Seite 4 von 4 ErsteErste 1234
Ergebnis 31 bis 39 von 39

Thema: Canon EOS R1

  1. #31

    Standard AW: Canon EOS R1

    Zitat Bezug auf die Nachricht von Walter Götte Beitrag anzeigen
    ...Ob es dann zur R1 parallel eine R1s geben wird, weiß ich nicht...
    Ich auch nicht, aber das war ja eigentlich immer die Strategie von Canon.
    Bis zur 1DX. Da wollte man die Sport- und Studiosparten kreuzen (dafür das X).

    Ich werde "die paar Jahre noch" definitiv auf kein anderes System mehr switchen.
    Beim Filmen habe ich es gemacht (auf Blackmagicdesign), weil die Kameras verdammt
    günstig sind und EF-Linsen dran passen (6K-Studio- und Pocket-Modelle).

    Ich habe bestimmt schon den Wert eines Einfamilienhauses in meinen ganzen Foto-
    und Filmkrempel gesteckt. Irgendwann muss auch mal Schluss sein. Vielleicht löst
    die KI so nach und nach alles ab. ;-)

  2. #32
    Full-Member Avatar von febrika3
    Registriert seit
    28.04.2006
    Beiträge
    2.290

    Standard AW: Canon EOS R1

    Zitat Bezug auf die Nachricht von Walter Götte Beitrag anzeigen


    Wenn Du beruflich einen Studioboliden mit mindestens 50 MP brauchst, dann schau Dich bei Fuji GFX100 oder Hasselblad um.
    Das sind Mittelformatsensoren, wo die Fläche auf der 100 Mpix untergebracht werden können, größer ist. Da dürfen auch die Beugungsscheibchen größer werden.

    Ja ich weiß, da passen jetzt keine RF-Objektive dran .....
    Das Leben ist hart, aber ungerecht !

    Viele Grüße
    Walter
    Zur Not kann man sich ja mit EF Objektiven behelfen , 100 MP sind auch nur Kinderkram

    20220111_115052_2.jpg



    Zur R1:

    Das wird sichert keine Revolution, eher eine Evolution. Ich hörte, dass sie vor allem hinter dem eigentlichen Datenblatt sich weiterentwickelt hat. Ein AF, der vor allem bei schnellen Motiven sich noch besser am gewünschten Objekt festbeißt. KI soll helfen. Für alle dle viele Pixel lieben, soll es auch eine tolle Funktion geben, ich bin gespannt…
    Grüße aus der Region der Industriekultur
    Karsten

  3. #33
    Free-Member
    Registriert seit
    12.06.2005
    Beiträge
    759

    Standard AW: Canon EOS R1

    Zitat Bezug auf die Nachricht von febrika3 Beitrag anzeigen
    100 MP sind auch nur Kinderkram
    Ich habe eine 5Ds mit 50 Mpix - und mich bewusst gegen die 5Ds R entschieden.
    Das ist zwar auf der einen Seite fazinierend, wie stark man in ein Bild reinzoomen oder reinkroppen kann, aber praktisch gesehen "Overkill" wenn man nur bis zu 1,2m x 1,8m groß printet.

    Für mich haben sich die 30 Mpix meiner 5D4 und Eos R (von 2018) bestens bewährt. Ich brauche nicht mehr ....

    Aber vielleicht ist ja deine Lösung mit dem 150 MPix-Rückteil was für Dirk ?
    Welches 150 MPix-Canon-Rückteil benutzt Du ?


    Zitat Bezug auf die Nachricht von febrika3 Beitrag anzeigen
    Zur R1:

    Das wird sichert keine Revolution, eher eine Evolution. Ich hörte, dass sie vor allem hinter dem eigentlichen Datenblatt sich weiterentwickelt hat. Ein AF, der vor allem bei schnellen Motiven sich noch besser am gewünschten Objekt festbeißt. KI soll helfen.
    Das klingt für mich eher wie eine Sport-Kamera. Und so wird sie ja auch von Canon beworben.
    Möglicherweise bekommt sie den gepimten Sensor der R3. Das ist sicher keine Revolution, eher eine Evolution.


    Zitat Bezug auf die Nachricht von febrika3 Beitrag anzeigen
    Für alle dle viele Pixel lieben, soll es auch eine tolle Funktion geben, ich bin gespannt…
    Erzähl doch mal mehr. Das intressiert sicher alle...

    Walter

  4. #34
    Full-Member Avatar von febrika3
    Registriert seit
    28.04.2006
    Beiträge
    2.290

    Standard AW: Canon EOS R1

    Zitat Bezug auf die Nachricht von Walter Götte Beitrag anzeigen
    Ich habe eine 5Ds mit 50 Mpix - und mich bewusst gegen die 5Ds R entschieden.
    Das ist zwar auf der einen Seite fazinierend, wie stark man in ein Bild reinzoomen oder reinkroppen kann, aber praktisch gesehen "Overkill" wenn man nur bis zu 1,2m x 1,8m groß printet.

    Für mich haben sich die 30 Mpix meiner 5D4 und Eos R (von 2018) bestens bewährt. Ich brauche nicht mehr ....

    Aber vielleicht ist ja deine Lösung mit dem 150 MPix-Rückteil was für Dirk ?
    Welches 150 MPix-Canon-Rückteil benutzt Du ?
    Es gibt kein Rückteil von Canon, schon garnicht mit 150 MP. Die R5 kann aber Pixelshift, damit bekommt man 300 MP, indem 9 Bilder aufgenommen werden, die in der Kamera zusammen gerechnet werden. Mein IQ4 Digitalback mit 150 MP kommt von Phaseone, das ist noch mal eine Liga über Hasselblad (die sind ja nur noch eine Handelsmarke und gehören dem Drohnenhersteller dji - der chinesische Chef fand den Namen so geil) und Fuji.

    Rein auf Auflösung und Pixel bezogen liefert eine R5 mit den 300 MP mehr Details, als das weltgrößte Phaseone IQ4 Digitalback. Ich hatte mal einen Test gemacht, die R5 mit dem 85 1,2 gegen Phaseone XF mit IQ4 und dem famosen Schneider-Kreuznach 110 mm 2,8 (entspricht ca. 80 mm KB Equivalent). Die Phaseone schafft wie gesagt 150 MP mit einem Klick als RAW. Die R5 rechnet intern mit Pixelverschiebung 9 Bilder zusammen, man bekommt ein 300 MP jpg.

    Wer damit leben kann, dass man ein ruhiges Motiv und ein Stativ benötigt und nur ein fertiges jpg bekommt, der erhält mit der R5 sehr viel Auflösung. Für statische Motive klasse, jegliche Bewegung funktioniert aber nicht. Sony und Fuji können das auch, ich meine auch mit 300 MP Auflösung.

    Allgemein gilt, wer braucht das schon? Für 99,99% aller Nutzer und Aufgaben wäre ein gutes Fotohandy ausreichend. Generell gilt aber: Haben ist besser als brauchen .

    Theoretisch reicht eine 9,99 € Uhr von Feinkost Albrecht, um schneller als auf dem Handy die Zeit abzulesen. Die Wartezeiten für eine neue und die Gebrauchtpreise für eine Patek Philippe Nautilus zeigen aber, dass es gaaaaanz weit weg von den Aldi-Uhrenpreisen einen Markt gibt, der das besondere möchte. Alternativ kannst du auch eine Handtascheninteressierte Frau fragen, ob, wann und zu welchem Preis ihre Hermès Birkin kommt

    Der Mehrnutzen ist eher spärlich. Immerhin kann ein IQ4 mit nur einem Klick eine sichtbare bessere Auflösung erzeugen. Ich bin mir sicher, dass ich den einen oder anderen Job nur bekommen habe, weil ich nicht nur groß, sondern auch ganz groß liefern konnte.

    Zum Thema R1:
    Ich hatte eine Vorserie in den Händen und kann und will nix verraten, zumal nicht mal sicher ist, ob da nicht doch noch was geändert wird. Sie wird aber im Gegensatz zur R5 + R3 kein so dramatischer Gamechanger werden. Die Entwicklungen sind eher kleinerer Natur.
    Grüße aus der Region der Industriekultur
    Karsten

  5. #35
    Free-Member
    Registriert seit
    12.06.2005
    Beiträge
    759

    Standard AW: Canon EOS R1

    Zitat Bezug auf die Nachricht von febrika3 Beitrag anzeigen
    Theoretisch reicht eine 9,99 € Uhr von Feinkost Albrecht, um schneller als auf dem Handy die Zeit abzulesen.
    Vor ein paar Jahren gab es von Feinkost Albrecht DCF77-gesteuerte Armbanduhren mit einer Genauigkeit von 1 Sekunde Gangabweichung in 300.000 Jahren. Das reicht mir persönlich vollkommen aus. Ich brauche weder eine Uhr von Rolex oder gar von Patek Philippe Nautilus.

    Zitat Bezug auf die Nachricht von febrika3 Beitrag anzeigen
    Die Wartezeiten für eine neue und die Gebrauchtpreise für eine Patek Philippe Nautilus zeigen aber, dass es gaaaaanz weit weg von den Aldi-Uhrenpreisen einen Markt gibt, der das besondere möchte.
    https://www.chrono24.de/patekphilipp...id29621935.htm
    Für meinen Geschmack finde ich diese Patek Philippe Nautilus Uhr besonders hässlich.
    Lustig ist auch, dass neben dem "Schnäppchenpreis" von 2,44 Millionen Euro noch + 39 € Versand hinzu kommen .....


    Zitat Bezug auf die Nachricht von febrika3 Beitrag anzeigen
    Zum Thema R1:
    Ich hatte eine Vorserie in den Händen und kann und will nix verraten
    Karsten, das kann ich sehr gut verstehen.

    Zitat Bezug auf die Nachricht von febrika3 Beitrag anzeigen
    Die Entwicklungen sind eher kleinerer Natur.
    Das denke ich auch.

    Ich habe Elektronik studiert und war 38 Jahre lang Entwicklungs-Ingeneur für elektronische Meßtechnik. Genieße jetzt meine Alterrente.
    Ich weiß auch, dass die Entwicklung von neuen Bildsensoren extrem aufwendig und extrem teuer ist.

    Was Lichtbeugung anbetrifft, musste ich etliche ernüchternde Erfahrungen in der Macrofotografie mit Balgengerät und Canon FD Macro Photo 20 mm f/3.5 Lupenobjektiv und 5facher Vergößerung selber durchmachen. Mein Wissen über technische Optik habe ich mir daher selber angeeignen müssen/wollen.

    Viele Grüße
    Walter

  6. #36

    Standard AW: Canon EOS R1

    Zitat Bezug auf die Nachricht von Walter Götte Beitrag anzeigen

    https://www.chrono24.de/patekphilipp...id29621935.htm
    Für meinen Geschmack finde ich diese Patek Philippe Nautilus Uhr besonders hässlich.
    Boah echt! Und dann steht der Sekundenzeiger unten noch nicht mal genau mittig!

  7. #37
    Free-Member
    Registriert seit
    21.09.2011
    Beiträge
    1.555

    Standard AW: Canon EOS R1

    Zitat Bezug auf die Nachricht von Walter Götte Beitrag anzeigen
    Lustig ist auch, dass neben dem "Schnäppchenpreis" von 2,44 Millionen Euro noch + 39 € Versand hinzu kommen .....
    Im Laden - Versand gab es nicht - hat die Uhr 47.000 € gekostet.

    Eine R1 wird nach zweieinhalb Jahren erheblich an Wert verloren haben. Also besser Uhren kaufen?

  8. #38
    Free-Member
    Registriert seit
    12.06.2005
    Beiträge
    759

    Standard AW: Canon EOS R1

    Zitat Bezug auf die Nachricht von FOTOMANN.DE Beitrag anzeigen
    Boah echt! Und dann steht der Sekundenzeiger unten noch nicht mal genau mittig!
    Thorsten,
    ich habe einfach mal "Patek Philippe Nautilus" in die Google-Suche eingegeben und die teuerste Uhr mal verlinkt.
    Ja 1,5 Millionen Euro reichen auch. Laut Google gibt es Weltweit nur 170 Stück. Leute greift zu !
    https://www.chrono24.de/patekphilippe/ref-57111a018.htm

    --------
    Und da wir sowieso schon OFF-Topic sind:

    @Dirk Wächter
    Ich habe schon 3 Sytemwechsel hinter mir :
    von Canon nach Canon und letztendlich nach Canon.

    Ich habe jetzt aktuell 5 von 6 Systeme von Canon:
    Canon FD seit 1978 (AE-1, A-1, T90, FTb QL)
    Nach Empfehlung der Stiftung Warentest 1978 wird es die Canon AE-1 mit dem FD 50mm f/1,4.
    Das EOS Sytem wird 1983 vorgestellt. Absolut alles ist zum bisherigen FD-System inkompatibel. Ich kehre Canon den Rücken zu, und fotografiere weiter mit meinem vorhandenem Equipment. Und wäre da nicht die Digitalisierung der Fotografie gekommen, würde ich auch heute noch auf Kodachrome 64 fotografieren.
    Canon EOS APS-C seit 2005 (angefangen mit 20D, 40D, 50D, 7D, 7D.2, 100D BLK, 100D White Edition)
    Canon EOS FullFrame seit 2012 (5D.3, 5Ds, 5D.4)
    Canon EOS-M seit 2017 (M, M5, M6, M6.2) als kleines und leichte Zweitsystem.
    Canon EOS R System seit 2019 (EOS R, EOS RP als Backup)

    Canon RF-S kommt mir nicht ins Haus, weil für mich EOS-M diese Rolle übernimmt.

    So das sind meine 46 Jahre Erfahrung mit der Firma Canon.


    [ENDE OFF-Topic]

    So und jetzt lasst uns weiter über die Canon R1 diskutieren ....

    Viele Grüße
    Walter

  9. #39
    Free-Member
    Registriert seit
    28.09.2009
    Beiträge
    153

    Standard AW: Canon EOS R1

    Klasse geschrieben !

    " Canon RF-S kommt mir nicht ins Haus, weil für mich EOS-M diese Rolle übernimmt." Bei mir auch - die M50.

    Aber gerne zurück zur R1 - mir reicht meine R6.

Seite 4 von 4 ErsteErste 1234

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •