Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: doppeltes Telepropmter-System "EYEDIRECT Mark II" von Steve McWilliams

  1. #1

    Standard doppeltes Telepropmter-System "EYEDIRECT Mark II" von Steve McWilliams
    Thread-Eröffner

    Liebe dforum'ler,

    ich habe mir mal das "Eyedirect-Mark II-Tool" von Steve McWilliams gegönnt, es wird derzeit aus Übersee geliefert. Wenn ich es dann hier habe, gebe ich euch weiter Bescheid.

    Es ist ein Art doppeltes Teleprompter-System, in dem du dich als "direktes Auge-in-Auge-Gegenüber des Protagonisten" zwischen Kameralinse und zu Portraitierenden spiegeln kannst. Der Gefilmte/Fotografierte, der direkt in die Kamera blicken soll/muss, sieht also nicht wie sonst deine Linse, sondern er blickt dir direkt ins Gesicht. Anbei ein kleines Erklärvideo, welches gut zeigt, wie auf diese Art und Weise der begehrte "authentic content" zustande kommt.

    Ich habe das Teil vor längerer Zeit mal von einem Interview-Film-Kunden empfohlen bekommen, der damit selber gefilmt worden und vom Einsatz und Ergebnis schwer beeindruckt war. Ich habe inzwischen auch viel Material gesehen, bei dem es sehr deutlich auffällt, dass Protagonisten wesentlich entspannter und professioneller rüberkommen, als sonst immer. Dieses winzig kleine, unbeschreibliche, für alle unterbewusst sehr wohl Wahrnehmbare und für den professionellen Fotografen deutlich sichtbare Hemmnis im Gesicht von Ungeübten, die fotografiert oder gefilmt werden, macht eigentlich immer das Hop oder Top der Bildergebnisse aus. Profi-Models haben das wegtrainiert, Amateure scheitern regelmäßig dran. Ihr wisst, was ich meine. Den Satz "Ich lasse mich nicht gern fotografieren!" habe ich bestimmt schon 20.000x gehört. Das kommt eben genau daher. Und da ich gefühlt 95% Ungeübte vor der Kamera habe, verspreche ich mir sehr viel vom Eyedirect-System.

    Da ich neben (wieder einsetzenden) Filmaufträgen wirklich sehr viel Portraitfotos mache (z.B. ganze Belegschaften auch von großen Firmen) erwarte ich nun durch den Einsatz beim Portraitfotografieren und eben auch beim Filmen von Interviews oder Testimonials um Längen bessere Ergebnisse, was den authentischen Gesichtsausdruck der Protagonisten angeht, wenn diese direkt in die Kamera blicken müssen. Denn die Hemmschwelle "ungeübter Blick direkt in die Linse" wird ganz einfach beseitigt. Schauen wir mal, wie es sich im täglichen Studio- und beim Kunden-vor-Ort-Betrieb so schlägt. Ich werde berichten. ;-)

    Hier ein Video: https://www.youtube.com/watch?v=TSN7EPQFt_M

  2. #2
    Free-Member
    Registriert seit
    19.08.2008
    Beiträge
    200

    Standard AW: doppeltes Telepropmter-System "EYEDIRECT Mark II" von Steve McWilliams

    Hallo Dirk,

    ich freue mich auch deinen Erfahrungsbericht.
    Es ist ein interessantes System für "Kamerascheue"...ich bin gespannt.
    Gruß Jan

  3. #3

    Standard AW: doppeltes Telepropmter-System "EYEDIRECT Mark II" von Steve McWilliams
    Thread-Eröffner

    Zitat Bezug auf die Nachricht von Mooni Beitrag anzeigen
    Hallo Dirk,

    ich freue mich auch deinen Erfahrungsbericht.
    Es ist ein interessantes System für "Kamerascheue"...ich bin gespannt.
    Gruß Jan
    Genau das ist es, was ich in den vielen Jahren meines Fotografendaseins immer deutlicher erkannt habe. Das ist ja nichts Neues, aber wie so oft muss immer erst jeder für sich selber seine eigene Erfahrung mit den Dingen machen, bevor man sie oder es erkennt und/oder bestenfalls versteht. Diese Scheu vor der Kamera, die uns angeboren zu sein scheint, verdirbt letzten Endes immer das Bild bei Leuten, die sich (wie, warum und wo auch immer) fotografieren lassen MÜSSEN. Und mit denen habe ich es ziemlich oft zu tun. An dieser Stelle will ich den EYEDIRECT-Prompter an- und einsetzen.

    Vielleicht verschwindet diese Medienscheu in Zeiten von Influenzertum, V-Logger und Youtuber so nach und nach. Aber bis jeder Trottel von zu Hause aus seinen eigenen YT-Kanal betreibt und die restliche Welt an seinem kümmerlichen Leben bis hin zum Toilettengang teilhaben lässt, liege ich hoffentlich schon zwei Klafter tief.

  4. #4

    Standard AW: doppeltes Telepropmter-System "EYEDIRECT Mark II" von Steve McWilliams
    Thread-Eröffner

    Liebe dforum'ler,

    ich habe das EYEDIRECT-System jetzt seit knapp einer Woche im Einsatz. Es ist echt der Hammer und stellt für alle Fotografen und Filmer, bei denen der Protagonist direkt in die Kamera schauen muss/soll eine deutliche Verbesserung der Ergebnisse dar. Wie ich im Eröffnungsbeitrag ja schon schrieb, fotografiere ich sehr viel in Firmen ganz klassisch die Mitarbeiter für Personalverwaltungsbedürfnisse (schönes Wort). Ich weiß also, was es heißt, den ganzen Tag mit demotivierten, eingeschüchterten und an Selbstvertrauen mangelnden Personen zu arbeiten. Mit "Das eine sage ich Ihnen gleich: Ich lasse mich nicht gern fotografieren!" werde ich häufig begrüßt.

    Meine bisherigen EYEDIRECT-Test mit Freunden und Familienangehörigen und auch schon ein damit bewältigter Kundenauftrag haben deutlich gezeigt, dass ein "Ungeübter" vor der Kamera (ob nun Foto oder Film) ganz anders agiert, wenn er nicht in eine Linse schauen und gekünstelt lächeln muss, sondern dem Fotografen in 1:1-Größe und Echtzeit "analog" ins Gesicht blicken kann. Man kann also direkt mit dem Model kommunizieren und nebenbei klick klick machen. Ich hätte es nicht für möglich gehalten, was das ausmacht. Nicht nur das Bildergebnis ist deutlich natürlicher, sondern die Protagonisten sind am Set beim Shooting/Interview/Testimonial viel entspannter. Ich werde dazu mal eine separate Bildstrecke mit Fotos machen, die auch veröffentlicht werden dürfen.

    Gestern abend habe ich noch ein Privatshooting im Studio mit meiner Enkelin (8 Monate) gemacht. In der Regel bricht man sich einen ab, damit Kleinkinder auch mal interessiert und direkt in die Kamera blicken. Kein Problem mit EYEDIRECT. Denn direkt vor der Linse war ja der Opa zu sehen und konnte Grimassen schneiden. 20 Bilder hintereinander mit direktem Augenkontakt. Einfach herrlich die Ergebnisse.

    foto.jpg

    Einen kleinen Wermutstropfen hatte das Beschaffungsszenario aber:
    Das nächste mal versuche ich den Direktimport aus den USA irgendwie zu vermeiden. Versandkosten und Zoll schlagen nachträglich echt schmerzhaft zu Buche. Komme über diesen Groll nur mit der Freude über ab jetzt bessere Ergebnisse (und darauf kommt es ja im Grunde an) hinweg.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •