Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 20 von 20

Thema: Welche EOS M für Radreisen?

  1. #11

    Standard AW: Welche EOS M für Radreisen?
    Thread-Eröffner

    Hier tut sich ja einiges. Ich hatte die letzten zwei Tage Durchreisende mit ihren Fahrrädern aus Canada bei mir aufgenommen und war deshalb eher offline. Aber die Zeit mit denen war einfach super und wir haben viel voneinander gelernt, da war keine Zeit fürs Internet :-)

    Die M6 Mark II wäre natürlich schon interessant, aber liegt selbst gebraucht über dem Budget, das ich dafür einplanen möchte.

    Die Canon G5 X Mark II ist zweifelsohne von den technischen Daten interessant (die G7X kenne ich, die hab ich im Geschäft), jedoch würde ich gern meine Objektive verwenden können. Ich hab das 70-200 f2.8 und ein tolles Makroobjektiv mit 90 mm und das wäre schon toll, wenn das an die Kamera passt. Zudem möchte ich einfach wieder mehr mit Blende und Belichtungszeit "spielen" können. Von daher hab ich mich absichtlich gegen eine Kompaktkamera entschieden. Bisher nehme ich ausschließlich das Smartphone für Radtouren, möchte das in Zukunft aber auf längeren Reisen mit einer Systemkamera und 2 Objektive (ein Zoom und eine lichtstarke Festbrennweite) ergänzen.

    Lademöglichkeiten sind kein Problem. Auf meinem Frontgepäckträger ist eine kleines Solarmodul installiert, das reicht locker für Navi, Handy, Scheinwerfer und dann ist immer noch genug Strom da um Powerbanks zu laden. Wenn der Akku 50-100 Fotos packt ist das für mich schon ausreichend. Danach kann ich ohne Probleme laden. Die RP-Serie liegt leider deutlich über meinem Budget, von daher wirds was aus der EF-M-Serie werden.

    Ob die M-Baureihe eingestellt wird oder nicht, ist mir nicht wichtig. Selbst wenn sie eingestellt wird, werde ich damit gute Fotos machen und mein Kreativität voll ausleben können. Es gibt einige interessante Objektive und wenn meine alten EF und EF-S-Objektive auch passen - umso besser. Zudem mag ich es total gerne mit meinen Blitzen zu arbeiten - sind zwar ältere Speedlites 380EX und 420EX aber damit kann man immer noch super fotografieren :-)


    Vom Rauschen her bin ich wahrscheinlich mit meiner 12 Jahre alten 7D nicht sonderlich verwöhnt. Ein bisschen weniger darf es dann aber durchaus sein.

    Die M50 ist eine sehr schöne Kamera, die werde ich auch in die engere Auswahl nehmen, wenn auch sie deutlich an der Grenze meines Budgets liegt.


    Wünsche euch einen schönen Sonntag
    Gruß
    Bubu

  2. #12
    Free-Member
    Registriert seit
    12.06.2005
    Beiträge
    657

    Standard AW: Welche EOS M für Radreisen?

    Zitat Bezug auf die Nachricht von Off Beitrag anzeigen
    Ist das wirklich so? Könntest du kurz sagen, woher diese Aussage stammt?
    @Off
    Das Top-Model EOS M6 Mark II ist von Canon Japan offiziell auf DISCONTINUED gesetzt.
    Bleiben aktuell nur noch die M50 Mark II und die EOS M200 übrig.
    Eine M200 wird von Canon als Vloggin beworben, hat aber nicht einmal eine Eingang für ein externes Micro.

    Das 11-22mm f/4,5-5,6 ist ein hervorragendes Objektiv und noch neu im Laden erhältlich. Kommt aber - wie alle L-Objektive - ohne Streulichtblende im Objektiv-Karton daher. Zur Zeit gibt es die EW-60E nur noch USA zu kaufen. In Europa ist das Teil (zur Zeit ? ) nicht zu bekommen.

    Gleiches gilt für den Objektiv-Deckel EF-M28 für das EF-M 28mm Macro. Nirgends mehr lieferbar.
    Da habe ich erst gestern folgende email von CALUMET bekommen.
    "leider verzögert sich Deine Bestellung vom 19.06.21 mit der Bestellnummer W-xxxxxxx-DE. Es betrifft den Artikel Canon Objektivdeckel EFM 28. Mir liegt aktuell noch keine aktualisierte Lieferzeit vor. Aber ich behalte Deine Bestellung im Auge und werde mich mit meinem Team darum kümmern, dass wir so bald wie möglich vollständig ausliefern können. Ich bedaure die Verzögerung und hoffe auf Dein Verständnis."

    Kann natürlich sein, das es gerade temporäre Lieferengpasse sind, kann aber auch sein, das die Produktion dauerhaft eingestellt worden ist.
    Ich kann leider nicht in die Zukunft blicken ….

    Ich würde mich freuen, wenn Canon das EOS M-System weiterentwickelt, aber im Moment fühlt es sich für mich eher wie der Untergang der EOS-M-Serie an. Und seien wir doch mal ehrlich: das Upgrade der M50 auf die M50 Mark II ist doch eher ein schlechter Witz von Canon gewesen.
    https://www.youtube.com/watch?v=FgsnOogMp4E

    Olaf, hast Du irgendwelche (belastbaren) Aussagen von Canon, ob und wie es mit dem EOS M-System weitergehen soll ?

    Viele Grüße
    Walter

    PS.: das Gerücht mit der EOS M50 Mark III glaube ich erst, wenn es von Canon offiziel bestätigt wird !

  3. #13
    Free-Member
    Registriert seit
    21.09.2011
    Beiträge
    1.416

    Standard AW: Welche EOS M für Radreisen?

    Zitat Bezug auf die Nachricht von Walter Götte Beitrag anzeigen
    wie alle L-Objektive - ohne Streulichtblende im Objektiv-Karton
    Auch wenn es jedem hier klar sein dürfte: Da fehlt ein "Nicht-" vor L. L-Objektive, aber eben nur L-Objektive, kommen mit Streulichtblende.

    Zitat Bezug auf die Nachricht von Walter Götte Beitrag anzeigen
    Bestellung vom 19.06.21
    Hast Du Dich da vertippt oder hast Du tatsächlich eine seit 15 Monaten offene Bestellung?

  4. #14
    Free-Member
    Registriert seit
    12.06.2005
    Beiträge
    657

    Standard AW: Welche EOS M für Radreisen?

    Zitat Bezug auf die Nachricht von h3 Beitrag anzeigen
    Auch wenn es jedem hier klar sein dürfte: Da fehlt ein "Nicht-" vor L. L-Objektive, aber eben nur L-Objektive, kommen mit Streulichtblende.
    Stimmt, da hast Du recht: ich meinte Nicht-L-Objektive.

    Zitat Bezug auf die Nachricht von h3 Beitrag anzeigen
    Hast Du Dich da vertippt oder hast Du tatsächlich eine seit 15 Monaten offene Bestellung?
    Nein, ich habe nur aus der email kopiert. Calumet hat sich hier aber vertippt, es hätte richtigerweise 19.06.22 heißen müssen.
    Also auch nach 3 Monaten, kann Canon noch keinen Liefertermin absehen, bzw. sagen, ob es überhaupt noch geliefert werden kann.
    Der Deckel EFM28 ist sehr speziell (2 Klennvorrichtungen) nur für das EF-M 22mm macro konstruiert und kann auch nicht durch andere Deckel ersetzt werden.
    Da bleibt mir nur abzuwarten und zu hoffen ...

    Walter

  5. #15
    Free-Member
    Registriert seit
    12.06.2005
    Beiträge
    657

    Standard AW: Welche EOS M für Radreisen?

    Zitat Bezug auf die Nachricht von h3 Beitrag anzeigen
    Hast Du Dich da vertippt oder hast Du tatsächlich eine seit 15 Monaten offene Bestellung?
    Find erst einmal einen Online-Shop, wo Du den Objektivdeckel EFM28 überhaupt noch bestellen kannst.
    https://www.idealo.de/preisvergleich...m28-canon.html

    Ich habe sowohl bei Sauter, als auch bei Calumet bestellt. Sauter ist aber nur eine Tochter der Calumet-Gruppe.
    Sowohl Sauter als auch Calumet sind 3 Monate im Lieferrückstand, beide können keinen Liefertermin - auch nicht grob - nennen.

    Und bei allen anderen Online-(Foto)-Händlern ist das Ding nicht einmal auf deren Webseite gelistet ....
    Das ist für mich auch mit ein Anzeichen, dass das EOS-M-System - entgegen den Beteuerungen von Guido Krebs (Canon) - zum Tode verurteilt ist.

    Das eigentliche Problem ist nicht so sehr, dass es nicht kurzfristig lieferbar ist, sondern es schon gar nicht mehr von den Händlern gelistet wird.

    Walter

  6. #16
    Free-Member
    Registriert seit
    21.09.2011
    Beiträge
    1.416

    Standard AW: Welche EOS M für Radreisen?

    Zitat Bezug auf die Nachricht von Walter Götte Beitrag anzeigen
    Find erst einmal einen Online-Shop, wo Du den Objektivdeckel EFM28 überhaupt noch bestellen kannst.
    Du hast Recht. Mit dem Ende des M-Systems kann das aber so gut wie nichts zu tun haben. 43mm-Objektivdeckel kommen z. B. auch beim RF 16/2.8 und dem RF 50/1.8 zum Einsatz. Der Bedarf bleibt also bestehen.

    Falls es dringend ist und so günstig wie möglich sein soll: Bei eBay gibt's farbige 43mm-Objektivdeckel für 2,20 € inklusive Versand aus Deutschland. Die billigen Nachbauten, die ich bislang in der Hand hatte, reichten allerdings tatsächlich anstatzweise an die Originale heran.

    Sorry für off-topic.

  7. #17
    Free-Member
    Registriert seit
    12.06.2005
    Beiträge
    657

    Standard AW: Welche EOS M für Radreisen?

    Zitat Bezug auf die Nachricht von h3 Beitrag anzeigen
    Mit dem Ende des M-Systems kann das aber so gut wie nichts zu tun haben. 43mm-Objektivdeckel kommen z. B. auch beim RF 16/2.8 und dem RF 50/1.8 zum Einsatz. Der Bedarf bleibt also bestehen.
    Der ObjektivDeckel EFM28 hat 2 Klemmvorrichtungen:
    Ø E22 für das Objektiv solo (dort wird auch die Lenshood ES22 eingeschraubt).
    Ø E43 für das Objektiv mit eingeschraubter Lenshood ES22 (die dann aber das integrierte Ringlicht abdeckt)

    Also ein E43 Objektivdeckel mit zusätzlichem E22 Klemmgewinde.
    Objektivdeckel für E22 Filtergewinde gibt es meines Wissen nach überhaupt nicht. Das macht diesen Deckel so speziell ...

    Walter

  8. #18
    Free-Member Avatar von Sampleman13
    Registriert seit
    12.12.2021
    Beiträge
    47

    Standard AW: Welche EOS M für Radreisen?

    Ich habe mir im Sommer die EOS M3 gebraucht gekauft. Für das Gehäuse habe ich 150 Euro bezahlt, für das Kit-Zoom 15-45 mm habe ich nochmal 70 Euro bezahlt. Das 15-45 wurde oft mit der M3 verkauft (nach meinem Gefühl öfter als das 18-55), man bekommt beide zusammen recht häufig für um die 250 Euro angeboten.

    Ich bereue den Kauf unter dem Strich überhaupt nicht. Ich habe eine Canon EOS 250D mit dem 24MP-APS-C-Chip, der steht die M3 optisch nicht sichtbar nach. Die Kamera fügt sich nahtlos in mein EOS-System ein, und ich habe mir für kleines Geld (25 Euro) ein Canon Speedlite 90 EX geschossen, das entweder als Mini-Aufsteck-Blitz verwendet werden kann oder als optischer Master für die Ansteuerung von dafür geeigneten Speedlites (in meinem Fall sind das zwei 430 EX 2).

    Erwähnen möchte ich drei Einschränkungen, die mir negativ aufgefallen sind:

    1. bei gleißendem Sonnenlicht ist das Sucherdisplay relativ dunkel, es eignet sich dann eher zum Schätzen als zum detaillierten Komponieren des Bildes. Das könnte man beheben, indem man sich den elektronischen Aufstecksucher zu der Kamera holt, der kommt in den Blitzschuh. Allerdings kostet der gebraucht nochmal 150 Euro, und dann kann man sich ja gleich eine M50 oder so was holen.

    2. Von meinen drei Canons (250D, 6D und M3) hat die M3 eindeutig den schwächsten Autofokus. Gegenüber der ersten M ist er wohl schon gewaltig verbessert worden, dennoch ist er immer noch langsamer und weniger treffsicher als der Dual-Pixel-CMOS-AF, den meine EOS 250D im Life View Mode hat. Dieser grundsätzlich nicht so tolle Autofokus macht sich unterschiedlich stark bemerkbar: Mit dem 15-45 EF-M fokussiert die Kamera in aller Regel gut und sicher, da muss man nicht jammern. Das genaue Gegenteil habe ich bei einem Meike 1.8/85 mm mit konventionellem AF-Motor erlebt, da war sicheres Fokussieren Glückssache. Generell funktionieren USM- und STM-Objektive fokusmäßig deutlich besser an der M3 als solche mit konventionellem AF-Motor. Ich habe mir jetzt als Ergänzung zum 14-45 ein (spottbilliges) EF 4-5.6/35-105 mm USM gekauft, das fokussiert spürbar langsamer und auch etwas unsicherer als das 14-45, aber damit kann man arbeiten. Das 18-55 mm meiner 250D funktioniert mit Adapter an der M3 astrein. Und wenn man manuell fokussieren will, bietet sie Focus Peaking, das funktioniert prima, solange man das Ganze nicht bei gleißender Sonne probiert, dann ist das Display etwas dunkel dafür.

    3. Die Kamera hat keine ein- und ausschaltbare Belichtungssimulation (zumindest habe ich die nicht gefunden). Zwar wird das Sucherbild dunkler oder heller, wenn du unter- oder überbelichtest, aber wenn du mit einem Non-Dedicated-Blitzgerät blitzen willst, dann stellst du die Kamera auf M, stellst eine 1/60 s und Blende 5.6 ein - und es wird finster auf dem Schirm, weil die Kamera nicht weiß, dass ein Blitz da ist, der das Ganze dann schon hell machen wird. Da sind SLRS überlegen;-)

    Das native Objektiv-Angebot ist bescheiden, es gibt von Canon gerade einmal fünf Zooms und drei Festbrennweiten, und mehr wird da auch nicht kommen. Dazu gibt es (da juckt es mich immer wieder in den Fingern) jede Menge vollmanuelle Chinaböller mit spektakulären Daten, etwa ein 50er mit Lichtstärke 0,95, aber ob das dann ohne Durchsichtsucher die richtige Sache ist, das weiß ich nicht. Man hört immer wieder gute Sachen vom Zoom 18-150 mm, da hat man alles in einer Kamera. Aber erstens wird die Kamera dann wieder deutlich größer, und zweitens: Wenn ich das Objektiv nie wechseln will, brauche ich auch keine Systemkamera. Das 15-45 dagegen hat eine Transportstellung, die es noch einmal ca. 15 mm kürzer macht.

    Nur mal so ein Größenvergleich:

    IMG_6915.jpg

    Das ist meine M3 mit 15-45 in Transportstellung neben meiner 250D mit 18-55 Kitzoom und meiner 6D mit 24-105 L

    Erwähnen möchte ich noch die WLAN-Anbindung an die Canon Connect App, die sowohl zuhause (über Router) als auch unterwegs (über Kamera als Hotspot) super funktioniert. Es ist deshalb kein blöder Gedanke, sich als erstes Zubehörteil zur M3 so ein kleines Gorillapod-Stativ zu hoen, womit man sie überall hinstellen kann.

  9. #19

    Standard AW: Welche EOS M für Radreisen?
    Thread-Eröffner

    Danke für deinen ausführlichen Bericht. Bei mir ist es inzwischen die EOS M5 mit dem 11-22mm-Objektiv geworden, die ich hier im Forum gebraucht kaufen konnte. War zwar leicht über dem geplanten Budget, aber noch zu verschmerzen. Eine ganz tolle Kamera, liegt zwar wegen der kleineren Größe nicht ganz so gut in der Hand wie eine richtige SLR, aber das wollte ich ja so. An der Technik, v.a. dem Sensor merke ich deutlich, dass sich seit der 7D die Erde weiter gedreht hat. Allein das Bildrauschen ist nicht zu vergleichen mit der 7D und der AF ist sauschnell.
    Jetzt muss ich mich noch bisschen an die Bedienung gewöhnen und auf meinen EF -> EF-M - Adapter warten und dann hat ich ein ganz tolles Set. Die 7D wird dann wohl nicht mehr viel verwendet werden...

    Schönes Wochenende
    Bubu

  10. #20
    Free-Member Avatar von Sampleman13
    Registriert seit
    12.12.2021
    Beiträge
    47

    Standard AW: Welche EOS M für Radreisen?

    Für immerdrauf kann ich mein 15-45 nur empfehlen. Entspricht in seiner Brennweite etwa 24-70 mm, ist erstaunlich scharf, fokussiert schnell und leise und hat einen eingebauten Image Stabilizer. Das lässt die etwas schwache Lichtstärke von 6.1 am langen Ende verschmerzen. Praktisch für Fahrradtouren: Man kann den Tubus in eine Transport-Stellung bringen, dann ist das Ding sehr kompakt.

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •