwang unterworfen und daher im Tun und Lassen viel freier.

    Zitat Bezug auf die Nachricht von RobiWan Beitrag anzeigen
    ...geht etwas total in die Hose, kann man mit RAW zumindest wieder ein brauchbares Bild machen...
    Auch hier interveniere ich. Wenn etwas "vollkommen in die Hose gegangen ist", dann kann man zwar im RAW etwas mehr retten als im JPEG, es bleibt aber ein in die Hose gegangenes Bild. Es sei denn, man behauptet hinterher einfach, das war Absicht, weil es Kunst ist.

  3. #93
    Full-Member Avatar von Hans Harms
    Registriert seit
    01.02.2005
    Beiträge
    1.443

    Standard AW: RAW-Bearbeitung mit der R5/R6: Programme, Workflow, settings

    Zitat Bezug auf die Nachricht von Dirk Wächter Beitrag anzeigen
    [...] Denn diese Jungs sind, was EBV angeht, richtige Kreativdampfwalzen. [...] mit wuchtiger digitaler Nacharbeit [...] mindestens 50% Wichtigkeit. [...]
    Moin!
    Früher haben viele Kenner, Könner, Profis, vor allem auch auf Umkehrmaterial gearbeitet.
    wie haben die das bloß immer gemacht.

    mfg hans
    -----> Flickr

  4. #94

    Standard AW: RAW-Bearbeitung mit der R5/R6: Programme, Workflow, settings

    Zitat Bezug auf die Nachricht von Hans Harms Beitrag anzeigen
    Moin!
    Früher haben viele Kenner, Könner, Profis, vor allem auch auf Umkehrmaterial gearbeitet.
    wie haben die das bloß immer gemacht.

    mfg hans
    Die hatten früher noch nicht mal mit Sensorflecken zu kämpfen, lach,...
    EBV ist leider heute ein Bestandteil der Fotoarbeit, wenn man sich ernsthaft mit der Fotografie beschäftigt. Und selbst wenn es nur ein unliebsamer Pickel ist, der Weg muss, wenn der Kunde es wünscht.

  5. #95
    Full-Member Avatar von Hans Harms
    Registriert seit
    01.02.2005
    Beiträge
    1.443

    Standard AW: RAW-Bearbeitung mit der R5/R6: Programme, Workflow, settings

    Zitat Bezug auf die Nachricht von penums Beitrag anzeigen
    Die hatten früher noch nicht mal mit Sensorflecken zu kämpfen, lach,...
    EBV ist leider heute ein Bestandteil der Fotoarbeit, wenn man sich ernsthaft mit der Fotografie beschäftigt. Und selbst wenn es nur ein unliebsamer Pickel ist, der Weg muss, wenn der Kunde es wünscht.
    Moin!
    Habe manchmal so das Gefühl,
    dass die digitale Nachbearbeitung zu viel Bedeutung erhält, überstrapaziert wird.
    Vieles wird gemacht, weil es möglich, nicht weil es nötig ist.

    Fotos, Ergebnisse, werden verfälscht.

    mfg hans
    -----> Flickr

  6. #96

    Standard AW: RAW-Bearbeitung mit der R5/R6: Programme, Workflow, settings

    Zitat Bezug auf die Nachricht von Dirk Wächter Beitrag anzeigen
    Logisch, oder?
    Natürlich ist es logisch. Ich erwarte oder träume nicht von am Ende vergleichbare Ergebnisse zu haben.

    Zitat Bezug auf die Nachricht von Dirk Wächter Beitrag anzeigen
    das war Absicht, weil es Kunst ist.
    Jupp habe ich schon auch einige Male gesehen und gehört

  7. #97

    Standard AW: RAW-Bearbeitung mit der R5/R6: Programme, Workflow, settings

    Zitat Bezug auf die Nachricht von Walter Götte Beitrag anzeigen
    Kameraprofil (um das es hier geht !) und Objektivprofil sind schon verschiedene "paar Schuhe" !!!!!
    Walter
    Sehe ich nicht so, hier geht es um Workflow und da gehört beides zusammen. Es muss beides passen, und ein Raw-Konverter muss das händeln können.

    Zitat Bezug auf die Nachricht von Dirk Wächter Beitrag anzeigen
    Genau hier sehe ich es als professioneller Anwender anders. Denn wenn du schreibst (Zitat), du wärst eher eine "faule Sau, was EBV angeht...", muss sich keiner wundern, dass beispielsweise Calvin Hollywood, Uli Staiger und/oder Felix Rachor vollkommen andere Bilder vorzuweisen haben. Logisch, oder? Denn diese Jungs sind, was EBV angeht, richtige Kreativdampfwalzen.
    Volle Zustimmung, ein gutes Bild kann ohne anständige EBV nicht auskommen und umgekehrt. Beides ist GLEICH wichtig. Eine gute Bearbeitung schliesst sogar die endgültige Präsentation mit ein. Hängt das Bild eher im dunklen Bereich oder wird es von Spots angestrahlt.
    Zitat Bezug auf die Nachricht von Dirk Wächter Beitrag anzeigen
    Auch hier interveniere ich. Wenn etwas "vollkommen in die Hose gegangen ist", dann kann man zwar im RAW etwas mehr retten als im JPEG, es bleibt aber ein in die Hose gegangenes Bild. Es sei denn, man behauptet hinterher einfach, das war Absicht, weil es Kunst ist.
    Und das sind die meisten. Bei uns an der Schule läuft auch ein "Fotograf" rum der Unschärfe und schlecht ausgearbeitete Bilder aufgrund eigener Unkenntnis als Kunst "verkauft".

    Zitat Bezug auf die Nachricht von Hans Harms Beitrag anzeigen
    Moin!
    Früher haben viele Kenner, Könner, Profis, vor allem auch auf Umkehrmaterial gearbeitet.
    wie haben die das bloß immer gemacht.
    mfg hans
    Hier war aber auch penibel gut belichtetes Ausgangsmaterial und perfekte abschliessende BV entscheidend.

    Zitat Bezug auf die Nachricht von Hans Harms Beitrag anzeigen
    Moin!
    Habe manchmal so das Gefühl,
    dass die digitale Nachbearbeitung zu viel Bedeutung erhält, überstrapaziert wird.
    Vieles wird gemacht, weil es möglich, nicht weil es nötig ist.
    Fotos, Ergebnisse, werden verfälscht.
    mfg hans
    Jedes Ergebnis wird verfälscht, das fängt beim Crop an, der letztendlich oft schon manipulativ ist.
    Man hat ein Bild im Kopf, setzt es fotografisch um perfektioniert es nach seinen Wünschen in der EBV. Kein Bild ist real. Deswegen ist das Fotografieren genauso wichtig wie die EBV.

  8. #98
    Free-Member
    Registriert seit
    11.04.2012
    Beiträge
    39

    Standard AW: RAW-Bearbeitung mit der R5/R6: Programme, Workflow, settings

    Nach dem letzten Update von LR Classic auf Version 10.0 werden die Bilder endlich heller, um nicht zu sagen realistischer, belichtet dargestellt.

    Leider werden auch alle bereits fertig bearbeiteten Bilder deutlich heller dargestellt. Somit müssen alle R5-Bilder vor einem erneuten Export in der Belichtung korrigiert werden Meistens -0,3EV. Insbesondere bei s/w tendenziell weniger.

  9. #99

    Standard AW: RAW-Bearbeitung mit der R5/R6: Programme, Workflow, settings

    Nur so als Info: Zu Color Fidelity (Kameraprofil) soll es wohl ein Update für die R5/R6 geben, damit es gescheit mit der neuen Adobe Software Photoshop (ACR) / Lightroom zusammenarbeitet.
    Ich hab ihn (Colin Walter) mal angeschrieben und schauen wann er sich meldet.

  10. #100
    Free-Member
    Registriert seit
    02.03.2005
    Beiträge
    22

    Standard AW: RAW-Bearbeitung mit der R5/R6: Programme, Workflow, settings

    Ich habe das Color Fidelity Profil V4 bereits per eMail erhalten, die Helligkeit passt und ich meine auch die Farben sind noch besser angepasst. Es gibt aber auch noch demnächst ein offizielles Update an alle Käufer.

Seite 10 von 13 ErsteErste ... 678910111213 LetzteLetzte

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •