Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: RAW/cRAW - R-Serie

  1. #1

    Standard RAW/cRAW - R-Serie
    Thread-Eröffner

    Hallo,

    Fabian Fopp hatte ein Video zu der Thematik gemacht. Hatte sich von Euch jemand mal damit beschäftigt ob bzw. was für Unterschiede am Ende wirklich sichtbar sind? Bei der R5 ist es mir so weit erst mal egal - Speicherplatz interessiert mich nicht so sehr. Bei der R7 (auf die ich immer noch warte) kann es eben wegen dem kleinem Puffer interessant sein.
    Grüße aus dem Münsterland
    Robert


    http://www.momentsoftime.org

  2. #2
    Free-Member
    Registriert seit
    12.08.2018
    Beiträge
    59

    Standard AW: RAW/cRAW - R-Serie

    Ich würde denken es macht keinen Unterschied weil erstmal nur die reinen RAW Daten im Buffer sind.

  3. #3

    Standard AW: RAW/cRAW - R-Serie
    Thread-Eröffner

    Mit dieser Annahme liegst Du wohl falsch.

    HB R5 und HB R7
    R7.jpg
    R5.jpg
    Grüße aus dem Münsterland
    Robert


    http://www.momentsoftime.org

  4. #4
    Free-Member
    Registriert seit
    12.08.2018
    Beiträge
    59

    Standard AW: RAW/cRAW - R-Serie

    Stimmt, ist bei meiner R auch ein großer Unterschied.

  5. #5
    Free-Member
    Registriert seit
    12.08.2018
    Beiträge
    59

    Standard AW: RAW/cRAW - R-Serie

    Interessant finde ich was der DNG Konverter aus CRAW und RAW wieder zwei gleich große DNG macht.

  6. #6
    Free-Member
    Registriert seit
    06.08.2003
    Beiträge
    972

    Standard AW: RAW/cRAW - R-Serie

    Zitat Bezug auf die Nachricht von RobiWan Beitrag anzeigen
    Hatte sich von Euch jemand mal damit beschäftigt ob bzw. was für Unterschiede am Ende wirklich sichtbar sind?
    Wenn ich eine neue Kamera habe wird so etwas recht schnell getestet, aber auch der Unterschied zwischen mechanischen (14 Bit) und elektronischen (12 Bit) Verschluss wird in der EBV überprüft.

  7. #7

    Standard AW: RAW/cRAW - R-Serie
    Thread-Eröffner

    Zitat Bezug auf die Nachricht von C_joerg Beitrag anzeigen
    Interessant finde ich was der DNG Konverter aus CRAW und RAW wieder zwei gleich große DNG macht.
    Das ist in der Tat interessant. Muss ich bei der R5 auch mal testen.

    Zitat Bezug auf die Nachricht von Michael Fengler Beitrag anzeigen
    Wenn ich eine neue Kamera habe wird so etwas recht schnell getestet, aber auch der Unterschied zwischen mechanischen (14 Bit) und elektronischen (12 Bit) Verschluss wird in der EBV überprüft.
    Kann und soll man machen. Oft werde ich selbst nach solchen Tests etwas verunsichert. Ich stelle mir dann sofort "für mich" ein Horror Scenario vor: irgendwo teure Reise gebucht, in z.B cRAW fotografiert und dann stelle ich fest, dann es plötzlich in diesen Situationen irgendwelche sichtbare Unterschiede gibt.

    In dem Zusammenhang ist es vielleicht in der Tat sehr interessant was @C_joerg geschrieben hat. Vielleicht wird für das was man auf dem Bildschirm es nicht sieht sieht "unnötiger Overhead" entfernt. Und/oder wie ich bei ganz alten Sony Nachrichten irgendwo gelesen habe das Rauschen bei hohen ISO und dunklen Partie bekommt etwas anderes Muster.
    Grüße aus dem Münsterland
    Robert


    http://www.momentsoftime.org

  8. #8
    Free-Member Avatar von sting_
    Registriert seit
    26.01.2013
    Beiträge
    3.306

    Standard AW: RAW/cRAW - R-Serie

    Zitat Bezug auf die Nachricht von RobiWan Beitrag anzeigen
    Das ist in der Tat interessant. Muss ich bei der R5 auch mal testen.
    Unkomprimierte DNGs haben je Sensor immer die gleiche Größe, weil pro Pixel die selben Datenmengen gespeichert werden.

  9. #9

    Standard AW: RAW/cRAW - R-Serie
    Thread-Eröffner

    Zitat Bezug auf die Nachricht von sting_ Beitrag anzeigen
    Unkomprimierte DNGs haben je Sensor immer die gleiche Größe, weil pro Pixel die selben Datenmengen gespeichert werden.
    Sorry, verstehe ich nicht. Wenn ich doch eine Datei sagen wir mit 25MB habe und eine andere mit 45MB und jetzt beide ins DNG konvertiere, dann erwarte ich viel aber sicher nicht, dass es von beiden eine sagen wir 25MB große Datei rauskommt.
    Grüße aus dem Münsterland
    Robert


    http://www.momentsoftime.org

  10. #10

    Standard AW: RAW/cRAW - R-Serie

    Zitat Bezug auf die Nachricht von RobiWan Beitrag anzeigen
    ...dann erwarte ich viel aber sicher nicht, dass es von beiden eine sagen wir 25MB große Datei rauskommt.
    Warum? Ein cRAW ist ein komprimiertes RAW, welches aber sonst die gleichen Parameter hat. Auflösung und Farbtiefe sind identisch. Das ist es wenig verwunderlich, wenn die Bilder nach der Dekomprimierung dieselbe Größe haben.

    Ich verwende cRAW seit ich die 1DX MKIII habe und bin davon begeistert. Ich habe zu Beginn ein paar Testaufnahmen gemacht und nur äußerst geringen Unterschiede feststellen können. Bei einzigen Bild, bei welchem ich tatsächlich etwas gesehen habe, war eine Testaufnahme meinene Bücherregals. Da habe ich bei der Schrift auf den Büchrücken (im Bild winzig klein!) beim cRAW Artefakte gesehen.

    Gravierende Nachteil konnte ich bei den cRAWs bislang nicht feststellen. Insofern überwiegen für mich die Vorteile und die Wahl ist klar.

    Wer das absolute Maximum an Qualität ohne jegliche Kompromisse will, sollte RAW einstellen, wer von der höheren Geschwindigkeit oder der kleineren Datenmenge profieren möchte, zahlt nur einen sehr geringen, möglicherweise nie auffallenden Preis dafür.
    Grüße Thomas

    www.thomasmadel.de

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •