Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 25 von 25

Thema: Photopia wird eingestellt

  1. #21

    Standard AW: Photopia wird eingestellt

    Hallo Dirk,

    eine "hoffentlich" letzte Anmerkung von mir zu diesem Thema. Mir ist schon klar was Du mit von "da oben" meinst. Ich tue mich mit diesen Begrifflichkeiten allerdings schwer.

    Du schreibst
    Zitat Bezug auf die Nachricht von Dirk Wächter Beitrag anzeigen
    Ich kann euch sagen: Das hatten wir alles schon mal. Nicht das Gendern, sondern das dümmliche Bevormunden!
    und möchtest damit sicherlich keine Diktatur mehr. Das verstehe ich sehr gut und kann dies auch nachvollziehen, auf der anderen Seite verstehe ich dann aber nicht, wenn dann Aussagen kommen es wird von "da oben" vorgegeben. Wir leben aktuell noch in einer Demokratie mit entsprechenden Werten, diese sind im Grundgesetz verankert und betreffen auch die freie Meinungsäußerung:

    Art. 5 GG lautet seit Inkrafttreten des Grundgesetzes am 24. Mai 1949 wie folgt:

    (1) Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt.

    (2) Diese Rechte finden ihre Schranken in den Vorschriften der allgemeinen Gesetze, den gesetzlichen Bestimmungen zum Schutze der Jugend und in dem Recht der persönlichen Ehre.

    (3) Kunst und Wissenschaft, Forschung und Lehre sind frei. Die Freiheit der Lehre entbindet nicht von der Treue zur Verfassung.

    Damit ist Gewährleistet, dass jeder seine Meinung frei äußern darf, dazu gehört auch oder nicht das gendern. Dh. es wird keiner kommen und Dir vorschreiben ob Du das musst oder nicht in deinem freien Sprachgebrauch.
    Wenn Du nicht gendern willst kann Dir das keiner verbieten, allerdings musst Du damit leben, dass es anderen halt doch machen.
    Eine Ausnahme gibt es bei den Behörden hier wird vorgeschrieben wie das "Amtsdeutsch" auszusehen hat um keinen zu diskriminieren, aber auch nur auf Landes bzw. teilweise sogar kommunal Ebene.

    „Geschlechtergerechte Texte sollen
    sachlich korrekt sein,
    verständlich und lesbar sein,
    vorlesbar sein (mit Blick auf die Altersentwicklung der Bevölkerung und die Tendenz in den Medien, Texte in vorlesbarer Form zur Verfügung zu stellen),
    Rechtssicherheit und Eindeutigkeit gewährleisten,
    übertragbar sein im Hinblick auf deutschsprachige Länder mit mehreren Amts- und Minderheitensprachen (Schweiz, Bozen-Südtirol, Ostbelgien; aber für regionale Amts- und Minderheitensprachen auch Österreich und Deutschland),
    für die Lesenden bzw. Hörenden die Möglichkeit zur Konzentration auf die wesentlichen Sachverhalte und Kerninformationen sicherstellen.

    Außerdem betont der Rat, dass geschlechtergerechte Schreibung nicht das Erlernen der geschriebenen deutschen Sprache erschweren darf (Lernbarkeit).“
    – Rat für deutsche Rechtschreibung (März 2021)



    Ich habe insofern ein Problem mit der Formulierung "da oben" als ob diese Demokratischen Freiheiten die wir aktuell in Deutschland genießen dürfen in starker Form eingeschränkt werden.
    Da gibt es leider andere Staaten, wo das Recht zur Meinungsäußerung und auch andere freiheitliche Rechte deutlich eingeschränkter sind.

    Und wenn einem die Politik nicht gefällt, dann hat jeder das Recht in unserem Deutschland diese zu ändern, sei es da durch, dass er eine andere Partei in einer freien und geheimen Wahl wählt oder aber in eine Partei eintritt um die Politik selbst mitzubestimmen.
    In einer Demokratie gibt es meiner Meinung nach nicht „da oben“ da wir alle mitbestimmen wie die Politik aussieht oder sehen sollte. Und genauso wie sich die Politik im Laufe der Jahre geändert hat, wird sich auch die Sprache ändern und anpassen.

    Leider ist die Debatte über das Gendern für mich ein Sturm im Wasserglas der von vielen weit wichtigeren Problemen ablenkt.

    Daher freue ich mich auch immer auf einen Zensurfreien Austausch hier in diesem Forum und möchte dir dafür auch danken, dass du dies immer ermöglichst.

    Grüße
    Jan

  2. #22
    Free-Member
    Registriert seit
    12.06.2005
    Beiträge
    748

    Standard AW: Photopia wird eingestellt

    Zitat Bezug auf die Nachricht von Dirk Wächter Beitrag anzeigen
    Hast ja recht! :-))) Ich gelobe Besserung.
    Dirk,
    wir sind ja hier nicht in der Kirche, wo man vorm Altar Besserung geloben muss !

    Dieses Forum ist ein Erfahrungs- und Informations-Austausch für Nutzer von Fotografie-Equipment der Fa. Canon.

    Viele Grüße
    Walter

  3. #23

    Standard AW: Photopia wird eingestellt

    Zitat Bezug auf die Nachricht von Walter Götte Beitrag anzeigen
    Dirk,
    wir sind ja hier nicht in der Kirche, wo man vorm Altar Besserung geloben muss !

    Dieses Forum ist ein Erfahrungs- und Informations-Austausch für Nutzer von Fotografie-Equipment der Fa. Canon.

    Viele Grüße
    Walter
    Das war auch mit einem Augenzwinkern gemeint. ;-) Alles gut! :-)

  4. #24

    Standard AW: Photopia wird eingestellt

    Kann man den Beitrag nicht mal umbenennen? Hat ja nichts mehr mit dem eigentlichen Thema zu tun. Ich bedauere es sehr, daß man hier eine Veranstaltung gestopt hat, die eine Informationsmöglichkeit bot ohne als Verkaufsveranstaltung zu gelten. Diese Vernatstaltung, wie Duisburg, Obersdorf, Fürstenfeldbruch etc. sind ja teilweise informativ, aber nicht so wie eine Messe. Mal sehen, ob es nochmals etwas im Photobereich geben wird oder ob es nur noch insta, fb, ticToc geben wird.

  5. #25
    Free-Member
    Registriert seit
    21.09.2011
    Beiträge
    1.546

    Standard AW: Photopia wird eingestellt

    Zitat Bezug auf die Nachricht von mmhuber Beitrag anzeigen
    Mal sehen, ob es nochmals etwas im Photobereich geben wird oder ob es nur noch insta, fb, ticToc geben wird.
    Ohne die Letzgenannten, Youtuber:innen vor allem, hätte ich von der Photopia nie erfahren. Ich habe das nur am Rande mitbekommen, hatte jedoch den Eindruck, dass vor allem Influencer:innen gern hingefahren sind und positiv berichtet haben. Die Photopia hätte also vielleicht eine Schnittstelle werden können bzw. war eine.

    Vielleicht lässt es sich auf die Formel "War halt Hamburg" bringen. Wie in Frankfurt zählt da vor allem Geld. Nach dieser Logik dürfte es z. B. die Leipziger Buchmesse wohl schon lange nicht mehr geben. Die großen Geschäfte werden ja auf der Frankfurter Buchmesse gemacht, während in Leipzig Begegnungen und Lesungen im Mittelpunkt stehen.

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •