Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Thema: Stativ (Erfahrung und Tipps eurerseits aufgrund von Neuanschaffung)

  1. #1
    Free-Member
    Registriert seit
    09.03.2021
    Beiträge
    30

    Standard Stativ (Erfahrung und Tipps eurerseits aufgrund von Neuanschaffung)
    Thread-Eröffner

    Hallo zusammen,

    ich bin auf der Suche nach einem neuen Stativ für meine meist genutzte Fotokombi (5D MK IV, BG, 600mm teilweise mit TC) die ca 6,5 kg wiegt und mit einem Benro GH2 (1,5kg) genutzt wird.
    Mein bisher genutztes Cullman Magnesit 528 aus Aluminium gibt langsam aber sicher den Geist auf und mein Vertrauen in die Stabilität schwindet.

    Anforderung an das Stativ:

    - Kohlefaser
    - ca. 150 cm Arbeitshöhe
    - Einbeinfunktion wäre nett
    - Keine Mittelsäule (die kommt mir meist sehr wackelig vor, lasse mich aber gerne eines besseren belehren)
    - Packmaß nicht über 70 cm (Im Zweifel geht es mit ins Handgepäck)

    Ins Auge gefasst hatte ich folgende Stative

    Novoflex, 148cm Arbeitshöhe, Einbeinfunktion, keine Mittelsäule, Packmaß 54cm, 1,45kg.
    Die untersten Beine haben 18,9mm, das kommt mir sehr dünn vor. Passt das tzrotzdem von der Stabilität?
    https://www.novoflex.de/de/triopod-k...bonbeinen.html

    Novoflex, 153cm Arbeitshöhe, Einbeinfunktion, keine Mittelsäule, Packmaß 65,4cm und 1,45kg.
    https://www.novoflex.de/de/triopod-k...bonbeinen.html

    Beide Stative gibt es noch als Trio Balance mit Nivelierplatte, dadurch sinkt die Traglast aber man kann das Stativ sehr gerade ausrichten was vom Vorteil für den Gimbal Kopf wäre. Bisher habe ich es über die Beine ausgerichtet. Hat jemand mit den oben gennanten Kombinationen Erfahrung?
    http://https://www.novoflex.de/de/tr...bonbeinen.html

    Rollei Rock Solid Alpha Mark II, 165cm Arbeitshöhe, Keine Einbeinfunktion, keine Mittelsäule, Packmaß 67cm und 2,1kg.
    Die Beindruchmesser sind eine Ecke größer als bei den Novoflex, aber es wiegt auch 0,65 kg mehr.
    https://www.rollei.de/collections/ro...chnische-daten

    Dann gibt es noch das Gitzo GT3533LS das spricht mich von der Preis/Leistung aber am wenigstens an.
    https://www.gitzo.com/de-de/systematic-stativ-serie-3-lang-3-beinsegmente-gt3533ls/

    Verstehe ich es richtig das Novoflex noch in Deutschand produziert?

    Da hier im Forum einige mit Vergleichbaren Equipment unterwegs sind, freue ich mich über eure Meinung.

    Beste Grüße

    Dennis

  2. #2

    Standard AW: Stativ (Erfahrung und Tipps eurerseits aufgrund von Neuanschaffung)

    Ich nutze seit nunmehr vielen Jahren für eine ähnliche Kombi (derzeit: R5 + BG, 600er vII, zumeist mit 1,4x Extender) das Gitzo GT5532LS. Anders als Du haben ich den Gimbal aber schon lange weg und bin auf einen Sachtler Fluidkopf umgestiegen.

    Das Gitzo GT5532LS entspricht bis auf die nicht gegebene Einbeinfunktion ziemlich exakt Deinen Vorgaben (Arbeitshöhe 150cm, keine MS, Packmaß unter 70cm) und hat sich bei mir sehr bewährt. Allerdings ist es mit Kopf auch ein ziemlicher Trümmer, aber das nehme ich für das, worauf es ankommt - Stabilität - gerne in Kauf. Insofern kann ich von eher unterdimensionierten Stativen nur dringend abraten. Ein Gitzo Serie 3 z.B. mag die Kombi zwar (sicher) halten, hat mich aber nicht überzeugt.

    Auch zeigt sich die Qualität eines Statives oftmals erst unter anspruchsvolleren Bedingungen. So entstand meine Entscheidung, die nicht unerhebliche Investition in das Gitzo zu tätigen, auf Texel. Dort stand ich mit eben dieser Linse an der 1DMark IV bei recht strammer Brise an der Küste. Zu der Zeit hatte ich noch das Sirui R4203L (Carbon, entspricht in etwa einem Gitzo Serie 4) mit dem ich bis dahin auch sehr zufrieden war. Neben mir stand jemand mit einem Gitzo Serie 5 aus Carbon. Seine Bilder derselben Szenen waren auf Pixelebene knackescharf, meinen fehlte irgendwie zumeist der letzte Tick. Warum das so war ist mir klar geworden, als ich meine Hand auf ein Stativbein meines Sirui und die andere auf ein Stativbein seines Gitzo gelegt habe. Das Sirui vibrierte leicht im Wind, das Gitzo nicht.
    Beste Grüße,
    Marcel

    www.wildlifefotografie.net

  3. #3
    Full-Member Avatar von Kranichzug
    Registriert seit
    22.06.2015
    Beiträge
    174

    Standard AW: Stativ (Erfahrung und Tipps eurerseits aufgrund von Neuanschaffung)

    Hallo Dennis,
    ich habe das Gitzo GT5532S. Es ist mit einer Auszugshöhe von 132,5 cm. niedriger als das GT5532LS (150cm), das Marcel oben beschrieben hat. Mit dem Wimberley Head WH-200 Vers.II und montierter Camera komme ich dann auf eine Augenhöhe von ca. 165cm (reicht für meine Größe). Für Landschaftsaufnahmen nehme ich den Gitzo G1570M Profilneiger Serie 5 (bombenfeste Kombination), bei der Porträt- und Städtefotografie verwende ich den Gitzo GH5381SQD Systematic Kugelkopf (nicht so sperrig).
    Die GT5532S Version hat gegenüber der GT5532LS Version ein geringeres Packmass, 62,8 cm gegenüber 68,8 cm. Die Maximale Belastbarkeit ist bei beiden Stativen mit 40 kg identisch.
    Grüße
    Norbert

  4. #4
    Full-Member
    Registriert seit
    25.11.2015
    Beiträge
    4.878

    Standard AW: Stativ (Erfahrung und Tipps eurerseits aufgrund von Neuanschaffung)

    Hi Dennis,

    ein 5er Gitzo GT5532LS hatte ich. Das war mir zu wuchtig, zu schwer. Daher verkaufte ich das wieder.

    Seitdem nutze ich abwechselnd (je nach Laune) ein Gitzo GT3532 (ganz sicher ausreichend für Deine Technik und ein Rollei Rocks Beta II. Letzteres legte ich mir noch zu, weil es tauglich ist für Salzwasser und Sand. Das bietet Gitzo nur für jede Menge Aufpreis. Das Rollei liefert gleich einen Tasche, verschiedene Füße und anderes Zubehör mit, Gitzo (für den doppelten Preis) praktisch nix.

    Bei beiden Stativen ist eine Mittelsäule inklusive, die aber mit ein paar Handgriffen abgebaut ist. So machte ich das auch als erstes.

    Stabilität bieten beide ausreichend, sind solide, und nicht allzu schwer.


    Thema Köpfe: Beim Rollei ist ein passabler dabei, der ist richtig gut für Landschaften. Für Wildlife nutze ich (auch je nach Laune) einen Flexshooter Pro Kopf (ist alles in einem) oder meinen Wimberley WH-200 II Gimbal.
    Geändert von JensLPZ (07.04.2021 um 18:31 Uhr)
    Beste Grüße, Jens

    Meine Bilder bei Flickr und den Flickr-Alben, meine aktuelle Ausrüstung findet man im Profil hier im Forum.

  5. #5

    Standard AW: Stativ (Erfahrung und Tipps eurerseits aufgrund von Neuanschaffung)

    Ich habe Stative von Novoflex, Manfrotto und Rollei. Im höherpreisigen Segment kann man fast nix falsch machen. Bei Novoflex spürt man die Qualität und P/L stimmt auch.
    Bei Rollei habe ich das Lion Rock und mit deren 50% „Aktion“ stimmt auch der Preis. Der UVP wäre für mich allerdings überteuert.
    Gitzo habe ich auch mal in Betracht gezogen ist aber u.a. wegen dem zu hohen Preis ausgeschieden.
    Ist halt immer eine Sache des Einsatzzweckes, darum nutze ich auch 3 verschiedene Stative.

  6. #6
    Free-Member
    Registriert seit
    09.03.2021
    Beiträge
    30

    Standard AW: Stativ (Erfahrung und Tipps eurerseits aufgrund von Neuanschaffung)
    Thread-Eröffner

    Hallo zusammen,

    vielen Dank für eure Antworten.

    Zitat Bezug auf die Nachricht von Marcel Denkhaus Beitrag anzeigen
    Das Gitzo GT5532LS entspricht bis auf die nicht gegebene Einbeinfunktion ziemlich exakt Deinen Vorgaben (Arbeitshöhe 150cm, keine MS, Packmaß unter 70cm) und hat sich bei mir sehr bewährt
    Das Gitzo scheint mir ein sehr stabiles Stativ zu sein, wiegt aber mit 2,7 kg auch einiges. Die Beindicke ist auch sehr Massiv.
    Vielleicht wäre es für mich ein Kompromiss ein Stativ aus der 4 er Serie (GT4533LS oder GT4543LS) zu nehmen, diese sind dann auch wieder mit den Rollei Rock Solid Alpha und dem Lion Rock 30 Mark II vergleichbar.
    Preislich liegen die Stative aber schon einiges auseinander. Bei Gitzo ist es interessant das die 3er Serie teurer ist als die 4er und die wiederum als die 5er.

    Zitat Bezug auf die Nachricht von JensLPZ Beitrag anzeigen
    Seitdem nutze ich abwechselnd (je nach Laune) ein Gitzo GT3532 (ganz sicher ausreichend für Deine Technik und ein Rollei Rocks Beta II. Letzteres legte ich mir noch zu, weil es tauglich ist für Salzwasser und Sand.

    Bei beiden Stativen ist eine Mittelsäule inklusive, die aber mit ein paar Handgriffen abgebaut ist. So machte ich das auch als erstes.
    Die Salz und Sandbeständigkeit hat Rollei bei der Rock Solid Serie wieder unter den Tisch fallen lassen.
    Das Rock Beta hatte ich mir auch schon näher angeschaut, da es auch eine Einbeinfunktion hat. Allerdings war ich mir mit meiner gerne Diskutierten Beindicke nicht sicher.

    Wird die Mittelsäule durch eine Platte ersetzt oder einfach nur durch eine sehr kurze Mittelsäule?

    Vielleicht bestelle ich mir einfach ein paar Stative nach Hause und schaue Sie mir genauer an, ins Geschäft kann man aktuell eh nicht entspannt gehen um sich was anzuschauen.

    Viele Grüße aus Leichlingen

    Dennis
    Geändert von DennisGL (08.04.2021 um 17:16 Uhr) Grund: Multi Quote

  7. #7
    Full-Member
    Registriert seit
    25.11.2015
    Beiträge
    4.878

    Standard AW: Stativ (Erfahrung und Tipps eurerseits aufgrund von Neuanschaffung)

    Zitat Bezug auf die Nachricht von DennisGL Beitrag anzeigen
    Wird die Mittelsäule durch eine Platte ersetzt oder einfach nur durch eine sehr kurze Mittelsäule?...
    Das wird (zumindest bei meinen beiden) durch ein ganz kurzes Mittelsäule bombenfest gehalten. Darauf sitzt dann die Platte, die ja irgendwie auf dem Stativ befestigt werden muss.
    Beste Grüße, Jens

    Meine Bilder bei Flickr und den Flickr-Alben, meine aktuelle Ausrüstung findet man im Profil hier im Forum.

  8. #8
    Free-Member
    Registriert seit
    12.11.2018
    Beiträge
    20

    Standard AW: Stativ (Erfahrung und Tipps eurerseits aufgrund von Neuanschaffung)

    Hallo Dennis,

    bevor du dich auf so einen " Wackelpudding " mit Mittelsäule einlässt, vergleich es mal bitte mit dem Leofoto Ranger 365 C. Das ist um klassen stabiler, wunderbar kompakt und leicht. Ich habe das Rollei probiert und ganz schnell zurück geschickt.

    Gruß Hans

  9. #9
    Full-Member
    Registriert seit
    25.11.2015
    Beiträge
    4.878

    Standard AW: Stativ (Erfahrung und Tipps eurerseits aufgrund von Neuanschaffung)

    Hans,

    hast Du schon mit einem der genannten Stative (wie beschrieben) mit 1DX II und 600er plus Extender fotografiert?

    Was zB am Rollei Rocks Beta II ohne Mittelsäule wackeln sollte, weißt du vermutlich selber nicht.
    Beste Grüße, Jens

    Meine Bilder bei Flickr und den Flickr-Alben, meine aktuelle Ausrüstung findet man im Profil hier im Forum.

  10. #10
    Free-Member
    Registriert seit
    12.11.2018
    Beiträge
    20

    Standard AW: Stativ (Erfahrung und Tipps eurerseits aufgrund von Neuanschaffung)

    Lieber Jens, du bist doch schon groß und kannst ganz bestimmt lesen.
    Ich möchte nur davon abraten, für diese oder auch eine ähnliche Kombi ein Stativ MIT Mittelsäule zu benutzen. Und nur das habe ich geschrieben.

    @Dennis : Auch wenn du die Mittelsäule relativ leicht, wie beim Gitzo GT 3542L, ausbauen kannst, ist das nicht vergleichbar mit einem Stativ mit fester Auflagenplatte. Wenn du der fachlich fundierten Meinung von Marcel oder Norbert folgst, hast du mit Sicherheit eine sichere Lösung.

    Gruß Hans

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •